Wie werde ich die Katze los, die immer unter mein Carport scheißt?

5 Antworten

Falls Katzen die Spannung von Weidezaungeräten überleben, könntest du ein passend angeschlossenes Drahtgitter dort platzieren.

Tierquäler

0
@newcomer

Jeder Pferdehalter hat solche Dinger. Sind die auch Tierquäler?

0
@Trilobit

Der Retriever einer Freundin ist mal im Eifer des Gefechts gegen einen solchen "harmlosen" Zaun gelaufen und hatte im Anschluss Herzprobleme, die nie mehr weg gingen.

0
@Tuma1

Natürlich ist das höchst unerfreulich, aber die Zäune sind mit Warnschildern versehen, damit man sie selbst nicht berührt und auch Hunde nicht hinlässt. Mag es klingen wie es will - das hat sie sich also eher selbst zuzuschreiben. Die Zäune sollen ja verhindern, dass die Pferde abhauen, und da wiegt eines gerne mal 600 kg - für eine Katze müsste man die Spannung wohl entsprechend reduzieren, um keine bleibenden Schäden zu verursachen. Vermutlich kann man das Konzept dann gleich ganz abschreiben, weil die Spannung von mit Sicherheitsabzügen vielleicht 10 Volt im Regelfall nicht mal mehr ein Kribbeln hervorruft.

Unterm Strich sind Weidezaungeräte für Kleintiere also wahrscheinlich ungeeignet, weil entweder zu gefährlich oder unwirksam. Die Streuung beim Gewicht der Tiere ist zu groß.

0

Hund anschaffen

Klare Sache, da legt sich jemand mit Dir an! Normalerweise verbuddeln Katzen ihre Hinterlassenschaft, es sei denn, sie wollen ihr Revier markieren. Dann bleiben die Haufen schön plaziert offen liegen. Einen hundertprozentig wirkenden Tipp habe ich auch nicht, aber ein paar Ideen dazu.

Auf die sehr nette Tour:

Du könntest es damit versuchen, ihm regelmäßig genau an der Stelle, an der sonst der Haufen liegt, ein Schälchen mit was Leckerem hinzustellen. Wo gegessen wird, wird nicht gekackt! Er wird wahrscheinlich die Grenzen seines Reviers neu festlegen und den Carport in sein Revier mit einbeziehen. Es gibt zusätzlich ein Spray, Feliway, das ihm grob gesagt vorgaukelt, der Carport gehöre zum engeren Kreis seines Reviers, wo die Grenzen mit den Gesichtsdrüsen markiert werden, nicht aber mit Kot. Wahrscheinlicher Erfolg: hoch :o)

Nicht ganz so nett:

Versuchen, so weit wie möglich alle evtl. vorhandenen Gerüche von ihm zu beseitigen (mit dem Schlauch gut abspritzen, Putzmittel verwenden, die kein Ammoniak enthalten). Anschließend versuche mal den Carport selbst mit Deinem Urin zu markieren. Das hört sich sehr abenteuerlich an, kann aber durchaus dazu führen, dass er Deinen Anspruch auf das Revier Carport akzeptiert und seine Grenze verlegt. Wahrscheinlicher Erfolg: mittel ;o)

Gar nicht nett:

Du lauerst ihm mit dem Gartenschlauch auf, aber bitte nicht gerade, wenn es Stein und Bein friert. Wahrscheinlicher Erfolg: mittel

Viel Erfolg!

Es gibt zusätzlich ein Spray, Feliway

Sehr elegante Lösung.

0

Freundin will Katze im Bett haben - ich aber nicht

Hallo,

ich wohne derzeit mit bei meiner Freundin. Sie hat eine sehr verschmuste Katze, die ich eigentlich auch mag. Allerdings lässt meine Freundin sie jede Nacht mit im Bett schlafen. Und das gefällt mir ehrlich gesagt gar nicht. Ich hab selber nen Hund und mag Tiere auch gerne um mich, aber beim Schlafen echt nicht. Die Katze hat sehr langes dunkles Fell und haart dann nachts immer alles voll, ich find das echt nicht so prickelnd und außerdem hab ich Angst mich nachts noch auf das Tier draufzurollen ^^

Meine Freundin liebt die Katze aber und ich will nicht dass sie denkt, ich hätte was gegen ihr Tier. Hab ich nicht, im Gegenteil, aber ich will es nun mal nicht im Bett.

Wie kann sich sie überzeugen, ohne sie zu kränken? Was gibt es für gute Gründe, dass das Tier allgemein nicht im Bett schlafen sollte? Allergien hat keiner von uns.

DAnke!

...zur Frage

Dreiste Streunerkatze

Hi, ich hätte da mal eine Frage.

Auf dem Grundstüch rennt ständig eine fremde Katze herum (ist an sich ja normal), genau wie 5 weitere Nachbarskatzen - und mein Kater. Alle prügeln sich gern und ausgiebig, wie Katzen das eben tun - aber die eine, fremde Katze, wird extrem dreist.

Zunächst mal weiß keiner der Nachbarn, woher die Katze kommt oder wem sie gehört. Das Vieh ist aggressiv und rotzfrech, meine Nachbarin wurde von ihr heute angegriffen. Sie tut immer sehr lieb (Menschen und anderen Katzen gegenüber) und drehen diese sich dann um oder gehen seitlich an ihr vorbei, faucht und schlägt sie nach demjenigen. Geht eine Katze irgendwo lang, versteckt sich das Tier im Gebüsch und springt mit ausgefahrenen Krallen auf die andere Katze zu und kloppt sich dann mit ihr.

Heute ist sie, während ich meinen Kater reinlassen wollte, einfach aus dem Nichts mit ins Haus gehuscht. Mein Kater ist direkt nach oben gerannt (hat die Katze zunächst nicht bemerkt), weil er Hunger hatte - das andere Tier saß unten im hausflur und guckte mich an. Ich ließ die Haustür offen und wollte das Tier rausscheuchen, aber es rannte schnurstracks nach oben. Und zwar 2 Stockwerke, bis es dann auf meinen Kater traf. Der war natürlich auf die doppelte Größe angewachsen, knurrte, fauchte und jaulte fürchterlich, das rothaarige Vieh stand ihm gegenüber, als sei es völlig ahnungslos (macht es ja immer, es greift ja immer nur ohne gesträubten Schwanz, ohne Gejaule, ohne irgendwas an). Als ich dann dazukam, rannte die Katze nun doch wieder nach unten und aus dem haus raus.

Da ich keine Lust habe, dass das Vieh wieder ins Haus rennt, mein Kater vielleicht noch zur Reviermarkierung gegen fremde Katzen ins haus pinkelt oder das blöde Vieh mich vielleicht auch noch angreift - was kann man gegen das Tier unternehmen? Es gehört ja anscheinend niemandem.

...zur Frage

Nachbars Katze scheißt immer wieder auf meine Fußmatte! Was tun dagegen?

Ich habe jetzt schon mehrmals Katzenscheiße von der Fußmatte entfernen müssen. Immer wenn keiner zu Hause ist, scheißt uns das Vieh auf die Fußmatte. Ich habe auch schon mit dem Nachbarn gesprochen, aber der weiß auch nicht, was er tun soll, oder will nichts tun.

Gibt es irgend ein Mittel, mit dem ich die Katze fern halten kann? Ich will eig. keine Chemie einsetzen, weil ich das Vieh nicht töten sondern nur von der Fußmatte fernhalten will.

...zur Frage

Kater wird angegriffen von fremder Katze/Kater

Hallo, mein kater Nemo ist mittlerweile etwa 15monate alt, er geht nach draußen, er ist gesund, kastriert und meistens lieb. in der umgebung gibt es allerdings recht viele katzen, mit einer/einem davon verträgt er sich garnicht gut, die katze/der kater kommt oft hinters haus zu den büschen und der wiese, wo sich mein kater meistens aufhält, und attackiert Nemo oft. ich höre oft nachts wie die beiden 'schreien'. ich weiss nicht ob diese katze/dieser kater ein zu hause hat oder ob er kastriert und geimpft ist aber das tier wirkt sehr ungepflegt und ist sehr aggressiv, auch menschen gegenüber. ich habe angst, dass nemo irgendwelche krankheiten durch dieses tier bekommt oder ernsthaft verletzt wird, er ist manchmal mit kratzern nach hause gekommen. was kann ich dagegen tun? ich könnte ihm es nicht verbieten nicht mehr nach draußen zu gehen weil er fast seit anfang an nach draußen gegangen ist, ich habe das tier auch schon mehrmals verscheucht aber es kommt immer wieder. ich bitte um Eure hilfe :/

...zur Frage

Problem Katze Freundin?

So folgendes ich bin seit drei Jahren mit meiner Freundin zusammen wir bewohnen eine doppelhaushälfte.Ich bin absolut kein Fan von Katzen ich mag die einfach nicht, das weiß Sie das war auch öfter ein Thema sie wollte eine ich sage es kommt mir kein so ein Vieh ins Haus so weit so gut dachte ich . Ich komm vorgestern vom Dienst nach Hause und siehe da sie hat ohne mein Einverständnis ne Katze besorgt ,es brach natürlich ein großer Streit vom Zaun.Ende vom Lied ich stellte sie vor die Wahl Katze oder Ich jetzt zur frage hab ich vielleicht zu heftig reagiert sicher ist mir kommt kein Tier ins Haus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?