Wie werde ich ein herzloser Bastard?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke es ist sehr schwer das zu ändern. Von jetzt auf gleich klappt es meist auch gar nicht, das geht höchstens ein paar Tage gut und dann holt einen das schlechte Gewissen ein.

Zudem ist es ebenso schlecht immer alles zu machen, wie ein "herzloser Bastard" zu sein. Der Mittelweg macht es, dass man auf sich selber achtet, aber auch andere akzeptiert und ihnen hilft wenn man kann und will.

Versuche einfach zu üben mal nein zu sagen. Erst bei kleinen unwichtigen Sachen und dann bei immer wichtigeren. 

Ich weiß nicht wie das bei dir ist, aber du könntest mit so Sachen anfangen wie: statt immer zu fragen ob ein anderer das letzte Stück will einfach mal selber zugreifen. Da könnte man, wenn man will, auch z.B. sagen: Ich hätte gern das letzte Stück, falls noch einer will könnte ich teilen. Das macht es für den Anfang leichter.

Wenn 1995 in deinem Namen dein Geburtsdatum ist, dann bist du nur knapp jünger als ich. Daher ein guter Rat: du kannst dir durch eine rücksichtslose Art auch einiges im Leben kaputt machen. Immer mehr Firmen merken langsam, dass eine Führungskraft die nur auf sich achtet das Team nicht richtig führt, sondern nur nach eigener Anerkennung strebt. Auch als normaler Angestellter sollte man Kompromisse suchen.

Wenn dich z.B. oft Leute um Hilfe bitten, dann kannst du ihnen gerne helfen, wenn du Zeit hast. Wenn nicht, dann sage auch klar, dass du ihnen prinzipiell helfen würdest, aber gerade leider keine Zeit hast, weil du z.B. was wichtiges privates machen musst. Wenn du nichts vor hast, aber trotzdem nicht willst, dann lasse die Begründung einfach weg.

Du hast ein gutes Herz, das kann man nicht einfach ändern und das ist auch gut so. Stell dir vor, die Welt wäre nur voller herzloser Menschen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. ist das keine Frage. 2. hat alles irgendwann auch seinen Sinn. Da du bisher immer anderen geholfen hast, scheinst du kein schlechter Mensch zu sein. Also hast du wohl gar nicht das Potential, schlecht zu werden. Auch wenn es dir kaum einer dankt: irgendwann wirst du merken, dass andere froh sind, dass du ihnen geholfen hast bzw. weiterhin hilfst. Jeder hat schon mal das Gefühl gehabt, dass Undank der Welt Lohn ist. Ärger dich nicht darüber. Bleib wie du bist....in unserer heutigen Zeit sind Menschen, die anderen helfen, sowieso eine aussterbende Spezies, wie mir persönlich scheint. Ich würde mich an deiner Stelle nicht ändern. Such dir nur die Leute besser aus, denen du hilfst und frag dich vorher, ob sie das umgekehrt auch für dich machen würden.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Karma ist eine Bi. t. C. H tue Gutes und bekomme Gutes, vielleicht nicht heute vielleicht nicht morgen aber irgendwann. Vielleicht musst du eine Zeit lang (körperliche Ausscheidungen) konsumieren aber solange du nichts zu bereuen hast, hast du den richtigen Weg gewählt.

Lass dich nicht ausnutzen oder untermauern, aber sei nett und hilfsbereit und steh den Leuten die dir wichtig sind zur Seite wenn sie dich brauchen. Sodas du NIEMALS den Gedanken hast "hätte ich nur ..."

Klar ist es verlockend ein egoistischer Anus zu sein. Aber glaub mir von denen laufen schon genug rum. Und die sind bestraft genug das sie alleine da sitzen.

Boar diese Schimpfwörtfilter sind der horror

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tim16796
18.11.2016, 13:11

sry für die seltsamen Umschreibungen mancher Begriffe der Schimpfwortfilter hasst mich xD

0

Es ist schwer, Seinen Charakter zu ändern, aber man kann lernen "Nein" zu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wieso fragst du sowas ?O-O mit herzlos machst du dir nur feinde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?