Wie werde ich von meiner Schwiegermutter ernst genommen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Je wütender du bist, umso schwieriger wird es. Mein Rat: Sooft ist die Kleine doch nicht bei den Großeltern, oder? Ernähre sie zu Hause gesund und dann macht der Schokoriegel bei den Großeltern sie nicht gleicht krank.

Bleibe also gelassener - den Fehler mit der vielen Schokolade werden auch die Großeltern nicht mehr machen. Sie wollen ihr Enkelkind ja auch nicht krank machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nuwidu
27.01.2013, 12:47

Naja, wir wohnen in einer Straße, da sieht man sich schon jeden zweiten Tag, wobei ich es oft vermeide vorbei zu gehen, da ich ja weiß, was dann kommt. Zum übernachten geht sie nur einmal im Monat hin, das reicht mir.

0

Deine Schwiegereltern zu erziehen wird sehr schwer. Du solltes ihnen vorrübergehend die Kleine nicht mehr so oft anvertrauen. Sage ihnen das sie der Enkelin schaden wenn sie sich nicht an deine Vorgaben halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du ärgerst dich vor allem darüber, dass deine Schwiegermutter deine Tochter zu sehr verwöhnt und dabei ihre Gesundheit missachtet, ja?

Also grundsätzlich vorweg: Ein Lutscher zum Mittagessen ist zwar Mist, aber wenn das nicht ständig vorkommkommt, wird sie keinen gesundheitlichen Schaden davontragen. Kinder sind ganz schön robust. Es gibt so viele Kinder, die von ihren Eltern nur Milchschnitte und Schokoriegel als Pausenbrot bekommen haben und die trotzdem gesunde Erwachsene geworden sind. Ich bin auch dagegen, dass Süßigkeiten Hauptmahlzeiten ersetzen, aber es ist auch keine Katastrophe... vor allem, wenn du zu Hause auf ein gesundes Verhalten wert legst.

Dann stellt sich mir auch die Frage, wieso du die Kleine so oft zu ihrer Oma bringst, wenn deren Erziehung für dich indiskutabel ist. Liegt es daran, dass du viel beschäftigt bist? Dann wäre es vllt ratsam, einen Kindergarten-/Kitaplatz zu suchen... ja, ich weiß, dass kann gerade in ländlichen Gebieten sehr schwierig sein, aber wenn du dich jetzt auf die Suche machst, dann kann sie vllt in einem Jahr in eine Gruppe kommen.... in Kindergärten und Kitas wird sehr auf gesunde Ernährung und Hygiene geachtet. Außerdem kommt sie da an keine Süßigkeiten, wenn du ihr keine mitgibst (außer natürlich an Geburtstagen, wenn andere Kinder verteilen).

Und schließlich solltest du vllt mal ganz in Ruhe mit ihr reden oder, wenn du einfach immer wütend wirst und es ohne Vorwürfe gar nicht schaffst, sollte dein Mann mal mit ihr reden. Sagt ihr, dass ihr sie sehr schätzt, euch freut, dass eure Tochter immer zu ihr kommen kann und dass sie eine tolle Oma ist, aber dass ihr große Sorgen um die Gesundheit eurer kleinen habt. Ihr könnt ja z.B. erzählen, dass der Zahnarzt sehr kritisch beim letzten Mal war und gesagt hat, wenn sie sich ihre Zähne nicht besser putzen würde, dann wäre es nur eine Frage der Zeit, bis sie Löcher bekommt und dass sie ja sowieso schon ängstlich beim Zahnarzt ist... und dann könnt ihr sagen, dass ihr eurer Tochter das ersparen wollt und jetzt immer besonders gründlich mit ihr Zähne putzt und dass ihr die Oma bittet, dabei auch kräftig mitzuhelfen, weil ihre Enkelin ja Angst vorm Bohrer hat... und bei der Ernährung könnt ihr ihr ja auch etwas Honig ums Maul schmieren... dass sie ja so eine tolle Köchin ist und dass ihr es supertoll fändet, wenn eure Tochter ihre schönen alten Gerichte essen könnte, weil es bei Oma ja immer am besten schmeckt und weil ihr als Eltern ja immer eher so moderne Sachen kocht und schade findet, dass sie die traditionelle Küche gar nicht mehr so mitkriegt... sowas halt. Der Oma das Gefühl geben "du bist ganz wichtig für uns und unsere Tochter und du kannst- vllt sogar besser als jeder andere- dazu beitragen, dass unsere Tochter ein glückliches und gesundes Kind wird/ist".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nana64
27.01.2013, 12:53

dass Süßigkeiten Hauptmahlzeiten ersetzen, aber es ist auch keine Katastrophe..

Ich glaub,sobald durch Ernährung die Verdauung zu Blutungen führt ist es Rechtens sich auf zu regen! Gegen das MAL,ist nichts einzuwenden!!Aber wenn ich doch als Oma sehe es schadet dem Kind,dann sollte ich anfangen nach zu denken!!

0
Kommentar von Nuwidu
27.01.2013, 13:02

Kitaplatz haben wir, aber ich habe noch einen kleinen Sohnemann, der erst 6 Monate alt ist. Und die kleine fragt auch oft, ob sie hingehen darf, spielen tun sie toll mit ihr. Die Idee, den Zahnarzt zur Sprache zu bringen ist wirklich gut.

0

Ich denke auch, dass es für Dich Zeit zum Handeln ist. Denn Eure Tochter wird durch das Verhalten Deiner Schwiegermutter irritiert. Am Besten setze Dich zusammen mit Deiner Frau und Ihr an einen Tisch und beredet, was Ihr von den Großeltern erwartet. Viele Omas und Opas meinen es immer gut, aber vergessen dabei, dass nicht sie die Erziehungsberechtigten sind, sondern ihre Kinder. Uns ging es da ähnlich wie Dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagt der Sohn zu seinen Eltern??Da es ja auch seine Tochter ist,die durch starrsinniges verhalten seitens seiner Eltern Schaden erleidet!! Ich denke mal du hast in aller Deutlichkeit klar gemacht was deine Richtlinien sind!!Hier und da mal aus zu brechen ist ok!!Aber,wenn ich richtig verstehe ist die Kleine Regelmäßig bei Oma u Opa?!Da bin ich ganz deiner Meinung!! Hast du schon mal darüber Nachgedacht ein Kita in Erwägung zu ziehen?Und oder den Kontakt,zumindest mal ne Zeit lang zu begrenzen?Einfach klar machen.erst nach "gescheitem" Mittagessen darf die kleine zu Oma!Und auch da die Zeit kurz halten!!! Mein Vater war auch so Starrsinnig!!Tütenweise brachte bei seinen TÄGLICHEN besuchen Süßkram mit!!Bis ihm gesagt habe das es wenn er nicht auf mich hört nur max. 1 mal die Woche Kontakt geben wird,und er auch nur noch 1-2 mal im Monat uns besuchen darf!!Und siehe da,die Süßwaren verwandelten sich in Obst und Gemüse,in vernünftigen Rahmen!!Ab und zu durfte er dann auch mal was zum Naschen mit bringen!!Heut sind meine Kinder groß,und ich habe eine Enkelin!!Und ich halte mich überwiegend an das was meine Tochter sagt ;) ;) ,bis auf ganz wenigen Ausnahmen!! Aber,unsere Kleine mag eh lieber ne Salatgurke anstelle von Gummibärchen!!! ;)

Ich hoffe dein Mann fängt an dich gegen seine Mutter zu Unterstützen!!!

L.G. nana

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nuwidu
27.01.2013, 12:58

Die Kleine geht schon in die Kita, aber wir wohnen in einer Straße, da geht man schon ab und zu vorbei, damit es nicht heißt ,,ihr lässt euch ja auch gar nicht sehen,,. Nachmittags ist sie einmal die Woche da , zum übernachten einmal im Monat. Wir sollten wirklich einen selteneren Kontakt androhen.

0

Was sagt denn dein Mann dazu? Kann der denn nicht mit seiner Mutter reden und dies unterbinden? Ansonsten würde ich die Kleine einfach mal ne Weile zu den Großeltern lassen oder nur, wenn du selbst auch dabei bist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nuwidu
27.01.2013, 12:44

Auf meinen Mann hört sie wenn er dabei ist. Sobald er außer Reichweite ist, sagt sie ,,der soll sich nicht so haben,,. Mein Schwiegervater ist da noch schlimmer, er brüllt dann rum und sagt ,,das war bei euch früher auch so,,. Meine Großeltern wohnten aber weiter weg, daher sah ich sie seltener. Das ist das Problem, in einer Straße sieht man sich fast zwangsläufig mehrfach die Woche.

0

Deine Schwiegermutter will dich anscheinend ärgern und das auf Kosten des Kindes. Wo steht denn eigentlich der Vater in dieser Angelegenheit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nuwidu
27.01.2013, 12:45

Mein Mann ist auf meiner Seite und hat auch schon oft genug was gesagt, es hat genauso wenig gebracht.

0

Was möchtest Du wissen?