Wie weit wüssten Ärzte sich bei fachfremden Problemen zu helfen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gefäßchirurgie Ist doch letztendlich eine Weiterbildung eines normalen Chirurgen, oder liege ich da falsch?

Insofern dürfte auch ein Gefäßchirurg durchaus in der Lage sein aufgrund seiner Basisausbildung, einen Blinddarm zu entfernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder, der die Facharztausbildung "Chirurgie" gemacht hat, ist in der Lage eine OP - in diesem Falle eine Appendektomie - durchzuführen. Immerhin dauert die Weiterbildung zum Allgemeinchirurgen 72 Monate! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Chirurg hat sein Facharzt für eine gewisse Richtung absolviert. In diesem fall ist ein Chirurg ein Operatuer der alles was an Bauchorganen und Knochen gemacht werden musst ausgebildet.

Er kann also eine Blinddarm, leber, Galle, Knochenbrüche..... Operieren.

Herz das sind Herzchirurgen,

Unterleib das sind Gynäkologen,

Lunge das sind Lungenchirurgen.

Gehirn, Rückenmark... sind Neurochirurgen usw.

Hier wäre das kein Problem die OP zu Ende zu führen.

Aber in einem KH ist nie ein Chirurg alleine im Dienst. Das ist immer ein Team, wo der Kollege dann einspringen kann, meist ist nich ein zweites Team da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Blinddarm kriegt der locker hin, das gehört zu den Grundlagen chirurgischer Arbeit wie das kleine Einmaleins für einen Versicherungsmathematiker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fachfremde Probleme? Vielleicht solltest du im Internet nachforschen, was ein Chirurg in der Ausbildung lernen muss.

Jeder Chirurg ist in der Lage eine derartige Op, wie du sie hier beschreibst, zu Ende zu bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?