Wie werde ich krankhafte Angst vor Krebs los?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du könntest Dir einen positiven (!) Satz aussuchen (sozusagen wie ein Motto)

  • etwas wie *ich bin gesund und bleibe es auch", "mein Leben ist gut" ...
  • nur mit positiven wörten (leben, gesund, gerne, gut, Freude ...)
    - ohne "nicht", "kein", "krank", "krebs" etc
    also nicht "ich habe keinen Krebs" oder "ich will nicht krank sein"

und immer wenn Du merkst, dass Deine Gedanken in Richtung Krankheit gehen und Deine Ängste kommen sagst Du "Stop" und dann Dein Motto

Mir half das mal in einer sehr schwierigen Situation :)

Wenn Du es aber nicht selbst ändern kannst, solltest Du fachliche Unterstützung (Therapie) beanspruchen.

du hast kein vertrauen zu deinem Körper, denn der und insbesondere das immunsystem bewahrt uns vor krebs - auch wenn das bei manchen leuten schiefläuft. ständig entstehen in unserem Körper Krebszellen - auch bei völlig Gesunden - nur werden die von körpereigenen immunzellen, den sogenannten killerzellen aufgespürt und erledigt. dieser vorgang läuft natürlich viel komplizierter ab, wie ich es zu beschreiben vermag. durch deine Angststörung, verbunden mit Hypochondrie, machst du dir das leben nur noch schwerer. du hast kein krebs - und wenn er kommt, dann kommt er. du brauchst deswegen psychologische/psychiatrische hilfe. Das zahlt auch deine krankenkasse, wenn es dein Arzt verordnet.

Danke erstmal für die Antwort. Anscheinend kennen sie sich gut aus, deshalb habe ich da nochmal eine Frage wegen der Überweisung. Wenn ich vor ein paar Jahren schon mal eine Überweisung vom Arzt bekommen habe, kann ich mich dann einfach bei meiner Psychologin melden? Oder muss ich mir eine zweite Überweisung holen? 

0

Hypochonder? Man sollte vielleicht einfach aufhören sich über solch Krams nachzudenken. Machst dich ja selber nur verrückt damit. Und der Körper neigt dann dazu tatsächlich krank zu werden. 

wenn das so einfach wäre. für aussenstehende, die so ein Problem nicht kennen, ist das leicht gesagt

0
@Wahchintonka

Leicht gesagt? Ich habe im April Krebs sei Dank einen Hoden verloren, kann keine Kinder mehr zeugen. Meine Familie ist Krebsverseucht. Ich muss bezeiten noch mal in die Röhre um checken zu lassen, ob sich da "Auffälligkeiten" in meiner Lunge vergrößert haben. Und ich denke trotzdem nicht drüber nach und mach mich verrückt. Also was willst du mir erzählen? 

0

Was möchtest Du wissen?