Wie werde ich Politiker wenn mich keine Partei in Deutschland anspricht?

11 Antworten

Eine Partei zu finden die vollständig deinen Vorstellungen entspricht ist sehr sehr unwahrscheinlich. Wenn du in die Politik möchtest ist der häufigst gewählte Weg meist über die kommunale Ebene, auf die Landesebene und dann irgendwann in den Bundestag einzuziehen. Die politischen Ideologien weichen auf kommunaler Ebene häufig rational-pragmatischen Entscheidungen. Außerdem sind auf dieser Ebene zumeist persönliche Kontakte wichtiger und verbindender als politische Ideologien. Vielleicht solltest du herausfinden was dir am wichtigsten in der Politik erscheint und dann schauen in welcher Partei du diese Ziele mit den wenigsten Kompromissen erreichst. Die Fraktionsdisziplin solltest du dabei aber nicht außer acht lassen

Außerdem hält einem, sobald man Fuß gefasst hat in der Politik, nichts von einem Parteiwechsel ab. Es wird durch das freie, ungebundene Mandat sogar unterstützt.

Tja, da mußt du wohl noch etwas in Sachen Parteipolitik lernen.

Denn es kommt nicht so sehr darauf an, ob eine Partei all deine Vorstellungen und Wünsche erfüllt. Sinn und Zweck der Parteien ist es, soviel Wünsche und Vorstellungen wie möglich in sich zu vereinen, um dann im Wettstreit mit anderen Parteien um eine Mehrheit zu werben.

Dabei ist es natürlich sinnvoll, in eine Partei einzutreten, die deinen Vorstellungen sehr nahe kommt. Da wo die Partei von deinen Vorstellungen abweicht, mußt du für deine Position werben und argumentieren.

Und ein Bundeskanzler sollte schon die Mehrheit repräsentieren und nicht seine Einzelmeinung.

Man wird nie eine Partei finden, deren Programm einen zu 100% überzeugt. Du wirst immer Kompromisse eingehen müssen. Das ist Politik.

Was möchtest Du wissen?