Wie weit geht der Datenschutz in Bezug auf Terror im Internet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Internet wird überwacht. Ob das hier jemand wahr haben will oder nicht. Ob jemand hier in der Traumwelt lebt, dass Geheimdienste und Polizei aus lauter netten, fleißigen Helfern bestehen oder aus geisteskranken Schlägern und Mördern, ist dafür völlig unwesentlich.

Die Fakten liegen so (google "SEK Internet"!), dass bei hinreichend radikalem Gegenspieler im Amt eine seichte Vermutung eines Volksüberwachers alias Forenmitbenutzers ausreicht, Dir ein SEK ins Haus zu schicken. Und diese Leute bleiben garantiert immer straffrei, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass das alles nur ein Scherz gewesen wäre. Auch wenn jemand dabei von denen erschossen wird, nicht nur in Bezug auf zerstörte Wohnungen.

Also: Der Unterschied zwischen BRD und VAE besteht nicht darin, dass solche Scherze hier legal, dort mit Köpfung bedroht wären. Der Unterschied besteht darin, dass Du hierzulande erstmal verdeckt verfolgt wirst, bevor ein SEK aber sowas von Kleinholz aus Dir macht, das Du keinen Anwalt mehr brauchst. Wenn Du Dich wagen solltest, Dich zu wehren, auch keinen Arzt mehr. In den VAE dagegen weißt Du von vornherein, dass Du offen verfolgt wirst und hast bis zu Deiner Hinrichtung noch Zeit, die internationale Öffentlichkeit für die Aufhebung Deiner Todesstrafe arbeiten zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wurden schon Türen eingetreten wegen sowas.

Wirklichen Datenschutz gibt es nicht.

Das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung wurde gerade wieder frisch beschlossen, damit uns Polizei und Dienste noch legaler und intensiver ausspionieren dürfen. Ganz nebenher werden diese Möglichkeiten, die laut Gesetz nur für schwere Straftaten angewendet werden sollen, dann doch von Abzockern missbraucht.

Die Stasi konnte von solchen Möglichkeiten nur träumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In USA würden auf jeden Fall Spürhunde auf euch angesetzt werden. Hier dürfte es noch nicht so weit gekommen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt sehrwohl die Pflicht deines Anbieters Daten freizulegen wenn eine Straftat begangen wird oder angekündigt wird. Lass es lieber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein nicht strafbar aber du stehst sicher schon auf der Liste... Willkommen es ist schön hier ^-^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von promooo
26.10.2015, 01:33

Naja, lieber auf der potenziellen Terrorliste anstatt auf der Steuerhinterzieher liste...denn wenns ums Geld geht, versteht in Deutschland das Rechtssytem keinen Spaß...bei Gewalttaten, kannst ja noch psychisch krank sein oder sonst milde bestraft werden :D

0
Kommentar von iceCristallx
26.10.2015, 01:38

so oft wie ich mich wegen meinem Hobby über Waffen, die USA, gear, Bomben, Geiselnahmen, Devgru und OsB unterhalte stehe ich auch seit Jahren ganz oben :D

0

"Datenschutzrechte" das ich nicht lache :D Eure nachrichten liest doch jeder mit, NSA, Facebook und co. :D Euch wird schon keiner den kopf abreißen außer ihr steht in ner echten Bank. Viel Spaß beim Heisten ;)

MfG  Gugi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von promooo
26.10.2015, 01:34

Sagte ein Junge zu Obama: "Mein Vater sagt, du klaust unsere Nachrichten, hörst unser Telefon ab und verfolgst uns alle..."

Antwortet Obama: "Mein Junge, er ist nicht dein Vater"

:D

1
Kommentar von iceCristallx
26.10.2015, 01:39

das immer alle glauben da sitzt einer und liest mit :'D

0

Was möchtest Du wissen?