Wie weit sollten Unterputzdosen aus der Mauer herausstehen, wenn noch gefliest wird?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst die Dosen genauso so tief setzen, wie die anderen und später ggf. mit ausgleich Ringen beliebig mit 1 cm oder 2 cm Stücken verlängern.

Wenn die Dosen bündig mit dem Putz sind, bekommst du die Steckdosen manchmal trotzdem befestigt.

http://www.amazon.de/gp/product/B00EWJ2LA2/ref=pd_lpo_sbs_dp_ss_1?pf_rd_p=556245207&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=B008GDT82Y&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=1NFVRPZFH4986NK2G1ZA

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung als Elektroniker

sodass ich Bedenken habe, dass die Dose dann zu tief sitzt

Die Dose ist nur dazu da, dass man ein sauberes Innenleben hat. Und damit die Montage der Schalter oder Steckdosen besser geht. Solange zwischen Wandoberfläche und Dose keine 5 cm poröses Material liegen, ist es egal.

Du versenkst die Hülse genauso tief wie dir gesagt wurde. Also so tief, das sie nach dem verputzen bündig zur verputzten Wand ist. Zum Schluss kommt in die Fliese ein Loch und wird über die Öffnung der Hülse geklemmt. Das war´s.

Ich glaube, das du dir das zu kompliziert machen möchtest.:)

Für meine Begriffe kann eine Dose (fast) nie zu tief sitzen - umso mehr Platz hat man darin.

Was möchtest Du wissen?