Wie weit könnte ich in die Vergangenheit reisen wo die Menschen meine Sprache noch....

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für einfache Gespräche könntest du schon mit etwas Mühe drei bis vierhundert Jahre zurück. Für komplexe Dialoge können auch schon 100 Jahre zuviel sein.

Versuche mal Simplicius Simplicissimus zu lesen......

oder für den Anfang einfach Faust

Ich bin der festen Überzeugung, dass Menschen, die 20 bis 30 Jahre vor oder zur Wende vom 19. ins 20. Jahrhundert geboren wurden und uns plötzlich reden hören, kaum noch verstehen. Vor allen Dingen werden sie mit unseren Verben Schwierigkeiten haben, auch wenn wir keine Anglizismen verwenden würden. Wir benutzen viele Wörter in einem ganz anderen Sinn als die Leute damals. Das heißt, sie verstehen einen Teil des Satzes und dann wieder Wörter sinngemäß überhaupt nicht. Würden wir Heutigen dann immer weiter reden, stünden die Menschen von damals vollends auf dem Schlauch, da sich ihr Gehirn mit den für sie sinngemäß falschen Wörtern noch beschäftigten, während jedoch immer neue für sie sinnentstellende Wörter auf sie einprasselten.

ich schätze so um 1800 werden neue Wörter (besonders Anglizismen) nicht zu verstehen sein. 1600 denke ich wirst du wie ein Ausländer wirken ;)

(Naja, in Bayern ist es jetzt schon so)

Ursusmaritimus 08.02.2015, 12:34

oder auf der schwäbischen Alb und in Ostfriesland.....

0
earnest 08.02.2015, 15:30

Nöh.
Luther würde dich noch (jedenfalls zum Teil) verstehen.
Wenn du ihn nicht gerade mit "ey alda" anredest.

0

Also Luthers Urtext (15. Jhd.) konnte man grad noch so verstehen … du hättest zwar wohl eine Menge Probleme, aber wenn dir erst mal klar ist, dass die hinterm Mond leben, dann dürfte eine Kommunikation möglich sein.

Was möchtest Du wissen?