Wie weit kann die Psyche eigentlich gehen?

8 Antworten

Hallo Maxi,

Ohje, das ist ja alles sehr furchtbar! :-(

Auf jeden Fall kann die Psyche all diese Beschwerden verursachen, je nachdem welchen Horror Du als Kind erlebt hast! Heilbar ist jede psychische Erkrankung wenn man es richtig professionell angeht. Je jünger Du bist, desto besser kann man noch helfen. Also suche einen Therapeuten, der wirklich die Ursachen Deiner Psychischen Schwierigkeiten angeht. Zum Beispiel eine Trauma-Therapie. Ich hoffe also, in der Psychiatrie bekommst Du gute Therapie-Angebote, statt nur Tabletten. ;-)

Es muss früher sehr schlimm für Dich gewesen sein, dass es Dir heute so schlecht ergeht!!! Dieser Schmerz muss verarbeitet werden, damit es Dir wieder besser gehen kann...

Ich denke, gut essen solltest Du unbedingt, auch wenn Dir manchmal übel ist, damit Du nicht immer weiter abmagerst. :-(

Weist du was das komische ist, ich selbst weis garnicht was der Grund für diese Angst ist. Das ist für mich sehr komisch.

0
@Maxi778

Ich kenne mich ein wenig damit aus, und es ist sehr oft so, dass Menschen wie Du, ganz schlimme Dinge als Kind oder gar Klein-Kind erlebt haben:

Zum Beispiel: Vernachlässigung, Ablehnung, körperliche Gewalt, seelische Gewalt, Missbrauch, etc.

Wenn solche Dinge passieren, ist die Seele des Kindes in der Lage sich etwas zu schützen, indem der Schmerz abgespalten wird. So kann es die Situation aushalten und diese Zeit überleben.

Trotzdem hat man das alles erlebt, und die Seele leidet, und der ganze Schmerz wird in den Körper "ausgelagert". Manche Opfer erinnern sich kaum an den Albtraum, eben weil alles verdrängt ist und damit nur im Unbewussten existiert. Dein Bewusstes Denken hat keinen Zugang dazu. Das ist ganz normal.

Wenn Du mir sagst, Du weist nicht den Grund für die Angst, passt das sehr gut. Vermutlich war es so schlimm für Dich, dass Deine Seele die Erlebnisse und die Gefühle verdrängt hat, zum Eigenschutz. Aber jetzt als Erwachsener kommt es langsam alles wieder hoch.

Die Dinge wollen verarbeitet werden. Dafür ist eine Therapie gut, um Deine unbewussten und verdrängten Gefühle wieder zu finden, und zu verarbeiten.

Ich wünsche Dir Maxi, dass Du einem guten Therapeuten findest, der Dir dabei helfen kann, das Trauma so gut es geht aufzuarbeiten!!!

0

Ja das kann alles durch die Psyche kommen, sie hat eine enomre Auswirkung auf unser körperliches Wohlbefinden.

Ja, eine Therapie kann und wird helfen! Die Symptome, wie du sie beschreibst, werden sich verbessern.

Je nach Diagnose, wird es sicher eine Weile dauern und viele Erkrankungen sind nicht komplett heilbar. ABER man lernt, Probleme frühzeitig zu erkennen und damit umzugehen. Die Symptome werden dann nicht mehr so stark und auch schneller wieder verschwinden. Es wird einfacher, damit zu leben.

Alles Gute!

Man kann nicht unter "emo" leiden. Was du hast ist wahrscheinlich Depression. Und ja, diese psychischen Schäden können sich auch körperlich auswirken. Mir zB. war oft sehr schwindelig und ich bekam Schüttelfrost aus ungeklärten Gründen. 
Die Symptome werden wahrscheinlich nie restlos verschwinden, aber man kann dich mit Tabletten und Gesprächen so hinkriegen, dass es nicht mehr so oft auftritt.

Erbrechen ohne weitere Symptome?

Hallo zusammen. Mir ist etwas seltsames passiert daher wollte ich hier mal nachfragen ob jemand evt. eine Idee hat was das sein könnte. Ich habe generell einen empfindlichen Magen/Darm, oft Blähungen je nachdem auch leichte Übelkeit und Unwohlsein, aber musste mich jahrelang nie übergeben und gestern schon das zweite Mal innerhalb einem Monat. Das komische ist, ich hab wie auch beim ersten Mal in einem Restaurant ein Getränk zu mir genommen (im gleichen Restaurant), wodurch dann die plötzliche Übelkeit mit anschliessendem Erbrechen entstand. Das erste mal hab ich bloss ein IceTea getrunken (die haben dort die Getränke in Fässern), und gestern war es ein Frappé. Ich möchte niemanden beschuldigen aber finde es trotzdem seltsam... kann es sein das die dort evt. unhygienisch arbeiten oder sonst etwas nicht gut ist? Komisch ist auch ich hatte keine weiteren Symptome wie Bauchschmerzen, Durchfall etc. lediglich übel, und nach dem übergeben ging es mir auch wieder gut. Natürlich war ich etwas geschwächt und müde... Ich kenne sowas einfach nicht und hatte das auch noch nie zuvor, und frage mich einfach woher das kommen kann?

...zur Frage

Psyche schlägt auf den Magen - Wie bekomme ich das in den Griff?

Vielleicht erging es euch auch so. Sobald ich Stress, Wut, Trauer habe trifft es meinen Magen und in den meisten Fällen muss ich dann Erbrechen.

Ich habe gelesen und gehört, dass das alles von der Psyche kommt und heilbar ist. Aber wie?

Habt ihr Erfahrungen?

...zur Frage

Warum oft Übelkeit?

Hallo, mir ist seit fast 3 Monaten immer wieder mal übel mit aufstoßen . Bis jetzt wurde nichts festgestellt bei mir. Können es auch die Psyche sein , das man es sich vllt einbildet weil man sich da hinein steigert ?

...zur Frage

Wie Psychische Übelkeit am Besten behandeln (AKUT)?

Ich fasse mich kurz. Ich leide unter einer Stark ausgeprägten Emetophobie Angst vor dem Erbrechen. Dadurch eine ständig Übelkeit mit saurem aufstoßen etc. (Körperlich wurde per Magen/Darm Spiegelung und all den anderen Test's ausgeschlossen! So jetzt frage ich euch was kann ich gegen die Übelkeit machen? Ich bin gott sei dank nach einem Jahr von Vomex weg gekommen.

Danke schonmal im voraus!

...zur Frage

Übelkeit seit mehreren Tagen?

Hallo, ich hatte vor ein paar Wochen einen Magen-Darm-Virus glaube diesen Norovirus. Jetzt geht es mir wieder nicht gut; habe Übelkeit ohne Erbrechen, Durchfall und so gut wie keinen Hunger, habe die Symptome jetzt seit 3 Tagen, das Übelkeitsgefühl kommt und geht.

Sollte ich dringend einen Arzt aufsuchen?

Das letzte mal war es nach 3 Tagen deutlich besser.

...zur Frage

Übelkeit mit Hungergefühl?

Ich habe seit ca anderthalb bis zwei Monaten anhaltende Übelkeit und zwischendruch dennoch (starken) Hunger. Es fühlt sich dann an wie ein Loch im Magen aber wenn ich an etwas zum Essen denke, wird die Übelkeit noch schlimmer! Erbrechen musste ich bis jetzt gott sei dank noch nicht aber komisch ist es trotzdem! Morgens und abends ist es meist schlimmer als Nachmittags was mich aucj wundert! Mein Vater und Arzt tippen auf eine Magenschleimhautentzündung, was ich aber bezweifle, da Symptome wie Rückenschmerzen, Aufstoßen mit Geschmack, Erbrechen, Appetitlosigkeit und Erbrechen auf mich nicht zutreffen! Also aufstoßen muss ich ziemlich oft aber immer ohne Geschmack, also nur Luft... Hoffe mir kann jmd helfen, dass ich zumindest mal einen Anhaltspunkt habe! Danke im Vorraus LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?