Wie werde ich Designerin?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Design ist ein großes Wort. Als aller erstes würde ich dir empfehlen Praktika in verschieden Design Branchen zu machen um heraus zu finden was dich wirklich Interessiert. Wie ich in deinem Text entnehmen kann liegt dein Schwerpunkt in Autodesign und besonders Raumgestaltung. So kannst du schon mal deine Kriterien filtern.

Ich bin selbst Designer, mein Schwerpunkt liegt in Werbung & Marketing. Habe früh die Schule verlassen und mit 14 schon angefangen bin nun 21 und mache das ganze schon 7 Jahre. Alle Ziele die ich mir gesetzt habe, habe ich erreicht. Firmen wie die Sparkasse oder Stars wie Paris Hilton oder Weltbekannte Magazine tragen meine Unterschrift., nun nach 7 Jahren trotz erfolg habe ich auch den Drang nach Raumgestaltung.

Deshalb konzentriere dich auf eine Sache, da du jung bist hast du ein großes vorteil, ich spreche aus Erfahrung :)

Die frage ist natürlich ob du Studieren willst, ich selber tat es nicht das es für mich verlorene Zeit wäre. Dein Portfolio/Mappe/Referenzen ist das aller wichtigste.

Gute Schullaufbahn oder gute Zeugnisse Interessiert niemand in der Szene wenn man keine Fantasy & Kreativität hat.

Fazit: Innenarchitektur wäre eventuell Ideal für dich, das du Lampen, Möbel etc.. gut zeichnen kannst.

cheers

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(aus wikipedia) Immer häufiger wird inzwischen in Deutschland in Design-Studiengängen der Abschluss Bachelor of Arts bzw. Master of Arts vergeben. Die Ausbildung von Diplom-Designern findet in Deutschland meistens an Fachhochschulen statt, sowie mit stärker konzeptionell orientierter Ausrichtung an einigen öffentlichen und privaten Kunsthochschulen / Akademien.

Daneben werden Designer auch an einer Vielzahl von (oft privaten) Berufsfachschulen ausgebildet. Diese Ausbildungsgänge sind gegenüber den Hochschulausbildungen in der Regel sehr eng an den Anforderungen der zukünftigen Arbeitgeber ausgerichtet.

Im Bereich des Handwerks bieten einige Handwerkskammern an ihren Werkakademien ein Studium zum Gestalter im Handwerk an. Zielgruppe sind Gesellen und andere Absolventen aus kreativen Berufen. Für die Zulassung zum Gestalterstudium an Werkakademien wird mindestens eine anerkannte Berufsausbildung sowie oft eine mehrjährige Berufspraxis vorausgesetzt.

Ebenfalls gibt es die Möglichkeit an einer höheren Fachschule, nach einer Berufsausbildung und vier Semestern Studium, den Titel staatl. gepr. Gestalter zu erlangen.

Akademische Grade wie Diplom-Designer und Diplom-Gestalter sind in Deutschland geschützt und dürfen nur von Absolventen entsprechender Studiengänge an Hochschulen verwendet werden. Die Berufsbezeichnung Designer (ohne Diplom) ist hingegen nicht gesetzlich geschützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst ins design studium reinkommen, dafür brauchst du ne mappe. geh mal zur berufsberatung, die sagen dir wie die aussehen musst. auf jeden fall kann man damit nicht früh genug anfangen. sone mappe ist schwer, viele werden beim ersten versuch nicht genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dich in allen nähkursen anmelden und dann richtig durchstarten indem du bei immer besseren kursen teilnehmen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OskyeO
09.10.2011, 20:11

Hey! Keine Mode!! :)

0

Design Studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?