Wie weit kann eine Depression gehen?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Gile13,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüsse

Renee vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

ich würde unbedingt zum psychologen gehen unzwar regelmäßig ! wenn du das jetzt nicht selber in die hand nimmst, wird das nie was! also krabbel aus deinem loch und komme wieder an die sonne, die freude des lebens :D und antidepressiva wird vlt ein guter anfang sein, aber das kann ich nicht bestimmen, sowas muss ein arzt entscheiden... Ich wünsche dir ganz viel glück dabei und das leben hat so viele wunderbare kleine dinge, die man oft nicht sieht, weil wir mit verschlossenen augen durch unser leben laufen, aber öffne sie weit, genieße die eindrücke, die warmen sonnestrahlen, das vogelzwitschern, das rascheln der bäume wenn der wind hindurchweht ;D

Wenn du seit du sieben bist, erst mit elf das erste mal psychologische Betreuung bekommen hast, war das mit Sicherheit zu spät. In der Zwischenzeit wurde anscheinend auch nicht das richtige für dich gefunden, du bist in der Pubertät, da ist vieles möglich. du brauchst auf alle Fälle dringend einen guten Therapeuten. Stationär 3-4 Wochen ist zu wenig. du brauchst eine Langzeittherapie.

Hey das is echt nicht leicht, aber es lohnt sich zu kämpfen, ja meistens wird es irgendwann wieder gut :) mit 14 hat man noch so viel vor sich glaub mir! sowieso is es in der schulzeit schwierig, mitmenschen können manchmal ganz schön fies sein denk positiv und wenn du traurig bist denk immer daran irgendwann wird alles wieder gut .... meistens is das der fall wenn die pubertät zu ende ist. leg einfach keinen wert darauf was andere leute sagen sie haben nich das recht dazu dich zu mobben, wenn diese leute einmal in ihrem leben gemobbt würden, glaub mir dann würden sie sowas nich machen ;) ich wünsch dir ganz viel glück und gib nich auf, du schaffst das!

Wie wärs damit einfach mal freiwillig in ne Psychatrie zu gehen? Da sind Spezialisten die wissen wie sie dich unterstützen können.

Du selber kannst dir da nimmer wirklich helfen. Und ich spreche da aus Erfahrung^^

Um ne direkte Antwort auf deine Frage zu geben, es geht immernoch schlimmer. Glaub mir. Aber sobald man ernsthaft anfängt an seiner Einstellung zu arbeiten und diese einfach mal um 180° dreht wird es besser. Selbst wenn man einfach jeden Abend vor dem Schlafen gehen sich selber einredet das der Mist jetzt vorbei ist und man sich seine Wünsche einfach jeden Abend vorstellt & verbildlicht.

Gedanken können Berge versetzten.

Hallo,

viele Menschen haben Depressionen. Depressionen sind eine sehr ernst zu nehmende Krankheit. Die meisten Depressionen kann man mit Medikamenten ganz gut behandeln.

Geh zu deinem Arzt, es kann auch ein anderer Arzt oder ein Nervenarzt sein und schildere ihm deine Situation so, wie du sie uns geschildert hast.

Schiebe es nicht auf die lange Bank, sondern mache gleich morgen einen Termin aus, sage, dass es wichtig wäre.

nur 3-4 wochen in der Psychiatrie das ist meiner meinung nach viel zu wenig ... weil ich da aus erfahrung spreche.

und normalerweiße hat man nach der Psychiatrie auch noch einen psychologen der einen begleitet ... ist das bei dir nicht so ? ich meine die hätten sich doch sonst schon wieder in die Psychiatrie gesteckt bei dem was du dan noch alles gemacht hast.

ich kan dir einen wirklich empfehlen !! es hilft auch wenn du mal medikamente verschireben bekommst ...

und wie schlimm es noch werden kan ... naja ....... eigentlich kan es nur noch sein das du bei deinem nächsten .... selbstmordversucht stirbst . oder unfähig bist je arbeiten zu gehen und als arbeitsunfähing eingestuft wirst .

Hey...Du brauchst DRINGEND Hilfe - sowohl vom Jugendamt als auch von einer guten, netten Psychologin.

Suche Dir die Nummer der Stadtverwaltung heraus und frage dort nach einem Termin beim Jugendamt.

Dein Leben ist zu schade, dass Du es weg wirfst - Du musst DRINGEND ärztliche Hilfe suchen.

Ich würde nochmal zu einem Psychologen Auch wenn du das überhaupt nicht willst. Glaub mir ...es hilft "!!

ohne professionelle hilfe kommst du aus deiner situation nicht raus.

Was möchtest Du wissen?