Wie werde ich Game Designer/Programmierer?

7 Antworten

Erst einmal im Voraus... Einen Bauberuf erlernt zu haben schließt das erlernen weiterer Berufe und zusätzliche Qualifikationen nicht aus.

Ich bin gelernter Zimmermann (damals war an Computer wie wir sie heute kennen nicht zu denken). Immerhin habe ich im Laufe meines Lebens per Abendschule auch noch weitere Berusabschlüsse hinzugefügt... Das nennt man Flexibilität....

Programmieren Elektronik Computerbau war einfach mein Hobby allerdings verschaffte mir das auch diverse Kleinaufträge die für ein er freundliches Zubrot sorgten... Dank einer speziellen Fähigkeit (ohne irgendwelche Externen Datenträger/Programme Arbeiten zu können) werde ich noch heute aus dem Ruhezustand geholt um sehr spezielle Rechner, welche keinerlei Verbindung nach außen haben dürfen, zu warten... Das war zwar nicht von mir so vorgesehen , aber irgendwie scheint es heute nur recht wenige Leute zu geben, welche quasi nackt an einer Rechenanlage arbeiten können.

Soviel zum Thema vom Bauarbeiter zum geschätzten Computerspezialisten...

Bei Dir sehe ich allerdings schwarz. Nichts gegen schnell volles Geld verdienen... Dann muss man allerdings bereit sein auf die harte Tour weiter zu lernen.

Wie Du bereits schreibst

hatte aber eine 5 in Mathe und wollte weder eine Nachprüfung machen, noch die Klasse wiederholen

Ohne zu wollen wird das nichts. ...und besonders Mathematik und das damit verbundene abstrakte und logische Denken ist Grundvoraussetzung um zu programmieren.

Hinzu kommt das erlernen von 1000en Regeln und Begriffen und deren folgerichtige Verwendung.

Das kann man alles erlernen, man muss nur wollen und viel Zeit investieren... Eine Schule ist zwar nicht zwingend nötig um das alles zu erlernen, aber dieser Weg ist extrem steinig. 

Allerdings ist ein überdurchschnittlicher IQ dabei durchaus nützlich...

Bliebe die Richtung Grafikdesigner... dafür solltest Du künstlerisch ambitioniert sein. Malen, Zeichnen, Plastik , Kreativität sollten schon als Talent in den Genen stecken.  

Das Ganze dann am Bildschirm umzusetzen ist für einen Kreativen keine weltbewegende Umstellung.

Für die Bewegung der Objekte sorgt dann der Programmier .

Das nennt sich Teamarbeit... Wer sich phantastische Monster und Welten ausdenken kann und diese gestaltet muss sich nicht um deren Bewegung kümmern.

Kannst Du Gestalten, Bildhauern, Malen was sich sonst niemand vorstellen kann?

Wenn nicht... füge Dich in Dein Schiksal und stapel weiter Steine nach den Vorgaben anderer...

Ohne Fleiß kein Preis...

Die meißten die game designer oder programmierer(das sind komplett unterschiedliche jobs btw.) einstellen wollen ein bachelor oder zumindest eine abgeschlossene Ausbildung in dem feld.

Kannst natürlich auch alleine/mit ein paar leuten ein spiel programmieren und schauen ob es was wird. Gibt ja genug möglichkeiten spiele alleine über das internet zu vertreiben heuzutage.

Entweder gehst du an eine private Schule (bspw. Games Academy), oder machst eine Ausbildung zum Fachinformatiker und bringst dir das spezifische Wissen selbst bei oder du machst es komplett als Autodidakt und überzeugst mit deinen Referenzen bzw. Fähigkeiten. Mathe wäre allerdings schon relativ wichtig, besonders als Entwickler. Wie das im Detail als Game Designer aussieht kann ich dir gar nicht mal sagen, aber gänzlich unwichtig wird das auch nicht sein.

Dafür gibt es private Studiengänge, die allerdings um die 1000€ im Monat kosten.

Woher ich das weiß:Hobby – Leidenschaft

Auch in Österreich? Und wie viel bringt sich sowas? Und was brauche ich für diesen Studiengang

0
@Innonnex

Ich kenn nicht alle Institute auswendig, die sowas anbieten.

Du brauchst neben dem Geld natürlich Abitur und musst definitiv Vorkenntnisse haben und dich mit Projekten dort bewerben, dann wirst du vielleicht genommen....

0

"Game Designer oder Programmierer" wie wärs mit äpfel oder birnen?

als erstes solltest du dich genauer schlau machen, was diese beiden berufe sind, und wie unterschiedlich sie sind. wenn du dich dann entschieden hast, welches von beidem du werden willst sprechen wir weiter.

Woher ich das weiß:Beruf – Mehrere Jahre Erfahrung Als Administrator/IT-Supporter

Ich weiß das es verschieden Berufe sind. Aber mir gefallen einfach beide. Ich wär auch schon zufrieden, wenn Gaming PC's zusammenstellen dürfte

0
@Innonnex
Ich wär auch schon zufrieden, wenn Gaming PC's zusammenstellen dürfte

Das ist wieder eine ganz andere Richtung...

Einen Rechner zusammenstöpseln ist etwas das ich mal so zwischen zwei Frühstücksbrötchen mache...

Damit kann man auch keine Reichtümer anhäufen... das kommt heutzutage etwa dem nahe, was ein Maurer auf dem Bau tut...

Ich bestelle die Teile welche sich der Kunde wünscht. Am nächsten Tag kommt ein riesiger Berg Pakete mit 90% Luft drin.

Die meiste Arbeit macht das Auspacken und die Entsorgung der Verpackung...

Für den Zusammenbau brauche ich im Schnitt 30 Minuten... das Betriebssystem wird nicht mal Installiert, sondern einfach am Stück in den Rechner kopiert ca.10 Minuten (dabei habe ich schon 3 Pötte Kaffee geschlürft) ... zuschrauben... Rechner zum Kunden bringen (mein Service)..

Um davon zu Leben müsstest Du am Tag wenigstens 5 Rechner bauen... Ein undankbarer Job... den man mal so nebenbei mit anbieten kann... und wehe man bekommt ein schadhaftes Teil geliefert und muss sich mit Reklamationen herumschlagen...

...dann kommt wieder Mathe ins Spiel...

0

Was möchtest Du wissen?