Wie weit wäre die menschheit in der Wissenschaft und andere bereiche wenn wir auf spass verzichten würden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ohne Spass und Spiel müssten wir auf einiges verzichten, denn so entstehen Ideen, man experimentiert mit Etwas herum einfach um zu gucken was passiert...

Darum lernen Kinder auch so schnell, sie probieren einfach und lassen sich nicht entmutigen wenn es nicht auf Anhieb gelingt so machen sie ihre eigenen  Erfahrungen mit Materialien und erkennen die physikalischen Gesetzmässigkeiten etc.

Das ist auch bei Tieren so....Kea s sind zum Beispiel extrem verspielt und wenn sie etwas neues Entdeckt haben, lehren sie es sofort den Anderen, sie können manchmal auch nur etwas im Team schaffen...es sind absolut interessante Vögel auch wenn sie mit ihrem können Schäden an Autos etc anrichten

Je intelligenter ein Wesen ist desto mehr Zeit kann es mit spielen verbringen und lernt so immer neue Fähigkeiten...und durch ihre Fähigkeiten kriegen sie immer mehr Zeit diese mit scheinbarem Unfug zu verbringen, da sie nicht so lange und mühsam beschäftigt sind um ihre Energiezufuhr zu beschaffen.

Neugier, Spass und Spiel sind somit die Triebfedern für die Entwicklung die über den Instinkt und profanes lebensnotwendiges können müssen, hinaus geht...

Darum ein Hoch auf das Spiel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage meines Lebens^^

mit dem Glauben aufgewachsen, dass wir alle sehr viel weiter kommen wuerden, wenn wir uns mehr darum bemuehen wuerden stelle ich langsam fest, dass immer wieder mal die, die es nicht so verbittert ernst nehmen, dafuer aber sich aus Jucks und Dollerei alleine 10 mal haeufiger mit etwas beschaeftigen am Ende weiter kommen koennen.

Aber finds wirklich nicht leicht zu beantworten, da - wie du schon sagst - Spass essentiell wichtig ist.

Also schon deswegen spielt es in einer Kategorie mit, wie "schaffen wir nicht viel mehr, wenn wir absofort auf Schlaf verzichten"?

Manchmal, kurz schon, aber langfristig gesehen ist vielleicht auch wichtig die Wahl zu haben, also selbst wenn man mal nicht den Spass waehlt kann er dadurch hilfreich sein, dass man ihn eventuell haette waehlen koennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Spielchen oder irgendwas gäbe würden die Menschen auch viel mehr streben

Eher das Gegenteil, denn unter den erfolgreichsten Wissenschaftlern finden sich die, welche sich eine gewisse Kindlichkeit (Spielfreude) bewahrt haben.

Spielen bringt Menschen dazu, Sachen auszuprobieren, die unsinnig erscheinen und somit trägt Spielen wesentlich für den Fortschritt in der Wissenschaft bei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich wären wir sehr sehr viel weiter, wenn alle nur noch arbeiten würden. Aber was bringt das? Die Menschheit ist nicht dazu da, um möglich viel zu entdecken und erschaffen. Ich denke die meisten wollen ein Leben, indem sie glücklich sind. Und würden alle nur arbeiten - dann würden wohl kaum Beziehungen zu stande kommen, keine Familien, keine Kinder und die Menschheit würde hochentwickelt aussterben.

Wenn du dich selbst dafür interessierst: Versuche doch einfach mal 1,2 Stunden pro Tag was dazuzulernen. Dich weiterzubilden. Dann merkst schon nach einem Monat, wie viel weiter du bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spaß entsteht ja mehr oder weniger aus Kreativität. Es ist wichtig die Kreativität zu fördern um Innovatives zu erschaffen. Das Gehirn bildet Zusammenhänge und Spaß ist eventuell eine Etappe vor der größten Erfindung aller Zeiten. Das gehört also meiner Meinung nach dazu. 

Es wäre also auch durchaus möglich, dass die Menschheit nicht so weit entwickelt wäre wie heute. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?