Wie werde ich meine schlaflosigkeit endlich los?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt folgende Möglichkeiten um das schnell loszuwerden:

1. Tag durchmachen.

2. Sportliche Betätigung um den Rythmus in Schwung zu kriegen.

3. Mindestens einen höchstens drei aufeinander folgende Nächte lang mit Licht versuchen zu schlafen, ja ich weiss das klingt jetzt Blöd aber das funktioniert wirklich bei den meisten.

Der Mensch hat nähmlich einen 25,1 Tagesstunden Rythmus es kommt also während der Sommer und Wintermonate immer zu einer Anpassung die bei vielen Personen für unergründliche Schlaflosigkeit sorgt. Es muss so zusagen erneut berechnet werden da wir heutzutage ja bloß einen 24 Stunden Tag haben fehlt jeden Monat eine beträchtliche Anzahl an Stunden wenn wir nun die warmen oder kalten Jahreszeiten erreichen. Punkt 3. fördert vereinfacht gesagt ganz besonders diese Neuausrichtung besonders stark, wenn der Körper drei Tage mit Licht schläft also einen Tageszustand hat, beginnt die Suche erneut wann Tag und wann Nacht für ihn zu sein haben. Durch den von uns absichtlich verursachten Tageszustand während der Schlafenszeit, bei manchen Menschn reicht schon ein Tag aus. Es ist natürlich wichtig das du am darauf folgenden Tag nicht direkt Schlafen gehst. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo GrassHalmPlayz,

dein Problem kann die unterschiedlichsten Ursachen haben, und es ist nicht ganz leicht, die Sache -- ohne Details zu kennen -- aus der Ferne zu diagnostizieren. Ganz allgemein können wir dir hier ein paar Hinweise geben:

 - Starrst du abends und nachts noch intensiv auf Bildschirme (Computer, Fernseher, Smartphone)? Das Licht, das von denen ausgestrahlt wird, hindert nämlich die Produktion von Melatonin, des Hormons, das den Schlaf-Wach-Zyklus reguliert. Je weniger Melatonin die Zirbeldrüse bildet, desto schwerer fällt es uns, ein- und durchzuschlafen. Elektronische Geräte solltest du also tatsächlich am besten 30 Minuten vor dem Schlafengehen ausschalten und außer Reichweite legen! Das ist übrigens auch empfehlenswert, um die möglichen Auswirkungen der von Mobiltelefonen abgestrahlten elektromagnetischen Wellen auf deinen Körper zu reduzieren, über die die Wissenschaft bisher noch kein endgültiges Urteil gefällt hat.

 - Treibst du tagsüber Sport? Das wäre in jedem Fall empfehlenswert, insbesondere, wenn du es morgens oder spätestens nachmittags einrichten könntest. Nur am Abend oder kurz vor dem Zubettgehen solltest du eine zu starke physische Beanspruchung möglichst vermeiden, weil du danach erst einmal für eine gewisse Zeit nicht zur Ruhe kommen wirst.

 - Ernährung! Ein ganz wichtiges Thema in diesem Zusammenhang. Auf jeden Fall solltest du vor dem Schlafengehen besonders bewusst Essen und Trinken. Wer hungrig oder mit übervollem Magen zu Bett geht, kann selten gut schlafen. Wir wollen den Körper ja nicht in seiner Funktion einschränken, oder ihn mit der Verdauung überfordern. Wer zu viel Flüssigkeit aufnimmt, muss dafür nachts öfter raus. Versuche auch, die Aufnahme von Stimulanzien des abends zu vermeiden (Kaffee, Tabak, Schokolade). Die Stoffe, die darin enthalten sind, brauchen teilweise bis zu vier Stunden, um vom Körper abgebaut zu werden. Auch Alkohol ist, wiewohl er zunächst beruhigt und schläfrig macht, gutem Schlaf letztlich nicht zuträglich. Sobald seine beruhigende Wirkung in der zweiten Nachthälfte abklingt, wird der Schlaf unruhiger, man erwacht häufiger und auch der REM-Schlaf wird beeinträchtigt. Versuche also, geistige Getränke vor dem Schlafen zu vermeiden oder wenigstens zu reduzieren.

 - Zu guter Letzt: Wie sieht dein Schlafzimmer aus? Ist es ruhig, kühl und dunkel, oder stören Straßenlichter, Lärm und Unordnung deine Nachtruhe? Muss dein Schlafzimmer nebenher auch noch Schreibtische und elektronische Geräte beherbergen? Das alles ist erholsamem Schlaf abträglich. Versuche, ein paar gute Vorhänge zu organisieren, schaffe Ordnung und denk vielleicht einmal über Ohrstöpsel nach. Das Schlafzimmer sollte vornehmlich zum Schlafen dienen -- nimm diese Binsenweisheit ernst! Frische Luft ist auch sehr hilfreich; vergiss nicht, ausgiebig zu lüften. Und schließlich: hast du ein gutes Bett, einen hochwertigen Lattenrost und eine gute Matratze? Wie steht es um dein Kissen und deine Decke -- sind Bettklima und Liegegefühl dir angenehm? Das solltest du auf gar keinen Fall vernachlässigen. Für Anregungen in dieser Richtung, besuch uns doch einmal im Netz unter filiplenz.de

Wir wünschen dir alles Gute und viel Erfolg beim Verbessern deines Schlafs,

Filip Lenz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jeden Abend eine halbe Stunde früher ins Bett gehen, bis die normale Bettzeit erreich wurde, ansonsten deinen Vitamin D Wert bestimmen lassen, Mangel wirkt sich negativ auf den Schlaf aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kenne ich in letzter zeit bin ich auch immer nachts wach obwohl ich sehr früh aufstehen muss 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht mir genauso, ich glaube am besten ist es wenn du Jetzt die Nacht und den ganzen Tag wach bleibst und dich aber auch betätigst, damit du am Abend ausgepauert bist c:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GrassHalmPlayz
29.06.2017, 03:01

ja, aber um 6 uhr schlafe ich dann doch ein, und bin dann irgendwie noch um 3 uhr mittags im bett

0
Kommentar von beaakaqueen
29.06.2017, 03:02

Ja ich kenne das, du musst wirklich versuchen durchzuhalten. Dann wird das was!

0

mir hilft "einschlafen podcast"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch mal um 3 zu schlafen
Eine Nacht später um 2:30
Noch eine Nacht späterum 2:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte diese Probleme auch seit dem ich auf eine Luftmatratze schlafe kann ich echt suuuuuper Schlafen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?