Wie werde ich Neurodermitis los?!

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo,

ich habe gerade mit Interesse die vielen Antworten Deines Threads verfolgt und ich muss sagen, es waren einige hilfreiche Tipps dabei. Ich selbst leide zwar nicht an den beschriebenen Problemen, beschäftige mich allerdings schon eine geraumer Zeit mit dem Thema, da in meiner Familie selbst einige davon betroffen sind. Besonderes Augenmerk solltest Du dabei auf die Antwort von lemonsqueeze haben. Die bisherigen Erfahrungen mit diesem Produkt waren auch für meine Familie durchweg positiv. und die sind eher kritisch, was Pflegemittel auf natürlicher Basis betrifft. Vielleicht auch einfach mal ausprobieren.

Ich wünsche Dir viel Erfolg

Hallo BBLstudent ....also meine freundin hat auch ganz schlimme juckende haut gehabt die sie immer aufgekratzt hat. Ich kenne mich nicht mit diesem thema so ganz aus (nur von den erzählungen meiner Freundin) aber wenn ich hier lese das du auf so viele sachen zum essen verzichten musst, will ich dir einen kleinen tipp geben. Meine freundin hat sich eine creme auf pflanzlicher basis gekauft von der firma grahams skincare und nach nur 3 anwendungen waren ihre offenen hautstellen verheilt. sie juckt nichts mehr und ist glücklich das gefunden zu haben. Sie isst alles was sie will und empfiehlt selber jedem diese creme, also vielleicht würdest du es auch ausprobieren bevor du auf sachen verzichtest die du gerne isst :) ganz liebe grüße

das klingt auf jeden fall vielversprechend, wo bekommt man die creme denn? Internet, Apotheke?

0

Hallo BBLstudent,

ich kenne eine Produktlinie die aber ohne cortison ist, dafür aber ganz aus natürlichen produkten besteht. Die soll angeblich sehr gegen juckreiz und hautprobleme allgemein helfen, dh zb gegen trockene haut. die serie heißt grahams skincare und hat von cremes bis bodylotion alles. Da sie sehr erfolgreich ist, würde ich dir empfehlen sich mal über die produkte zu informieren. ich bin ja sowieso mehr ein freund der naturprodukte aber natürlich kenne ich auch welche denen gerade diese grahams-produkte geholfen haben. Viel erfolg :)

das ist lieb von dir. und ich werde mich mal darüber informieren :)

0

Schau das mal an!

http://www.elisom.ch/avocadob12/?gclid=COy2_-Sb8bECFcOEDgodFQsAEw

Meine Familie lebt in Australien, da kennt man die Avocado als solche heilpflanze, mein Sohn schickt mir diese Salbe regelmässig, da ich Proriasis habe, auch schon als Kind, seit ich diese Salbe benutze, ist es schon sehr viel weniger geworden!

Ich finde das sehr spannend! L.G.Elizza

das klingt zwar toll, aber so viel geld kann ich unmöglich ausgeben...

0

Ich kenne jemanden sehr gut, bei dem es durch eine eklig riechende grau-grüne Ackerschachtelhalmsalbe (Equisetum) und den Verzicht auf Kakaoprodukte völlig weggegangen ist.

Viel Glück!

Klingt schon eklig, aber wenns hilft ^^ Weist du wo man die bekommt?!

0

eisenmangel?...offensichtlich weisst du nicht, dass milch die eisenaufnahme hemmt und fleisch ist für uns menschen zu entbehren...alle pflanzlichen lebensmittel enthalten auch proteine, diese werden beeser als tierische aufgenommen...es ist weit verbreitet, dass protein von fleisch & co. kommen muss, dass ist ein ganz grosser fehler in der ernährung in unsere gesellschaft, die zivilisationskrankheiten haben damit zu zun, tierische lebensmittel stellen eine mangelernährung dar, eine vollwerternährung kommt nur von pflanzen...lass dich nicht von vorgefertigten meinungen und verbreiteten vorurteile blenden, bemühe z. b. google und informierte dich was gesund ernährung heisst...neurodermitis, was du bekommen hast, wird von diesen tierischen proteinen ausgelöst...

wusste ich wirklich nicht, ich lass mich gerne von anderen erhellen :) ... aber eine freundin muss eisenpräparate nehmen weil sie vegetarierin ist und die lässt immer wieder ihre blutwerte kontrollieren (ihre mum ist Ärztin)...?!?

0
@BBLstudent

ihre mutter ist ärztin und sie nimmt eisenpräparate?...sie sollte buchweizen essen, sein organisches eisen ist besser als jede tablette...es ist leider so, dass ärzte diesbezuglich nicht geschult werden, sondern halt medikamente zu verschreiben...

0

Melde dich im Neurodermitisportal an und du bekommst Ratschläge,wie du am besten diese lästige Hautkrankheit bekämpfen kannst. Bei der Ernährung fängt es schon an. Achte darauf was du isst.www.neurodermitisportal.de

Wundermittel Ernährungsumstellung!

Du musst nicht, kannst es aber versuchen.

Meide Zucker und Mehlprodukte. Stell die Ernährung um auf Gemüse in allen Formen, wenig Obst (mit wenig Zucker), etwas Fleisch, Fisch, wenige Milchprodukte und Nüsse und Mandeln als Zwischensnack.

Ich kenne mehrere Menschen, bei denen das geholfen hat. Eine hatte so schlimm Neurodermitis, das die Kopfhaut Tag und Nacht genässt hat, sie traute sich kaum noch unter Menschen. Sie hat damit alles weg bekommen.

Versuchs, es kostet nichts und hat keinerlei Nebenwirkungen!

Gute Besserung!

Bin sowieso grad dabei an meiner ernährung rum zu basteln, weil ich von vielen gehört hab dass das hilft! Vielen Dank für die konkreten Einschränkungen :) Viel Gemüse klingt zwar anstrengend, aber lieber so als den ganzen Tag diesen Juckreiz :) Weist du vllt wie es mit Müsli aussieht?! Ich frühstücke sehr gern und da gehören meine Haferflocken halt dazu...

0
@BBLstudent

Meide Zucker und Mehlprodukte.

also: GETREIDE

da gehören meine Haferflocken halt dazu.

ebend! daran wirds liegen, hast du schon mal gehört: "dich sticht wohl der Hafer?" das gilt nicht nur für Pferde!

Mach doch mal morgens ein Kohl-Pakora ;-)

0
@koch234

Gemüse ist gar nicht so schlimm wie es sich immer anhört. Mal abgesehen von einer Vielfalt an Salaten, egal ob mit Mayo, nur Essig Öl oder Schmant angemacht, kann man sich Asiapfanne, Gemüseaufläufe, gedünstetes Gemüse, überbackenes Gemüse, Gemüse auf Mittelmeerart (als Vorspeise), als Wrap (in Salatblätter gewickelt) und zig andere Arten machen.

Eier, alle Arten Fleisch, Fisch frisch und in der Dose (in Öl), geröstete Nüsse, Meeresfrüchte....als Ergänzung.

Was ich auch selber mache: Smoothies. Dazu nimmst Du Obst, frierst einen Teil gewürfelt ein, pürrierst das frische und das eingefrostete Obst mit einer Tasse Wasser und trinkst das morgens in kleinen Schlucken auf nüchternen Magen. Bitte vorher nichts essen! Noch besser sind grüne Smoothies. Einfach ein Bündel Petersilie dazu mixen. (oder andere Kräuter) Das reinigt den Darm und bei regelmäßiger Anwendung den Körper. Daran kann man einen EL Öl machen.

Ich bin erst mal weg, aber wenn Du noch mehr Fragen hast, immer raus damit!

0
@anonym09

Danke!!! das ist echt lieb von dir :) klingt wirklich gar nicht so schlimm (vor allem die smoothies) ^^ Kommen in diese ´grünen´ Smoothies noch andere sachen? bzw kann ich die mit gurke oder sowas strecken?! (Als student kann ich mir nicht ständig ein haufen Kräuter leisten und nen eigenen Kräutergarten hat nur meine Mum zu Hause)

0
@koch234

Schade, aber da der beutel haferflocken gestern leer geworden ist lass ich das jetzt weg ^^ Kohl-Pakora klingt iwie nicht so lecker :S (aber kann man ja mittags mal probieren, wo finde ich rezepte dafür???)... ich brauch morgens etwas das wenigstens ein bisschen süß ist...

0
@BBLstudent

Zu den Smoothies findet man ganz viele Rezepte im Internet, aber Du kannst eigentlich alles an Obst und Gemüse kombinieren, von dem Du denkst, es passt.

Nimm als Grundlage 1 Tasse Wasser und 1/2 Banane. Dazu 1/2 entkernten Apfel, dazu passt wiederum

Orange

Melone (jede Art)

Karotte (klein würfeln, sonst gibt der Zauberstab schnell den Geist auf)

Kiwi

Beeren

Außerdem brauchst Du einen guten Mixer oder Pürierstab.

Wenn Du erst mal anfängst, fällt experimentieren gar nicht schwer. Nach ein paar Tagen merkst Du schon, wie die Verdauung angeregt wird und es Dir gut tut.

Was Du morgens auch essen kannst

Vollfettquark mit Süßstoff und Beeren, es gehen auch Tiefkühlbeeren Vollfettjoghurt Natur Vollfett aus dem Grund, weil es satt macht. Statt Haferflocken kannst Du Leinsamen, Nüsse und Sonnenblumenkerne an den Quark machen. Zwischendurch Paprikastreifen, rohe Karotten, Gurke.

Mittag in der Mensa nimmst Du Beilagen. Gemüse gibts immer, nimm das, was nicht angedickt ist. Du darfst auch Kartoffeln essen. Sicher habt ihr ein Salatbuffet, davon kannst Du Teller zusammenstellen. Hier wieder zu dunklem Salat greifen, wenn es hat, also lieber Ruccola, Freilandsalat oder Feldsalat statt Eisberg. Dazu Ei, Thunfisch, Schafskäse und gute Öle. Gibts das in der Mensa nicht, stellst Du Dir zu Hause eine Schüssel zusammen und nimmst sie mit. Bitte Deine Mutter, Dich zu unterstützen. Viel Erfolg!

0
@anonym09

Und wenn Du in der Mensa eine Entschuldigung für dein Essverhalten brauchst, sag der Arzt hat Dir jegliches Getreide verboten. Das ist heute die normalste Sache der Welt.

Und die Kräuter von deiner Mutter aus dem Garten halten sich im Plastikbeutel eine Woche, wenn Du sie frisch gepflückt mitnimmst.

0
@anonym09

In die mensa geh ich seit einem jahr nicht mehr...das Essen dort sieht meistens aus wie schonmal gegessen und der salat ist vergleichsweise teuer...

Orange in den Smoothie?! Ich hör immer von allen Seiten ´Meide unbedingt Citrufrüchte!´ ?!

Oh da muss ich den garten mal plündern nächste woche :D

Pürierstab: check, Beeren: check, Nüsse (Paranüsse): check ... normaler Vollmilchjoghurt geht doch sicher auch oder, nach Vollfettquark muss ich beim nächsten Einkauf nochmal suchen:)

0
@BBLstudent

Bei den Orangen bin ich davon ausgegangen, das die fast immer verfügbar sind, sich lange halten und nicht zu teuer sind. Karotten mildern die Säure, in Kombination mit Apfel und Banane schmeckt so ein Smoothie sehr lecker.

Falls Du davon eine etwas bessere Verdauung bekommst, einfach etwas weniger trinken.

Ich freue mich, das Du die Tipps austesten willst. Gesundheitlich wird es Dir auf jeden Fall etwas bringen.

Habe ich schon geschrieben, das Du Dir so auch Eis selber machen kannst?

Dazu das gewürfelte Obst einfrosten, tiefgefroren in den Mixbecher geben,1:1 mit Wasser mischen, etwas Süßstoff dazu und pürrieren. Immer nur kleine Portionen machen, sonst ruiniert man den Pürierstab. Schmeckt echt lecker und man kann selber steuern, ob man Zucker oder Sahne dazu macht.

0

Auf Milch kannst du auch verzichten oder vielleicht hast du auch Stress ich habe auch Neurodermitis

Ich habe schonmal fast 2 Monate auf Milch und Milchprodukte verzichtet, gebracht hat es allerdings nix...

0

außerdem bin ich studentin...da kann man stress nur sehr schwer aus dem weg gehen :( (aber das wird wohl auch ein faktor sein der die Neuro begünstigt)

0

Nein ,es gibt kein Wundermittel,finde Dich damit ab,Wirst immer damit ärger haben.

ich werde mich garantiert nicht damit abfinden! Sondern so lange versuchen das weg zu bekommen wie ich kann!

0

Auslöser raus finden und diesen dann meiden ... hilft immer!!!!

Das ist nur sehr schwierig weil das ja wirklich alles mögliche sein kann...

0
@BBLstudent

Na und, aber so bekommt man es in den Griff ... ich bin 32 Jahre, habe seit 30 Jahre Neurodermitis, weiß nicht wodurch es kommt, weiß aber genau wie die Vorboten sind und kann dadurch sehr gut agieren und bekomme seit Jahren keine straken und schmerzlichen Schübe mehr.

0
@JaAl11

kannst du mir sagen was genau bei dir Vorboten sind?! Vllt kann ich damit auch was anfangen?!

0
@BBLstudent

Trockene spannende Haut, leichte Rötung, selten auch mal Juckreiz, ganz selten habe ich früh auch mal aufgekratzte kleinere Wunden ....

0
@JaAl11

ich hab das gefühl bei mir kommt das alles auf einmal mit wirklich scheiß starkem juckreiz und dann ist es da und geht nicht mehr weg...

0

Hallo BBLstudent

Hallo

Versuch mal die Produkte der Aloe Vera, habe schon viel positives gehört und auch Erfahrungsberichte gelesen von Betroffene. kann dir auch Adresse bzw. webseite mitteilen wo du es bekommst. Wichtig beim Aloe Vera Kauf !! Das Zertifizierungssiegel des IASC Verbandes. Darauf solltes du achten, denn das Siegeldes International Aloe Science Council garantiert die optimale Reinheit und Qualität des Produktes.

Gruß U.

Was möchtest Du wissen?