Wie werde ich Bettwanzen endlich wieder los?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bettwanzen möchte ich nicht haben. Ich kenne sie zur Genüge.Was du gemacht hast, hört sich gut an, allerdings ist die Idee von "meimann86c" nicht zu verachten. Nun kommt es darauf an, was du für eine Wohnung hast. Ist es eine Neubauwohnung (als günstigster Fall) oder evtl. eine Holzlaube (ungünstigster Fall), mit vielen Ritzen?Versuche es doch mal mit Schwefel. Da gibt es Schwefelfäden, extra für diesen Zweck. Bekommst du evtl. im Imkerhandel. Die verwendest du nach Vorschrift. Allerdings sind diese Schwefelfäden für die Sanierung von Bienenwaben vorgesehen. Du brauchst entsprechend größere Mengen. Wenn du das nicht bekommst, kaufe dir einfach Schwefelbrocken. sollte im Chemiehandel beschaffbar sein.Davon steckst du eine gehörige Portion an und lässt es auf eine garantiert feuerfesten Unterlage (Sicherheit beachten) bei geschlossenen Fenstern und Türen abbrennen. Du kannst das Zimmer dann natürlich nicht betreten. Denn die Konzentration muß auch hoch genug sein. Aber bedenke, Was die Wanzen umbringt ist auch für dich nicht besonders bekömmlich. Wie du allerdings wieder ins Zimmer kommst, um die Fenster zum lüften zu öffnen, kann ich dir auch nicht verraten. Abgesehen von den Verätzungen ist Schwefeldampf aber nicht giftig, und der stechende Geruch ist nach kürzester Zeit restlos verflogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unbekannt123458
28.04.2016, 14:35

Danke für deine Antwort! Hast du das schonmal ausprobiert oder woher weißt du von diesem Trick? Ich wollte das mit der Wärmebehandlung jetzt machen.. Wenn das nichts hilft werde ich auf deine Idee zurückgreifen :) 

Am liebsten würde ich ausziehen. Aber die Vermieterin weiß bereits bescheid. Und ehe ich die Wanzen nicht los bin bin ich die Wohnung wahrscheinlich auch nicht los.. Gibt es die Möglichkeit eine Mietminderung zu verlangen? Schadensersatz etc? Komme seit 1,5 Monaten nicht mehr in meine Wohnung ohne voller Quaddeln zu sein 😩

0

Hitzebehandlung mit 50 - 60 Grad wirkt (normalerweise) am besten. Sie muss allerdings zweimal durchgeführt werden, damit auch aus den Eiern ausgeschlüpfte Wanzen vernichtet werden.

Eigentlich sollte es möglich sein die Wohnung mit einem gemieteten Gasbrenner (Bauheizung) während 24 Stunden auf diese Temperatur zu bringen bzw. diese zu halten. Für einen entsprechenden Elektroofen reicht wahrscheinlich ein normaler Hausanschluss nicht aus. Neuralgische Stellen sollten wärmeisoliert werden. Kleider sollten, soweit möglich, gleichzeitig behandelt oder dann möglichst Luftdicht in Folie verpackt werden.

Möglicherweise hast Du aber die Wanzen schon anderswohin verschleppt und bringst sie wieder zurück. Darauf achten, dass dies nicht passieren kann; Wärme wirkt nur gerade im Moment und am Ort wo sie angewandt wird - eine längere Wirkung wie bei den Chemiekeulen gibt es da nicht.

Viel Erfolg

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt da noch die Methode mit der Hitze. Da wird dein komplettes Zimmer mit einem Elektro oder Gasofen auf eine bestimmte Temperatur erhitzt. ( 45-60 Grad). Vielleicht findest du in deiner Umgebung jemand der sowas anbietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unbekannt123458
27.04.2016, 23:48

Danke, ist aber sehr teuer habe ich gelesen.. und ich hab für die Chemiebehandlungen schon so viel Geld ausgegeben.

Weißt du zufällig, ob die Haftpflicht das übernimmt oder es eine Möglichkeit gibt, die Kosten mit dem Vermieter zu teilen?

0

Was möchtest Du wissen?