Wie weit darf meine Nachbarin gehen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wäre hier etwas vorsichtig - denn selbst wenn Du im Recht bist und es durchfechtest, irgendwann hat Dein Kater auf seinem Freigang eine vergiftete Maus gefunden und wer weiß woher die kam... bleibe also lieber in der Defensive. So hart es klingen mag, vielleicht ist Deinem Kater mehr geholfen, wenn sich jemand in Deiner Bekanntschaft / Verwandschaft seiner annimmt.

Der Meinung bin ich auch. Bei so Leuten wäre ich vorsichtig. Aber ich würde ihr auch klar die Meinung sagen, dass sie es unterlassen soll, mein Tier zu treten. Allerdings würde ich erst einmal in Ruhe mit ihr und/oder den Vermietern sprechen. Wenn die Katze laut Mietvertrag erlaubt ist, würde ich versuchen, ihnen klar zu machen, dass eine Freigänger, der nicht mehr raus darf, durch das Gejammer eher stört als wenn er raus kann. Vielleicht hat sie einfach Angst oder unangenehme Erlebnisse mit Katzen? Trotzdem hat sie sie nicht zu treten, aber hast du aml mit ihr gesprochen, warum sie das macht?

0
@heligirl

Oh je, stimmt, daran habe ich noch gar nicht gedacht - es gibt ja wirklich niederträchtige Menschen - vergiften - furchtbar :-(

0

Dini1: Habe erst mal alle Antworten und Deine Erläuterungen gelesen. Puuh, da ist es schwierig, einen Rat zu geben. Nein, eigentlich nicht schwierig, die alte Frau ist schwierig. Was macht man gegen so einen Drachen?! Was sagt Dein Vermieter, hast Du schon das Problem mit ihm besprochen? Sollte es überhaupt keine Übereinkunft geben, bleibt Dir wirklich nur der Auszug in eine andere Wohnung. So, wie Du schreibst, tust Du ja wirklich alles, um die Nachbarin nicht zu ärgern. Aber es gibt leider immer wieder Menschen, die wollen sich einfach ärgern. Und gegen die ist man machtlos.

Ja ich hatte gestern abnd mit meinen vermietern gesprochen, das mein kater nicht mehr in die blumen geht wollen sie jetzt so eine "verpiss-dich-blume" oder wieds ding heisst holen. mmeine vermieter sagen auch das es in ordung ist wenn der kater draussen ist, aber der drache von unten macht schwierigkeiten, wei mein kater(phöni) nur vorm haus lungert und nicht gegenüber in den Wald oder so.

0
@Dini1

Die alte Frau ist doch die Mutter vom Vermieter oder von der Vermieterin. Trauen die sich wohl nicht, mit der Oma zu reden? Haben die Angst vor dem alten Drachen? Also, wenn Deine Vermieterin den Schwanz vor der Oma einzieht, hast Du schlechte Karten, obwohl Deine Katze die Erlaubnis zum Freigang hat. Und abwarten, bis die alte Frau ... das kann lange dauern! (Schlechte Menschen erreichen ein gefühlt höheres Alter, war doch letztens eine Frage hier.) Und Du gehst nervlich in der Zeit vor die Hunde. Entweder macht die Vermieterin ihrer Mutter klar, was Sache ist, oder Du kannst nur noch ausziehen.

0
@critter

Mal gucken was mein freund zu dem vorfall sagt! zum glück hat sich jetzt mein kater beruhigt und liegt auf meinem schoß und schläft!

0

Ui...dann lass ihn lieber drin oder gehe mit der Leine raus. Wenn es die Mutter der Vermieterin ist und sich belästigt fühlt, musst du entscheiden was dir wichtiger ist...einen sicheren Wohnraum mit netten Vermietern oder der Freigang deiner Katze?!

Kater abgewöhnen aufs Katzenklo zu gehen (jetzt Freigänger), wie?

Hallo,

die gegenteilige Frage gibts ja schon das ein oder andere mal. Nur darf unser Kater jetzt endgültig dauerhaft raus. Und wir würden gerne das Katzenklo nicht mehr brauchen. Er geht aber immer noch, wenn auch offensichtlich nicht mehr immer, da es länger dauert bis es voll ist.

Wie gewöhnt man ihm an, nur noch außen zu gehen? Tipps? Danke

...zur Frage

Darf der Nachbar unsere Katze füttern?

Guten Tag,

Seit über 10 Jahren besitzen wir eine eigene Katze die auch raus darf. Unser Nachbar hatte ebenfalls eine Katze und die beiden haben sich gut verstanden. Unsere durfte die Nachbarskatze auch in dessen zuhause besuchen. Die Nachbarskatze verstarb leider an einem Unfall. Die Nachbarin legte sich zwei neue junge Katzen zu. Jedoch mochte unsere Katze die zwei nicht und besuchte die Nachbarin nicht mehr. Da die Nachbarin das nicht wollte brachte sie ihre zwei Katzen in ein Tierheim. Nun fing sie an unsere Katze zu füttern und zu verwöhnen. Zunächst akzeptierten wir ihr Verhalten da uns der Verlust ihrer Katze leid tat. Unsere Katze jedoch kam mit der Zeit kaum noch nach Hause. Zum Teil war sie mehrere Wochen lang weg. Meine Mutter wollte schon die Katze an die Nachbarin übergeben aber da sie mir gehört konnte ich sie davon abhalten. Redet meine Mutter mit ihr redet die Nachbarin ihr ein schlechtes Gewissen ein. Darum meidet meine Mutter das Gespräch nun mit ihr. Mir gegenüber ist die Nachbarin sehr arrogant und nimmt mich nicht ernst. Darf sie vom Gesetzt her die Katze überhaupt in ihre Wohnung lassen und füttern? Kann man gesetzlich dagegen vorgehen?

Ich möchte meine Katze nicht verlieren.

Liebe Grüsse Cheese

...zur Frage

Kater nach Wohnungswechsel bei unserem "alten Haus" aufgetaucht! Was nun?

Hallo.

Meine Mutter ist Anfang Dezember in eine eigene Wohnung umgezogen und hat ihren Kater (fast 3 Jahre alt; kastriert; Freigänger) mitgenommen. In der neuen Wohnung hielt sie den Kater zunächst einige Wochen nur im Haus, damit er dies als sein neues Domizil akzeptiert. Später ließ sie ihn wieder nach draußen und alles klappte problemlos, also er kam ganz zuverlässig wieder nach Hause. Aber heute tauchte der Kater bei dem alten Wohnhaus (Eigenheim) auf! Meine Großeltern, die dort wohnen, haben den Kater daraufhin ins Haus gelassen & gefüttert. Meine Mutter wird nachher sofort hinfahren und ihren Kater abholen.

Soll sie ihn dann wieder einige Tage in ihrer Wohnung einsperren? Wir haben nämlich große Angst, dass der Kater nun immer wieder zum "alten Zuhause" läuft. Das Problem ist, dass der Kater fast die halbe Stadt durchqueren muss, wenn er dorthin läuft. Und da könnte er ja von Autos überfahren werden usw. Wie soll meine Mutter sich nun verhalten? Den Kater gar nicht mehr nach draußen lassen?

...zur Frage

Was tun wenn Katze lieber zu Nachbarn geht?

Hey Leute!:) Unser fast 8Monate alter Kater Cookie,den wir erst seit fast 5 Monaten haben ist momentan etwas komisch. Also... Als wir ihn bekommen haben war er immer nett und so und als er draußen war ist er immer vorbei gegangen und hat vorm fenster gemiaut und ist auch immer zu seinen Mahlzeiten gekommen. Aber als wir 1Wochende weg waren ist unsere ältere Nachbarin gekommen und hat mit ihm gespielt (bei uns zu Hause),das war ja noch in Ordnung. Aber als wir dann 1Woche weg waren haben wir jüngeren Nachbarn aufgetragen auf ihn aufzupassen. Er war fast den ganzen Tag draußen und die Tochter hat mit ihm gespielt und als sie ihn ins Haus zum Schlafen bringen wollten haben sie ihn nicht gefunden. Und wo war er? Bei der älteren Nachbarin weil sie ihn reingenommen hat und sie wollte ihn noch länger.Das finde ich total doof!Ich meine es ist unser Kater und wir haben nicht ihr aufgetragen auf ihn aufzupassen! Jetzt miaut er immer vor der Tür,da darf er alle möbel zerkratzen,kriegt essen vom Tisch,milchprodukte(wovon ja katzen durchfall kriegen)und er darf überall schlafen!:( Bei uns darf er auch überall hin außer auf die Ledermöbel(weil er die schon zerkrat hat). Und dann rennt er auch noch draußen von uns weg! Das ist nur die Schuld der Nachbarin!So eine Frechheit einfach so die Katze reinzunehmen und zu füttern. Außerdem wäre er nicht zu ihr gegangen,hätte sie ihn nicht reingenommen. Ich mag die Nachbarin eig,aber das finde ich garnicht nett! Er war immer ein netter zuckersüßer Kater aber jz... Innen ist er aber eig nett:) Jedenfalls:Was können wir dagegen machen? Vielen Dank für eure Hilfe, LG

...zur Frage

Wie formuliere ich einen Brief an die Nachbarn vor einer Party?

Meine Freundin und ich feiern unseren Geburtstag zusammen, weil sie nur eine Woche vor mir hat. Jetzt gibt´s ´ne kleine Feier bei ihr im Keller, und es wird natürlich laut. Also wollen wir ihren Nachbarn Briefe schreiben, damit die nicht die Polizei rufen..., dass sie bitte Rücksicht nehmen sollen usw. Wie formulieren wir den den am besten?Beispiele wären super ;) Danke im Vorraus

...zur Frage

Mein Kater darf wegen dem Vermieter nicht mehr rausgehen!

Hallo, ich habe seit 8 monaten einen Kater der seit ca 2 monaten Freigänger ist.Jetzt habe ich das Problem,dass sich eine Nachbarin bei unserem Vermieter beschwerte und sagte mein Kater würde manchmal im Treppenhaus rumrennen vor ihrer Haustür sitzen und miauen. Darufhin bekam ich den Brief von ihm, indem er meinte ich muss meinen Kater entfernen und drohte mit einer gerichtlichen Verfügung. Als ich ihn dann anrief sagte er mir, dass es okay sei wenn ich meinen Kater doch behalte, ( er hat selber 5 Katzen und versteht mein Problem)aber er darf jetzt nicht mehr raus. Ich möchte jetzt gerne wissen ob er es mir einfach Verbieten kann meinen Kater herauszulassen? Geht es auch wenn ich ihn abends rauslasse bzw. manchmal selber mit ihm rausgehe vor die Tür? Umziehen kann ich gerade auch nicht.:(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?