Wie werde ich schwere Depressionen los?

7 Antworten

Du hast keine Freunde, keine Hobbys, ne Familie der du eh egal bist, ne besch... Bildung und ohne hin ne Bruchbude - UND WARUM HAST DU DANN KEINE ZEIT? Sorry, aber ich glaube das du dur nicht helfen lassen willst...

Nicht helfen lassen willst? Ich habe keine Zeit weil: 1.Meine Eltern sind entäuscht das ich so dämlich bin und haben mir haufenweise Nachhilfe aufgebrummt damit sie sich vor den Nachbar nicht schämen müssen. Habe viele Ärzte,Psychologen,Therapeuten und Krankengymnastik Termine.Sowie Termine mit dem Jugendamt und die Schule an der Backe.

0
@Julo123

Dann bist du ja in Behandlung?! Dann besprich mit deinen Therapeuten was dich beschäftigt! Wenn du ihnen deine Bedenken nicht mitteilst, können sie vielleicht nicht richtig helfen... Und wie lange bist du schon in Therapie? Du schreibst du hattest schon 7? Hast du abgebrochen? Sowas dauert eine laaange zeit! Bist du vikrivht zu ungeduldig mit dir selber?

0

Hallo,

der Psychologe/Therapeut ist der einzige, der dir helfen kann. Wenn eine ambulante Behandlung (bei der es übrigens auch ein wenig dauert, bis sie wirklich was bringt) nicht hilft, könnte vllt. eine stationäre Behandlung weiterhelfen.

Wegen den Hobbys: Es gibt auch preisgünstige Hobbys. Lesen zum Beispiel. Eine Mitgliedschaft in der Bücherei kostet für Erwachsene meist wenig (bei uns 15€/Jahr) und für Minderjährige noch weniger oder gar nichts. Oder zeichnen. Oder mach Sport (viele Sachen kannst du auch zu Hause machen). Oder... es gibt so viel, was du machen könntest!

Wegen den schlechten Verhältnissen würde ich mich an deiner Stelle auch mal ans Jugendamt wenden. Mir wäre dann sogar das Heim lieber als so katastrophale Bedingungen.

Und vor Arbeitslosigkeit brauchst du keine Angst zu haben. Es ist zwar immer besser, einen Job zu haben, aber zur Not lässt sich's auch von Hartz IV leben.

Du musst unbedingt eine Therapie anfangen. Oder am besten gleich in die Klinik, wenn du schon Suizidgedanken hast.

Psychologen und Therapeuten bringen nichts

0

Ich sagte doch ich habe keine Zuizid Gedanken ich habe lediglich Angst davor sie irgendwann zu haben,und irgendwann auch so verzweifelt zu sein es wirklich zu tuhn.

0
@Julo123

alleine das .. du solltest dir hilfe suchen. es ist doch nichts schlimmes. dafür gibt es diese menschen doch.

0

im letzten Satz steht sie hat keine suizid Gedanken

0
@dasomen

Trotzdem muss sie wenigstens eine Therapie besuchen. Dafür muss sie Zeit finden, wenn es seelisch n

0

Warum haben Eltern von Jugendlichen eher ein Problem damit das ihre Töchter Sex haben als das ihre Söhne es haben ist das nicht sexistisch?

Meine Eltern akzeptieren zum Glück das es meine Sache ist aber in meinem Umfeld habe ich schon oft erlebt das Eltern da so ihre Probleme haben ich habe beobachtet das es eher die Eltern von Mädchen sind

Viele Jungs die ich kenne können ihre Freundinnen einfach mit nach Hause bringen bekommen auch noch Anerkennung dafür einige Mädchen die ich kenne müssen ihre Freunde eher verstecken und würden sogar noch Ärger bekommen wenn die Eltern rausfinden das sie Sex haben

Ich lese auch hier genauso in vielen Fragen wo Eltern Probleme mit Beziehungen haben sind es die Eltern der Mädchen nur ganz selten mal die Eltern der Jungen

Warum tickt die Gesellschaft immernoch so sexistisch ?

...zur Frage

Warum verstehen "Gesunde" psychische Krankheiten nicht?

Viele stellen mich als faul da und das ich denen meine schlechte Energie aufzwinge indem ich über meine Probleme rede.zb ist es auch oft ein tabu Thema was die Personen die dies intolerieren zur Weißglut bringt. zb mein bruder,der keine psychische Krankheit hat,sagt immer ich habe auch Probleme du bist nur faul usw...dabei habe ich eine richtige angststörung und Depressionen und bin halt sozial isoliert,weil die angst mich wie in einem Gefängnis festhält neue menschen kennenzulernen.und das versteht er alles nicht.nicht mal ein hauch von Akzeptanz. warum ist das so?? haben diese leute kein empathievermögen oder denken sie psychische Krankheiten sind was vom menschen erfundenes um "Faulheit" zu rechtfertigen ??

...zur Frage

Warum ritzen sich so viele die an Depressionen erkrankt sind?

Da ich selbst immer wieder an Einsamkeitsbedingten Depressionen leide und selbst eine Therapie hinter mir habe, stelle ich mir beim durchlesen der Beiträge hier verstärkt die Frage warum sich scheinbar jeder zweite dieser an Depressionen leidende ritzt?

Ich habe zwar mal gehört, dass der Schmerz dabei wenigstens etwas ist was man fühlt aber ich bezweifle ernsthaft dass das bei jeden dieser Leute so ist.

Mir persönlich kam zum einem, obwohl es mir über sehr lange Strecken immer wieder extrem schlecht ging, nie der Gedanke. Und zum anderen glaube ich irgendwie dass einige meinen sowas gehöre einfach dazu weil sie es so oft gehört und gelesen haben ohne darüber wirklich nachzudenken.

...zur Frage

Ich weiß nicht ob ich Depressionen habe, soll ichs meinen Eltern sagen?

Hallo, ich bin ein (noch) 15 Jähriges Mädchen und möchte wissen ob ich meinen Eltern sagen soll das ich Hilfe brauche. Vor 2 Jahren haben sich meine Eltern getrennt und sind mittlerweile Geschieden und meine Mutter ist ausgezogen. Das war sehr schlimm für mich weil es SEHR schlecht auseinander ging und weil ich zu meinem Vater keine gute Beziehung habe, und ich meine Mutter über alles liebe. Seitdem bin ich oft traurig und fühle mich leer. Meine Noten wurden schlechter und ich musste vor einem Jahr runter auf die Realschule. Ich habe all meine Freunde verloren und habe immernoch keine gefunden. Ich weine täglich und wünsche mir nichts mehr als ein normales Leben, da mein Vater mir die Schuld an der Scheidung gibt, und meine Mutter nur mit uhrem Freund beschäftigt ist. Mir geht es so schlecht und immer öfter denke ich wie es wäre wenn ich das alles einfach beenden würde. Ich weiß nicht ob ich Depressionen habe, aber ich hätte gerne Hilfe. Dazu muss man sagen das mein Opa und meine Tante sehr schwere Depressionen haben welche vererbbar sind. Außerdem habe ich seit 13 Jahren Diabetes und es macht mich einfach fertig. Das einzige was hilf ist den Kopf gegen die Wand zu schlagen, was ja dauerhaft auch nicht normal ist. Ich hab nur Angst das meine Eltern mich nicht ernst behmen und es auf die Pubertät schieben, oder mich (wie so oft) ignorieren, ich weiß nichtmal ob man mit 15 schon Depressionen haben kann. Ich weiß nicht mehr weiter. Hat jemand einen Rat?

...zur Frage

Was soll das denn von ihm?

Hallo.

Mein Freund klatscht mir ständig auf den Po kneift mich und fummelt...ständig " du bist so heiß " & sowas wie "geile sau " und und und Das seit nun 6 Jahren! Ich bin schon genervt...fühle mich auch iwo veräppelt...nach 6 Jahren bez immer noch sowas?!

Wie würdest ihr das finden? Wie schätzt ihr das ein? Wie soll ich ihm sagen das es bissl nervt?😊

...zur Frage

Kann mir jemand einfach mal zuhören bitte?

Guten Abend.Ich weiss, dass diese Frage sehr ungewöhnlich ist, bitte aber um ernste und ehrliche Antworten.In meinem(M,16) Leben geht momentan viel schief.Vor 6 Wochen ist meine Mutter an Krebs verstorben,ich kann es immernoch nicht begreifen.Vor 3 Jahren ist sie erkrankt, hat sich tapfer durch 7 Chemos und 18 weitere Behandlungen gekämpft, um am Ende trotz "Heilung" wieder zu erkranken und zu sterben.

Wir hatten eine besondere Beziehung zueinander, schon immer, seit der Trennung meines Vaters vor 11 Jahren.Ich habe sie über 2 Jahre lang leiden sehen mit einem Ziel: New York.Es war immer ihr großes Ziel,ihr Traum!!!! Sie war der beste Mensch,ein Engel,eine Heldin.Meine Heldin.Wir sind uns so ähnlich,haben viel Zeit miteinander verbracht,viel mehr als mit meinen Freunden.

Sie hat mich bei allem unterstützt und trotz nicht dem meisten Geld mir alles gegeben,was in ihrer Macht stand.Ich habe vor mir liegen unsere ganzen,ca 15 Kinokarten,die sie immer gesammelt hat,damit die Erinnerung nie erlischt.Es war so schön,wie sie mir immer beim PC spielen zugeguckt hat,mit mir Shoppen war,oder mich getröstet hat.Es ging alles so schnell.Ich saß stundenlang abends an ihrem Bett,habe ihr beim Schlafen zugeguckt.

Mein Ziel war und ist es immer,meine Mama stolz zu machen.Hätte ich diesen Gedanken nicht im Kopf und wäre ich nicht so stark,hätte ich mir schon das Leben genommen.Ich weiss,dass sie auf mich herabschaut und ich denke oft an die Zeit zurück.Wie ich von der Schule kam und sie am voller Freude am Kochen war,wie sie mich jeden morgen zur Bushaltestelle gefahren hat,wie stolz sie war,wenn ich mit meinen Zeugnissen nach Hause kam.

Ich tue alles nur für sie.Ich wollte schon immer die Welt verändern,doch weiss nicht wie.Ich bewundere sie für alle ihre Taten und Eigenschaften,für ihre Großzügigkeit und ihren Mut.Sie hatte eine harte Kindheit und nach der Trennung mit meinem Papa nie eine weitere Liebe gefunden.Es tut alles so weh.Wenigstens konnte sie noch die Tattoos sehen,die ich mir 2 Tage vor ihrem Tod stechen lassen habe.Ihr Geburtsdatum und ein Unendlichkeitssymbol and Handgelenk und Arm.

Ich werde diesen Moment nie vergessen,wie sie im Krankenbett lag,es sah,aber vor Kraftmangel nichts sagen konnte.Sie hat genickt und voller Stolz erfüllt mich angeschaut.Es war der sowohl schönste als auch total traurigste Moment meines noch so kurzen Lebens.Viele meiner Bekannten sagen, ich sei in diesen 3 Jahren erwachsen geworden.

Es stimmt.Ich denke oft an den Sinn des Lebens und an meine Bestimmung und meinen Platz in der Gesellschaft.Ich habe sehr gerne Basketball gespielt,6 Jahre lang.Ich erinnere mich an den Tag,an dem Mama mir mir zum Platz gekommen ist,trotz Schmerzen,um mir zuzuschauen.Seid jenem Tag vor 6 Wochen war ich nicht mehr beim Training.

Es hängen zu viele Erinnerungen an zu viele Orte und Dinge.Ich wollte es einfach mal gesagt haben.Ich wünsche euch allen viel Gesundheit und viel Kraft im Leben.LG René

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?