Wie weit kann/sollte Freunschaft gehen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erst einmal finde ich es toll von Dir, dass Du scheinbar zu jeder Zeit für ihn da bist. Das machen in der Tat nur wenige Freunde. Bei vielen hört die Freundschaft da nämlich auf.

Verständlich ist aber auch, dass Du das nicht ununterbrochen und über Monate hinweg machen kannst. Es ist gut, wenn Du mal eine Zeit lang für ihn da warst und ihm zu jeder Zeit zur Seite gestanden hast, aber langsam sollte er es akzeptieren, dass das Leben weiter geht und v. a. Du auch ein eigenes Leben hast.

Rede mal in Ruhe mit ihm darüber. Sag ihm, dass Du nach wie vor gerne für ihn da bist, dass Du Dir aber wünschst, dass er auch wieder etwas Spaß am Leben findet und Du ihn bittest, sein Leben selbst wieder in die Hand zu nehmen. Erklär ihm genau das, was Du hier geschrieben hast: Dass Du auch gerne mal was erzählen würdest, dass Du auch so Deine Sorgen und Erlebnisse hast.

Nur mit Offenheit kann man das ganze klären. Und wenn er nur ein halb so guter Freund ist Dir gegenüber wie Du ihm, dann versteht er das!

Es ist wirklich toll, dass Du so für ihn da bist. Lade ihn am Wochenende oder abends mal ein. Und sage ihm, dass Du für ihn da bist, allerdings mit Einschränkungen, weil Du sonst eine Trennung mit Deiner Partnerin riskieren würdest. Mit dem richtigen Ton, wird es bestimmt verstehen. Lass abends Dein Handy einfach aus. Das darf man als guter Freund.

das mache ich auch manchmal (muss ich, berufsbedingt). aber wenn ich es dann wieder anmache habe ich 100 unbeantwortete anrufe

0

Zwickmühle würde ich sagen..trotzdem mußt du eine Lösung haben und zwar zackig..also..rede mit ihm klartext und sage ihm genau das,was du eben beschrieben hast...sag ihmauch,das esgrenzen gibt,dieman auch in solchen lebenslagen zu akzeptieren hat..ihr seid ja erwachsen und keine teenis...übrigens..Freundschaft kann so weit gehen,das man mit der besten Freundin,die irgendwie an einen Zuhälter geraten ist,hilft und mit 21 Wochen ins Bordell geht um die Abstandssumme zusammen zu kriegen..Freundschaft ist eben auch eine hohe Verantwortung..alles Gute und seh zudas dein Freund wieder auf den Damm kommt und sich ablenkt,was anderes findet,sich in die Arbeit stürzt oder ein Hibby macht

Als guter Freund muss und wird er es verstehen, dass du nicht rund um die Uhr für ihn da sein kannst. Ich würde mit ihm reden. Bestimmt hat er Verständnis. Falls es nichts bringt, würde ich mein Handy ausschalten, zumindestens nachts.

Freundschaft ist gut und schön und man kann froh sein, wenn man Freunde hat, die man zu jeder Tages- und Nachtzeit anrufen kann, aber man kann es auch übertreiben. Rede einfach mal mit ihm und sag ihm, dass es dir sehr leid zuz mit seiner Ex, aber es würde noch andere Themen ausser ihr geben. Sag ihm, dass du für ihn a bist, er sich aber zu humaneren Zeiten melden soll, weil dein Alltag auch normal weiter geht. Wenn mich die halbe Nacht jemand mit seinen Problemen volltexten würde und ich müßte am nächsten Tag raus, dass würde ich vielleicht ein oder zwei Mal mitmachen, aber dann ist's auch gut und man kann zu normalen Zeiten telefonieren. Schalt dein Handy nachts doch einfach auf lautlos. Und ein schlechtes Gewissen solltest du deswegen auch nicht haben. Bring ihm irgendwie schonend bei, dass es noch andere Themen ausser Ex-Frau gibt und das du auch noch ein Privatleben hast und du auch mal Zeit für dich und deine Familie brauchst. Vor allem, wenn du in der Woche jeden Tag arbeiten gehst.

Was möchtest Du wissen?