Wie weit darf ich im falle einer Selbstverteidigung gehen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das kommt drauf an.

Du darfst den Angriff mit geeigneten Mitteln abwehren. Wenn der Angreifer dabei zu Tode kommt, dann kannst du dafür nicht belangt werden.

Der Fokus liegt dabei in der Abwehr des Angriffes. Du hast dabei auch nach Möglichkeit das sanfteste, sicher wirksame Mittel zur Abwehr zu wählen.

Im Fall eines Angriffes mit einer Axt wird aber so ziemlich jede Abwehr gerechtfertigt sein, denn da geht es wirklich um Leben und Tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie weit darf ich ... gehen?

So weit, wie es nötig und geeignet ist, den gegenwärtigen Angriff abzuwehren. Das bedeutet dann aber, daß alles, was unnötig oder ungeeignet ist, nicht erlaubt ist.

Im Zweifelsfall wird das sowieso vor Gericht entschieden werden müssen, denn auch im Falle der Selbstverteidigung gibt es keinen amtlichen "Darf-Schein", auf welchen man sich berufen könnte. Jeder einzelne Vorfall wird unter Beachtung aller Begleitumstände vor Gericht geprüft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst in Notwehr handeln, "um Gefahr für sich oder (eine) andere Person(en) abzuwenden".

Normalerweise heisst das, dass Du den Angreifer kampfunfähig machen darfst, mit Gewalt, ihm also die Axt entreissen, in umschubsen, ihn so verletzen, dass er nicht mehr angreifen kann.

Wenn Du den Angreifer bei diesem Versuch tötest, wird genauestens geprüft, ob Du aufgrund der Situation und Deiner persönlichen Umstände nicht doch so hättest handeln können, dass der Angreifer doch überlebt hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nicht, da würdest du dich strafbar machen, wenn er nicht gerade auf dich so losgeht. Man kann das auch anders lösen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach selbst Kampfsport und kenn mich deswegen ein wenig aus. Wenn er dich oder andere mit einer Waffe bedroht und du dich verteidigen musst dann  versuch ihn ausergefecht zusetzen, egal wie! Wenn er dich aber ohne Waffe angreift sieht die Rechtslage schon gleich ganz anderst aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willst Du dann wegen so einem Irren ins Gefängnis gehen? Nein,darfst Du nicht,Du darfst Dich aber verteidigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du das jetzt juristisch oder ethisch? Auf jeden Fall kommt es immer auf die Situation an, wie weit man gehen darf/sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sollte verhältnismäßig sein, aber auch wenn man jemanden tötet, kann das unter Notwehr fallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst die Person außer Gefecht setzen, aber töten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

a) nur Notwehr

b) nur in angemessenem Maße.

Du bist kein Sheriff, dass Du da als waltende Gerechtigkeit eingreifen darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Interesierter
17.11.2016, 12:55

Das ist so nicht richtig. Im Falle der Notwehr muss die Abwehr nicht angemessen sein. Sie muss geeignet sein, den Angriff zu beenden.

Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied. Eine Abwägung der Rechtsgüter findet hier nicht statt.

0

wenn es erforderlich ist, um den Angriff zu stoppen dann schon.

Ob es tatsächlich erforderlich war, ist vor Gericht dann eine spannende Frage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegrennen.
Mit einer Axt ist man sicher nicht sehr schnell unterwegs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?