Wie werde ich mir in klaren, was ich will?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

schade, daß ich nicht weiß wie alt du bist. ich bin mittlerweile schon 53zig und weiß es immer noch nicht. bei einigen leuten ist es wohl eine Lebensaufgabe. einiges erledigt von allein´bzw. ergibt sich automatisch.

Eine gute Beziehung ergibt sich niemals automatisch .

Liebe wählt aus ...danach ist es stetige Arbeit an sich selbst und Hingabe an den anderen .

1

Es gab mal Leute, die sich jahrzehntelang in die Berg-, Wald-, Wüsteneinsamkeit zurückgezogen haben, um das herauszufinden. Kannst du ja mal probieren.

Es gab mal Leute, die sich jahrzehntelang in die Berg-, Wald-, Wüsteneinsamkeit zurückgezogen haben, um das herauszufinden.

Dies kann man auch als Metapher verstehen. ;)

0
@OttosSprachrohr

Metapher für Rückzug! Wäre nicht schlecht. Sie dir mal das Profil von gesaz an! Das war so mein Hintergrund.

2
@Nadelwald75

@Nadelwald:
... hält aber nicht lange vor - selbst wenn's funktionieren sollte ...
(Ich hab da auch ans Profil gedacht.)

4

Diese ganze Diskussion ist einfach herrlich. Krankheitsbedingt bin ich ans Bett gefesselt (im übertragenen Sinne) und amüsiere mich köstlich...

Ja, da wirste echt gaga, gugu.

1

Entweder man entschliesst sich für etwas, oder man lässt es sein, weil es nicht wichtig genug ist, weil man zuwenig Geld hat, weil es zu kompliziert ist usw.

Probieren geht über studieren. Teste alles aus was du willst und danach bist du schlauer ob du das möchtest oder nicht.

Menschen sind keine Versuchskaninchen!

0

Ich kann mich nicht in dich hineinversetzen. Ich weiß immer, was ich will und das sehr schnell. Vielleicht bist du ganz allgemein ein eher unentschlossener Mensch?

Panta rhei - alles fließt

vielleicht geht es gar nicht darum Antworten auf diese Fragen zu finden? Vielleicht gibt es darauf auch nur Antworten die für diesen einen Moment gelten. Ich habe aufgehört nach diesen Antworten zu suchen. Bin genauso klug wie vorher, aber habe weniger offene Fragen ;)

Selbstkritik, die ehrliche Art...indem Du raus findest, was Dir möglich ist, was** für Dich nicht erreichbar ist**, letzteres schließe von vornherein aus.. denn es wird da so & so nichts draus..

und zur Partnerwahl schau Dich um, wer läuft mit son Typen wie Du es bist rum... dann hast Du einen Ansatzpunkt, für wen Du kannst in Frage komm

Hallo.

Du solltest dich mi dir selbst auseinander setzen und nachdenken was dir wichtig ist, und was sein sollte, und was nicht.

Liebe Grüße

  • WEnn du nicht weisst was du willst dann kann dir keiner raten .

Wenn du allerdings eine Vorstellung davon hast was du nicht willst dann ist das auch schon eine Hilfe ... In alten Zeiten gab es die Einrichtung der Verlobung ,eine tolle Sache ..die funktionert Folgender massen :

Ein Mensch will heiraten ..? Dann sucht er sich einen potentiellen Partner aus und beginnt diesen kennen zu lernen (Ganz wichtig dabei ist ,keine Kuss ,kein Sex) ,du gehst aus ,machst viele Dinge und in dieser Zeit beobachtest du den anderen :

Wie geht der mit Frauen um ? Wie mit alten Leuten ? Was will der im Leben ¨ Kinder ? Keine Kinder Reisen ? immer lieber zuhause bleiben ? Wie ist der Mensch ? mag ich den so wie er ist ? Habe ich gleiche Vorstellungen ? Will ich auf dem Land leben ? Will der auch auf dem Land leben ? kann ich das was ich glaube mit ihm teilen ? Oder glaubt der an dinge mit denen ich nicht umgehen kann ? Wie will der seine Kinder erzeihen ? will der viel Geld im Leben oder ist der mit wenige zufrieden ,passt das mit meinen Ansprüchen und vorlieben ?

Dies sind alles Fragen die du klären solltest ,bevor du einen Mann /Frau küsst ,denn die Sexuelle Vereinigung ist die Krönung ,nicht der Beginn einer Beziehung . Meide Situationen wo es zu Küssen und ähnlichem kommen könnte . Am besten schenkst du dem anderen gleich zu beginn reinen Wein ein . findet er /sie das blöd war er doch eh der Falsche ...oder nicht ?

Wenn du nähmlich nach einem Jahr erkennst dass der /die nicht zu dir passt dann ,ist es leicht zu sagen ,du tut mir leid ,wir passen nicht zusammen . Keiner ist so verletzt und jeder kann seine Wege gehen .

Hast du schon längst sexuell eine Beziehhung, dann ist die Tragödie vorprogrammiert .Eine Trennung ist einfach zu schmerzlich ,ihr könnt nicht miteinander und nicht ohne einander .

Kannst du nach einem Jahr sagen ,der gefällt mir immer noch und ich kann mit seinen Macken leben ?

Dann heirate ! Die Verlobung muss nach einem Jahr in der Ehe münden oder aber aufgelöst werden .**

Alles andere ist Nonsens ! Klingt altmodisch ich weiss ,aber es funktioniert .

Das Gegenteil ist viel eher der Fall.

Sex ist ein integraler Bestandteil einer jeden Beziehung. Der Sexualtrieb ist der größte Faktor, wieso es überhaupt so etwas wie Liebe gibt, da "Liebe" sich mit der Evolution entwickelt hat, um einen sozialen Zusammenhalt u entwickeln, indem die Fortpflanzung und der Schutz von Mutter und Kindern danach möglich ist ..

Wenn man jetzt vor der Ehe keinen Geschlechtsverkehr hatte (so wie es die verquere Sexualmoral der Kirche erfordern würde) und dann merkt, dass es sexuell nicht passt -was ist dann? Pech gehabt?

Wobei, man darf ja sowieso in der Ehe nur Sex haben, um ein Kind zu zeugen? ;3

Deine Einstellung was das angeht hinkt unserer modernen Zeit her - sagt dier die 68er-Revolution etwas? Sexuelle Befreiung?

5
@CalicoSkies

@calicoSkies

Sex ist ein integraler Bestandteil einer jeden Beziehung.

Ja genau Sex ist Bestanteil von Beziehungen ,nicht etwas was man mit wildfremden tut . Wo habe ich etwas anderes ausgesagt ?

Wobei, man darf ja sowieso in der Ehe nur Sex haben, um ein Kind zu zeugen? ;3

: )

Du bedienst billige Klischees ...Es ist eine Falschinformation ,meine FamilienPlanung ist lange abgeschlossen ,trotzdem kann ich soviel Sex haben wie ich will .Ich führe eine Ehe ,und bin weder prüde noch verklemmt . Ich geniesse meine Sexualität zusammen mit meinem Ehepartner ,und habe wo möglich mehr Sex als Katholikin als du . Es heisst lediglich das ich eine natürliche Verhütung betreiben soll und auch letztlich doch noch offen sein soll für eine Kind .Wenn es denn wider erwarten doch noch eines geschenkt bekäme ,das heisst ich werde es annehmen und nicht töten lassen = (Abtreibung )

Was würdest du bloss ohne deine Klischees tun ?

Wenn man jetzt vor der Ehe keinen Geschlechtsverkehr hatte (so wie es die verquere Sexualmoral der Kirche erfordern würde) und dann merkt, dass es sexuell nicht passt -was ist dann? Pech gehabt?

Nur merkwürdig das dann die allermeisten Beziehungen doch heute noch zerbrechen ,wo man sich doch soviel ausbrobiert vorher ? Wenn deine Konzept erfolgreich wäre ,dann gäbe es heute weder **Scheidungen noch Scheidungswaisen ...

Die Praxis widerlegt längst seit 1968 deine schönen Theorien ? das sind 50 Jahre her ....

Und die Frücht die sie hervorbrachten und bringen ,sind fast allermeist alle un-geniessbar !

Da stimmt offenbar etwas nicht in deinem Konzept...da fehlt die Logik ...Und eine ehrliche, Ideologie freie **Evaluation.

1
@waldfrosch3

. Ich geniesse meine Sexualität zusammen mit meinem Ehepartner ,und habe wo möglich mehr Sex als Katholikin als du

Erstaunlich tiefes Niveau, auf das du dich begibst :D Ich kann dir sagen, dass der Schwulensex mit meinem schwulen Freund, mit dem ich zusammen meine schwulen Fantasien auslebe, sehr erfüllend ist ;3

Du bedienst billige Klischees ...Es ist eine Falschinformation ,meine FamilienPlanung ist lange abgeschlossen ,trotzdem kann ich soviel Sex haben wie ich will

Da du keine Verhütungsmittel benutzen darfst (KKK Nr. 2370) ist wohl deine Familienplanung eben nicht abgeschlossen oder du lügst bezüglich des Geschelchtsverkehrs...

Wenn es denn wider erwarten doch noch eines geschenkt bekäme ,das heisst ich werde es annehmen und nicht töten lassen = (Abtreibung )

Jep. Deine Familienplanung ist also nicht abgeschlossen, wenn ihr nicht verhütet. :)

Von Abtreibung war hier nicht die Rede :)

Nur merkwürdig das dann die allermeisten Beziehungen doch heute noch zerbrechen ,wo man sich doch soviel ausbrobiert vorher ?

Weil das nichts mit der Sexualität zu tun hat? ;3

Die katholische Kirche hat früher Leute dazu gezwungen, verheiratet zu bleiben, wie es heute in anderen Ländern immer noch der Fall ist - einfach weil eine Scheidung unmöglich war.. denkst du wirklich, dass die ganzen Ehen früher aus Liebe zusammengeblieben sind? Bestimmt nicht, das war oftmals reine Zweckmäßigkeit!

Wenn deine Konzept erfolgreich wäre ,dann gäbe es heute weder **Scheidungen noch Scheidungswaisen

Nein, da die meisten Beziehungen nicht am Sex zerbrechen. :)

Die Praxis widerlegt längst seit 1968 deine schönen Theorien ? das sind 50 Jahre her ....

Widerlegt sie nicht :3

Wenn doch, dann hätte ich dafür bitte gerne Beweise in Form von Studien der Sexualpsychologie, von neutralen Quellen (PubMed, Springerlink, Wiley Online, ...)

Die hast du nicht? Sowas aber auch..

Und die Frücht die sie hervorbrachten und bringen ,sind fast allermeist alle un-geniessbar !

Haha :D

Die 68er-Revolution hat Leuten wie dir, die ultrakonservativ sind, einen großen Strich durch die Rechnung gemacht, da mehrere Gesetze zur sexuellen Befreiung aufgrund der 68er-Revolution erlassen worden sind :) Also muss dir das ein großer Dorn im Auge sein! :D

Da stimmt offenbar etwas nicht in deinem Konzept...da fehlt die Logik ...Und eine ehrliche, Ideologie freie **Evaluation.

Interessant, dass gerade du mich über "ideologiefreie Evaluation" aufklären möchtest.. ;3

waldfrosch3, du bist besser als jede Soap im Fernsehen :) Popcorn mampf

2
@CalicoSkies

Weil das nichts mit der Sexualität zu tun hat? ;3

Vorhin hatte es noch sehr viel, mit Sexualität zu tun ....und jetzt plötzlich nicht mehr ?

Wenn man jetzt vor der Ehe keinen Geschlechtsverkehr hatte (so wie es die verquere Sexualmoral der Kirche erfordern würde) und dann merkt, dass es sexuell nicht passt -was ist dann? Pech gehabt?

Junge versuche dich nicht rauszureden und ein neues Fass aufzumachen, um abzulenken....

Dich finde ich übrigens so genau, gleichförmig , wie alles was im TV kommt .

0
@waldfrosch3

Vorhin hatte es noch sehr viel, mit Sexualität zu tun ....und jetzt plötzlich nicht mehr ?

Kannst du lesen? :)

Ich habe geschrieben, dass Sexualität ein wichtiger Teil einer Beziehung ist, der - wenn man vor der Ehe nie Sex hatte - dazu führen kann, dass man sich trennt, weil es sexuell nicht passt, weswegen man das vorher ausprobieren sollte.

Wenn Leute vorher Sex haben, dann werden sie sich während der Ehe wohl kaum deswegen trennen, was meine andere Antwort erklärt - der häufigste Trennungsgrund hat wohl kaum was mit sexueller Inkompatibilität zu tun, also verdreh hier nicht meine Aussagen, nur weil du den Zusammenhang nicht verstehst :)

Der häufigste Trennungsgrund fußt meistens auf fehlender Kommunikation jeglicher Art, nicht auf sexueller Inkompatibilität.

1
@CalicoSkies

Der häufigste Trennungsgrund fußt meistens auf fehlender Kommunikation jeglicher Art, nicht auf sexueller Inkompatibilität.

Wenn du das nicht glaubst warum behauptest du das denn ?

Wenn Leute vorher Sex haben, dann werden sie sich während der Ehe wohl kaum deswegen trennen, was meine andere Antwort erklärt - der häufigste Trennungsgrund hat wohl kaum was mit sexueller Inkompatibilität zu tun, also verdreh hier nicht meine Aussagen, nur weil du den Zusammenhang nicht verstehst :)

Da beisst sich die Katz schon wieder in den Schwanz bei dir ,wie immer .

Aber es sind ja die anderen die hier nicht die zusammenhänge verstehen ...schon Ok ! So klug wie du dich dünkst ,werde ich hoffendlich niemals werden ...

1
@waldfrosch3

Dummes Zeugs!

Sex ist Bestanteil von Beziehungen ,nicht etwas was man mit wildfremden tut>

Ist etwas, was man "mit Wildfremden tut" etwa keine Beziehung?

0

"Alles andere ist Nonsens."

Hier weiß jemand, wo's langgeht. Nur der eigene Lebensentwurf ist der korrekte Lebensentwurf. Alle anderen liegen falsch.

So sprechen Fundamentalisten.

5
@CalicoSkies

@ waldfrosch3, ich kann nicht anders, als dir da beizupflichten, was Du da gesagt hat, ist der einzigste Weg, um auf den Weg zu kommen, der in das gute Miteinander der Ehe kommt ! Sexualität ist ein Geschenk Gottes für die Ehe und keinesfalls von der Kirche verdonnert bloß zum Kinderkriegen!

0
@earnest

@Earnest

Eine tolle Erklärung, das muss ich schon sagen ,aber das du nichts erklären kannst ,ist nichts neues . Du hantierst mit Totschlag Wörtern ...mehr hast du nicht drauf ..

0

Dies sind alles Fragen die du klären solltest ,bevor du einen Mann /Frau küsst ,denn die Sexuelle Vereinigung ist die Krönung ,nicht der Beginn einer Beziehung >

Urrrks!

Wenn Du denn mal alle diese Fragen zu Deiner Zufriedenheit beantwortet haben solltest, dann hupf ins Bettchen ---

UND STELL FEST, DASS IHR WEDER EMOTIONAL NOCH SEXUELL NOCH ANATOMISCH usw. zusammen passt! Wichtig aber: Du hast die Fragen von "Fröschlein" vorher beantwortet!

Deshalb schreitet wahrscheinlich der Alterungsprozess in dieser Gesellschaft fühlbar fort - die warten alle immer noch auf die Antworten zu den Fragen von "Fröschlein" :-)

3

Du mußt einen sehr verständnisvollen Mann haben. Ein Jahr keinen Sex... wow... Einen Mann, der so etwas mitmacht möchte ich bei genauer Überlegung gar nicht erst haben... Bitte nicht antworten- es hat keinen Sinn.bin auch sehr verbohrt in die andere Richtung- Hedonismus;-)

1

Mache später niemanden für deine Partner-Wahl verantwortlich, auch nicht Gott. Gebet ist dabei aber sehr nützlich. Hinter deine Entscheidung wirst du stehen müssen, in allem Guten und weniger Guten. Eine Partnerschaft ist immer eine tägliche Investition und hat mit ausruhen nichts zu tun. Vielleicht hintert esdich, diese Verantwortung jetzt tragen zu wollen, ansonsten frage Gott : wo sind die Hinderungsgründe. Blessings

Mache später niemanden für deine Partner-Wahl verantwortlich, auch nicht Gott.

DH !!

0
@waldfrosch3

Bitte erkläre mir was dein DH !! bedeuten soll Dummer Hund? David Hochverehrter?? es gibt so viele Varianten - des besseren Verständnissens wegen... Blessings

0
  1. Sei bereit dazu, vollkommen ehrlich mit dir umzugehen.
  2. Kläre die Frage danach, wer du eigentlich bist.
  3. Frage dich danach, wie du dich fühlst. Forsche nach deinen Gefühlen und gib dich nicht mit einer Phrase zufrieden.
  4. Kläre die Gründe dafür.
  5. Frage dich danach, was du willst.

Ja Mensch, gesatz, das ist ein ewiges "Für und Wider", "ein Hoch und ein Tief", ein "entweder - oder", ein "haste nich oder haste doch jesehen"...

Musste halt mal schauen und abwarten. Et löpt schon!

Wenn du dich verliebst, dann weißt du das und alle Fragen sind plötzlich unwichtig.

Du solltest dich mi dir selbst auseinander setzen und nachdenken was dir wichtig ist, und was sein sollte, und was nicht.

Einfach ausprobieren ! Schlimmer als ein Griff ins Klo kann's nicht werden. :)

Was möchtest Du wissen?