Wie werde ich Zwänge los?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zwangsneurose ist eigentlich dann vorhanden, wenn Du bestimmte Dinge, meist immer wieder wie ein Ritual, tun mußt und Dich unwohl fühlst, wenn Du sie nicht ausführst, aber eigentlich weißt, das das Quatsch ist.

Dazu solltest Du Dich erst Mal informieren.

Gehe einmal auf die Seite der Deutschen Gesellschaft für Zwangserkrankungen ( DGZ ).

http://www.zwaenge.de

Dort gibt es eine genaue Beschreibung zur Zwangsneurose, wo Du nachschauen kannst, ob es auf Dich zutrifft.

Zusätzlich gibt es einen Chat, ein Forum und Tipps zur Behandlung.

Im Allgemeinen führt man erst Mal eine ambulante Verhaltenstherapie durch, eventuell unterstützt mit Antidepressiva, ebenso gibt es die Möglichkeit eines stationären Aufenthaltes in einer Kurklinik ( sollten dann mindestens 3 Monate sein ).

Insgesamt ist die Zwangsneurose eine der härtesten Nüsse, die es in der Verhaltenstherapie zu knacken gibt.

Auf der Suche nach einem Therapeuten in Eurer Region kannst Du bei der DGZ nachfragen, die haben eine Liste

Mo - Fr. 10:00 - 12:00 Telefon: (040) 689 13 700

Insgesamt würde ich auf keinen Fall irgendeinen Therapeuten nehmen, denn die Krankheit ist nicht wirklich beliebt dort, weil die Therapie mühsam und aufwendig ist. Es geht auch darum, erst Mal die Zwangsneurose zu stoppen, denn erfahrungsgemäß verschlimmert sie sich unbehandelt immer weiter.

Eine gutes Buch dazu - leider nur noch begraucht bei Amazon erhälrtlich - auch zum Selbsttherapieren und mit Infromationen zu Medikamneten und den biologischen Faktoren:

Jeffrey M Schwartz - Zwangshandlungen und wie man davon loskommt.

Am Anfang sind die Erfolgsausssichten ganz gut.

Falls Du Fragen hast, kannst Du ja eine Nachricht schicken, ich habe mittlerweile 35 Jahre Erfahrung damit.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest so schnell wie möglich mit Deinem Arzt darüber reden. Du brauchst dringend eine Behandlung bei einem Psychologen. Nur er kann Dir helfen. Unterstützend gibt es dazu auch Medikamente. Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JOELONGCOCK
02.04.2012, 19:41

Danke, wenn die Eltern Psychologen sind redet man nicht gern über sowas :s

0

Ich hatte als Kind mal Zwänge mit Berührungen, der Klinken, innerlichen Zählungen, Tritten auf Stufen usw..

Ich denke es hat nie einer mitbekommen, da ich immer auf mich gestellt war. Allerdings habe ich es mit Konzentration und Ablenken wegbekommen. Von 17-27 J. habe ich 10 Jahre Psychotherapie gemacht.

Zwänge waren aber zuvor schon weg. Auch Waschzwang hatte ich lange Jahre noch vor der Pubertät.

Fingernägelkauen habe ich auch durch ablenken weggekriegt.

Sollte es durch innerlichen Willen, umdenken oder anderweitige Hilfe von allein nicht wegzukriegen sein, bleibt kein anderer Weg, als erstmal zum Hausarzt der dir nen guten Therapeuten an die Hand gibt.

Denn sowas hat ja ne Ursache, die es ebenso zu beseitigen gilt.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht hast du eine Zwangsneurose, hast du einen psychologen oder arzt an der hand? Wenn ja such ihn mal auf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind leider ganz typische Erscheinungen. Wenn, dann kann dir nur ein Arzt und nachfolgenden Therapie helfen. Du kannst das ohne Anleitung nicht selbst auskurieren. Du merkst doch, dass aller Wille nicht genügt, das mal zu unterlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal, falls du noch keinen hast, einen Psychologen aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte zu einen Arzt oder psychologen gehen. ps:Ich habe so was ähnliches auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?