wie weit stimmen diese aussagen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Diese Aussagen stimmen nicht. Allerdings sind sie tröstend für denjenigen, den die Wachheit plagt, obwohl er schlafen will und denjenigen, der sich im Trennungsschmerz windet und sich vorstellt, wie es das Objekt der Begierde auch tut

Ich wiederhole:

"Wenn man nicht schlafen kann ist man im Traum eines anderen wach, wenn über jmd nicht hinwegkommt (wie auch immer) heißt es, die Person muss auch ständig an mich denken."

1. Wenn man icht schlafen kann ist man aufgeregt, ein anderer träumt meistens von wachen Menschen, laut meiner Erfahrung, aber das deckt sich nicht immer, denn wenn du schläfst träumt der andere auch von wachen Personen...was träumt man wann? das weiß du ja nicht und "JEMAND" kann jeder sein...

2. hinwegkommen, heißt vermutlich jemanden vergessen. wenn man jemanden nicht vergessen kann, und der andere dich schon vergessen hat, im sinne von "abgeschlossene beziehung etc., man kennt sich sicher vom name und vom aussehen her, dann kommst nur du nicht drüber hinweg.

meiner Meinung nach garnicht, ist wenn dann einfach Zufall. Ist Aberglaube, sowas wie, dass schwarze Katzen Unglück bringen oder jemand über das zukünftige Grab von einem läuft, wenn einen ein kalter Schauer über den Rücken kommt.

Was möchtest Du wissen?