Wie werde ich Peiffersches Drüsenfieber möglichst schnell wieder los?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Absolute Schonung - je älter die Kinder, desto konsequenter. Soweit nötig, Fieber senken. Arztbesuch, Leberwerte kontrollieren lassen (Blutbild).

ist eigentlich eher keine Kinderkrankheit sondern ein Jugendkrankheit... bekommen kann es aber jeder wobei die Wahrscheinlichkeit sinkt, es nach dem 40. Lebensjahr zu bekommen

0

Medikamente gibt es nicht, die Krankheit muss ausgestanden werden. Ich rate dir dringend, die Kinder nicht zu früh "auf die Beine" bringen zu wollen. Ein Rückfall kann unter Umständen noch viel langwieriger und schlimmer werden.

Gegen PDF scheint es derzeit kein echtes Mittel dagegen. Man muss/kann nur abwarten. Der Doc kann zwar mit Imunglobulin das Immunsystem unterstützen, er kann Vitamine geben, aber einen Erfolg garantiert das anscheinend nicht.

So isses! Mein Bruder hat fast 3 Wochen damit rumgemacht, weil es eigentlich kein Medikament gibt.

0

bei der krankheit natürlich erst mal zum arzt du kannst den kindern zusätzlich warme zinkumschläge machen lindert auch die schmerzen

Zum Arzt gehen. Das dauert. Sei froh, wenn es komplikationslos verläuft.

Ähem.. Du meinst aber schon 'Pfeiffersches Drüsenfieber' und nicht 'Mumps'?

0

Was möchtest Du wissen?