Wie werde Minusstunden verrechnet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn in Deinem Arbeitsvertrag ganz klipp und klar die Rede von 39 Stunden pro Woche ohne Ausnahmen "flexibler" Arbeitszeiten war, so würde alleinig der Unternehmer DIESES Risiko der Beschäftigung tragen. ( Sofern es sich dabei zudem um eine "Pauschalvergütung" handelte )

Somit müsste er Dir Deine vertraglich vereinbarten Arbeitsstunden auch unabhängig davon auszahlen, ob Du sie erarbeiten "durftest" , oder halt nicht. ( weil er Dich öfter mal wegen Arbeitsmangel vorzeitig nach Hause schickte )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anwalt fragen. 39 Wochenstunden wurden von Dir angeboten, der Chef schickt Dich früher nach Hause - es ist eigentlich sein Problem.

Praktisch wird es Dein Problem bleiben. Würde mich drauf einstellen, dass der Gehaltsabzug kommt, Klage vor Gericht kostet Dich Geld für den Anwalt und das Gericht auch wenn Du gewinnst. Bei dem, was wahrscheinlich ausgezahlt würde, rentiert sich das bei 40 Stunden kaum.

Tipp: Denk an Dein Zeugnis, bei Klageverzicht könnte es hier evtl. einen leichten Bonus geben, wenn man sich handelseinig ist. Den Rest buchst Du unter Erfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Wenn du Urlaubsanspruch hast, werden die Stunden in der Regel mit diesem verrechnet.
Hast du keinen Anspruch werden die die Stunden vom Lohn abgezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raubritterin
18.01.2016, 12:09

Hatte gerade Urlaub.....nur zwei Tage im Januar stehen mir zu. Da bekomme ich jede Woche einen und habe kein frei mehr.

0
Kommentar von Mikromenzer
18.01.2016, 12:10

Dann sind es noch 26 Stunden, die dir abgezogen werden.

0

Was möchtest Du wissen?