Wie weit sollte ein 13 Jähriges Mädchen auf Ernährung und Gewicht achten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die "Fressanfälle", wie Du es nennst, sind logisch und nachvollziehbar. Da Du für Dein Gewicht eine sehr knappe Kaloriengrenze gezogen hast, revoltiert der Organismus gegen die Mangelversorgung. Das wird wohl so bleiben, solange Du ihn so knapp hältst.

Deine sportlichen Betätigungen sind aber wohl normal. Es gibt ja nun keine Gesundheitsregel, die gerade sagen würde: No Sports!.

Bekommst Du eigentlich Psychopharmaka von dem Psychiater?

Völlig normales Verhalten. Du isst viel Obst und Gemüse, machst Sport und überschreitest die 1200Kcal Grenze nicht.

Der Körper braucht aber Load Tage, das was Du Fressanfälle nennst. Das ist hormonell bedingt. Das liegt am Hormon Leptin. Das steuert den Füllzustand der Fettzellen.

Durch gezielte Load Tage(1x in der Woche) kann der Heisshunger auf ALLES verringert werden. Das heisst du führst an EINEM Tag dem Körper besonders viele Kohlehydrate wie Nudeln, Brot, Kartoffeln etc zu und verhinderst so die Hungerattacken. Sogar Süssigkeiten wie Schokolade sind dann erlaubt.

Du machst also im Prinzip alles richtig.

Dass du immer nocht an Magersucht leidest ist dir bewusst?

Was möchtest Du wissen?