Wie wendet man hier die momentane Änderungsrate an?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die mittlere Änderungsrate ist die durchschnittliche Steigung der Funktion auf einem festgelegten (Zeit-)Intervall.

D.h. x0 und x1 sind einfach die Grenzen deines Intervalls. Im ersten Fall der Aufgabe b) gilt daher x0 = 0 und x1 = 10.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trojanz
31.01.2016, 21:45

Vielen Dank das hilft mir schonmal weiter! Heißt das ich muss diese Zahlen nun einfach in die Grundformel einsetzen und habe die b) erledigt! Das wäre ja toll :-)

0
Kommentar von trojanz
31.01.2016, 21:49

Alles klar, danke! Für die letzten Intervalle setze ich also einfach die Buchstaben ein (t), ohne auf ein wirkliches Ergebnis zu kommen? :p

0
Kommentar von trojanz
31.01.2016, 22:03

Alles klar! Aber nochmal zurück zur ersten Formel... Wenn ich für x1=10, für x0=0 und für f=17 einsetze, erhalte ich folgende Formel: 17(10)-17(0) DURCH 10-0
Wie rechne ich diese 17(10) aus? Rechne ich 17 MAL 10? Oder wie gehe ich damit um? Ich habe auch das Lösungsbuch zu den Aufgaben, da kommt als Ergebnis allerdings 0,6294 raus, natürlich ohne jegliche Erklärung...

0

Die Änderungsrate einer zeitabhängigen Messgröße beschreibt das Ausmaß der Veränderung von G in einem bestimmten Zeitraum im Verhältnis zur Dauer des Zeitraums. Anschaulich gesprochen ist sie ein Maß dafür, wie schnell sich die Größe G ändert

Wikipedia ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trojanz
31.01.2016, 21:46

Danke, aber hat mir leider nicht so geholfen... Ich bräuchte jemanden der mir erklärt wie ich die Formel der Änderungsrate am Beispiel meiner Aufgabe anwende...

0

Was möchtest Du wissen?