Wie werde ich Kinder- und jugendlichenpsychotherapeutin ohne Psychologiestudium?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Weg würde dir auch über ein Studium der Sozialen Arbeit offenstehen. Nach dem Studium müsstest du dich da entsprechend weiterbilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LouPing
06.02.2017, 15:05

Hey DerJoergi

Der gängigste Weg, um psychologsicher Psychotherapeut zu werden, führt über das Psychologiestudium. Nach dem Master in Psychologie wird im Anschluss eine Weiterbildung zum psychologischen Psychotherapeuten absolviert, um die Approbation zu erlangen und als Psychotherapeut arbeiten zu dürfen.


Alternativ kann auch der Weg über das Medizinstudium gegangen werden. Hier kann Psychotherapie entweder Bestandteil der Facharztausbildung sein oder nach der Facharztausbildung eine Weiterbildung mit Schwerpunkt Psychotherapie absolviert werden.


Zulassungsvoraussetzungen zur Psychotherapeuten-Ausbildung:


Voraussetzung für den Beginn einer Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten ist ein Master in Psychologie. Während des Masterstudiums muss das Fach Klinische Psychologie unbedingt Bestandteil des Lehrplans gewesen sein.

Die Weiterbildung bzw. Ausbildung zum Psychotherapeuten wird an Hochschulen und in Einrichtungen, die als Ausbildungsstätte für Psychotherapeuten staatlich anerkannt sind, angeboten. Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann sich um einen Ausbildungsplatz bei den entsprechenden Anbietern bewerben. Die Plätze sind allerdings begrenzt, so dass es durchaus vorkommen kann, dass nicht jeder Bewerber einen Ausbildungsplatz zum psychologischen Psychotherapeuten bekommt.

Ausbildungsdauer:
Die Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten wird in zwei Formen angeboten. Daraus ergibt sich entsprechend die Dauer der Ausbildung.
Vollzeit-Ausbildung zum Psychotherapeuten: Mindestens 3 Jahre
Berufsbegleitende Ausbildung zum Psychotherapeuten: Mindestens 5 Jahre

(Quelle VdP)

Was du vorgeschlagen hast ist mir so nicht bekannt. 

0

Du benötigst folgende Voraussetzungen um zur Prüfung zugelassen werden zu können:

http://www.gesetze-im-internet.de/kjpsychth-aprv/\_\_7.html

§7 (2) Nr. 2
der Nachweis über die bestandene Abschlußprüfung im Studiengang Psychologie, die das Fach Klinische Psychologie einschließt, eine Bescheinigung über eine gleichwertige Ausbildung nach § 5 Abs. 2 Nr. 1 Buchstabe b oder c des Psychotherapeutengesetzes, der Nachweis über die bestandene Abschlußprüfung im Studiengang Pädagogik oder Sozialpädagogik oder eine Bescheinigung über eine gleichwertige Ausbildung nach § 5 Abs. 2 Nr. 2 Buchstabe c oder d des Psychotherapeutengesetzes,



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
06.02.2017, 15:44

Nur als Ergänzung: Dieser aufgeführte §7 ist aus der

Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJPsychTh-APrV).

Das Psychotherapeutengesetz (PsychThG) regelt das entsprechend im §5 Abs 2 (2).

2

Der Begriff Psychotherapeut ist gesetzlich geschützt.

Basis ist ein Medizin- oder Psychologiestudium.

Der Psychologe, wie auch der Arzt beide brauchen dann noch eine ziemlich lange Zusatzauasbildung, die bei dir dann in Richtung Kinder und Jugend ginge.

Der Heilpraktiker für Psychotherapie ist kein Psychotherapeut und darf sich auch nicht so nennen. Er kann Lebensberatung, Couching usw. anbieten, jedoch keine Therapie, die über die Krankenkassen abgerechnet werden kann.

Alternativen gäbe es über Gestalttherapie, Logotherapie, Biodynamik usw, doch das wären im Sinne des Gesetzes keine Tätigkeiten im Sinne der Psychotherapie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
06.02.2017, 15:49

Deine Ausführungen sind zutreffend für die Zulassung für die Ausbildung als "Psychologischer Psychotherapeut".
Für die Zulassung zur Ausbildung als "Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut" ist auch ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Pädagogik oder Sozialpädagogik ausreichend.

2

Gar nicht

Ohne Studium kannst du Hunde- oder Katzenpsychologe werden.

Dafür brauchst du nur eine Visitenkarte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dixsept
06.02.2017, 14:54

Vielen Dank für deine Antwort:) @derjoergi

0

Es gibt den Weg über eine psychologische Heilpraktikerprüfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
06.02.2017, 15:52

Definitiv "nein", wenn es um die Approbation, bzw. den Erwerb des Titels "Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut" geht! (s. die Beiträge von DerJoergi und Tamtamy.)

1

Was möchtest Du wissen?