Wie werde ich ein intellektueler Mensch?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Zeitung lesen, wäre ein Anfang.

Ansonsten ließ Bücher, schaue Nachrichten usw.

Wobei ich ehrlich sagen muss, dass dein Ziel vermutlich nie ganz so laufen wird, wie du es dir erhofft, denn kluge Menschen werden dir vermutlich schnell anmerken, dass die Art wie du sprichst antrainiert ist und nicht natürlich ist.

Aber wie gesagt, wenn du viel (Zeitung) liest, dann wirst du vermutlich schon einen großen Schritt machen können.

Viel Erfolg bei deinem langwierigen Vorhaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Tatsache, dass du diesen Wunsch hegst - deutet doch schon darauf, dass du dich auch auf dem richten Weg befindest. 

Lese alle Bücher die dich interessieren - das ist der Weg 

Gehe allen Dingen auf den Grund, bis du sie verstanden hast - das ist der Weg

Bleibe neugierig auf alles und hinterfrage kritisch - Sagen und Märchen gibt es viele - bei Google findet man meist die Wahrheit...

Manchmal gibt es keine Wahrheit - man muss beide Seiten sehen und abwägen - das ist Weisheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lesen, lesen, lesen. 

Auch und gerade Klassiker.

Und Tageszeitungen (Plural und ja sowas auf Papier und nicht Buzzfeed und Shortnews) von echten Redaktionen (die leider immer seltener werden). 

Sich nicht dem TL;DR hingeben!

Reisen - und sich mit den Leuten die dort leben auseinandersetzen. Gilt auch für Pauschalurlaub wie auch Städtereisen nach Berlin, Dresden, München oder Paris.

Gute sozial Kontakte pflegen und alles neue in sich aufsaugen.

Haken: wenn man umziegt hat man eine Meeeenge Zeug. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun dan solltest du anfangen dich in diesen Themen zu informieren und Wie du schon selber geäußert hast zu lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn ich das von mir behaupten darf, bin ich so ein intellektueller Mensch der auch noch Gefühl und Empathie hat. Deine Beschreibung trifft mich recht gut. Ich war 16 als ich begonnen habe mich mit Psychologie und der Gesellschaft zu beschäftigen. Der Grund war dass ich selbstbewusster werden wollte. Peter Frahm, von dem ich das meiste gelernt habe, hat mich inspiriert und ich wurde wieder wissbegieriger. Seit dem stelle ich mir alle möglichen philosophischen Fragen und grenze mich immer weiter vom kollektiven denken ab. In den letzten 3 Jahren habe ich mich massiv verändert. 

Du wirst dein Ziel erreichen wenn du eben diese dinge tust. Lese diese Bücher, philosophiere, hol dir solche Menschen in deinen Freundeskreis, mach die Glotze aus, setz dich auch mal einfach nur hin und lass die Gedanken kommen, bilde dir immer zu allem deine eigene gut überlegte Meinung, sei auch mal allein und lenk dich möglichst wenig ab, meditiere um aufmerksamer und bewusster zu werden, beobachte die kleinen Details im Alltag, mach dir klar wer du bist, such Antworten auf deine Fragen. Suche nach intellektuellen Persönlichkeiten, lass dich inspirieren und nimm sie als Vorbild.

Intellektuell zu werden bedeutet nicht einige neue Eigenschaften zu bekommen, sondern es bedeutet das gesamte Weltbild zu ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir den Film " Nur mit dir" an und sei wie Jamie Sullivan den dein Text erinnert mich irgendwie an sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Würde sagen täglich Zeitung lesen und ab und zu ein Buch der Weltliteratur könnten da helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Känguru-Chroniken 1-3

hol dir die ,,Satz des Tages'' App für täglich neue, weise Zitate

Filme mit traurigen Enden gucken

Mozart kennt keiner mehr in 20Jahren - hör lieber das was du willst und diskutier darüber - so kannst du dadurch aus der Philosophenmenge herausstechen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spaß an der Freud haben, klappt glaub ich ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?