wie weit darf ein psychologe gehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Psychologin entscheidet auch nicht für dich, sie hat das auch gar nicht vor. Sie macht dich lediglich auf die gesetzliche Lage aufmerksam, demnach bist du nämlich sehr wohl noch schulpflichtig - bis du 18 Jahre alt bist. Im Moment kannst du noch selbst entscheiden, ob du lieber eine Schule besuchen möchtest oder dich in die Psychiatrie einweisen läßt. Wenn du dich nicht entscheidest, wird für dich von Amts wegen entschieden. Dann wirst du in eine Maßnahme gesteckt (Schule). Um das abzuwenden müßten deine Ärzte dann entsprechende Berichte verfassen, die deine Krankengeschichte dokumentieren. Ist dir das lieber? Deine Therapeutin möchte dich also lediglich auf das aufmerksam machen, was passieren wird, wenn du die Entscheidung hinauszögerst.

Ganz ehrlich, ich verstehe auch nicht so ganz, warum du nicht zur Schule gehen und nebenbei dein Problem bewältigen kannst. Wer dazu nicht in der Lage ist, ist wirklich so schwer erkrankt, dass eine eine ambulante Behandlung nicht ausreicht und demnach psychiatrische Maßnahme erforderlich ist.

Sie darf das NICHT entscheiden...ein gute r Psychologe drängt niemanden zu einer Entscheidung und so lange du nicht selbst- oder selbstgefährdet bist..also weder dich noch andere umbringen oder schweren Schäden zufügen willst...darf sie das NICHT und vom Gesetz her ist das auch nicht möglich...lass dir keine Angst machen und mach dir Gedanken, ob diese Therapeutin für dich geeignet ist... LG desty

Danke fuer die antwort! ich mochte sie bisher ganz gern, aber ich werde noch einmal drueber nachdenken ob ich weiterhin bei der therapie bleibe.

0
@Sieee

Wie ich oben schon geschrieben habe, ist das unabhängig davon, ob du weiterhin ambulant bereut wirst oder nicht - du wirst dann eine Maßnahme besuchen müssen, in deinem Alter meist eine Schule. Hintergrund ist die Eindämmung der Jugendarbeitslosigkeit. Jugendliche, die keine Lehrstelle haben, müssen weiter zur Schule.

0

Phu schwierige Frage. Sie kann dich eigentlich zu nichts zwingen. (Es sei denn du gefährdest dich selbst, oder andere) Es gibt aber Situationen, in denen Sie sagen kann, so kann ich nicht mit ihr zusammenarbeiten und die Therapie dann beendet.

Darf ich fragen, was du gegen einen Klinikaufenthalt hast? Deine Therapeutin will doch sicher nur das beste für dich.

Liebe Grüße

Ich haette nichts gegen einen klinikaufenthalt, ich halte das im moment aber nicht fuer noetig, es ging mir aber mehr darum, das ich mich schon fast 'entmuendigt' fuehle.

0
@Sieee

Das würde ich ihr genau so sagen! Wenn Sie gut ist wird sie darauf eingehen und dir erklären was ihre gründe sind. Spreche mit ihr über deine Ängste und bedenken. Wer weiß vielleicht kommt am ende was ganz anderes heraus. (z.B. Tagesklinik, Kur etc)

Alles Gute

0

Irgendwie ist Deine Geschichte noch unvollständig ;-))

Sie hatte bestimmt einen guten Grund für diese Ansage.
Weshalb hält sie denn einen Klinikaufenthalt für notwendig?

Sie sagte nur das ich etwas machen muss und das ich dann entweder jetzt zur schule gehe, oder eben in eine klinik .

0
@Sieee

Na ja, sie hat bestimmt keine Angst, dass Dir zu langweilig wird ohne Schule.
Weshalb möchte sie, dass Du in eine Klinik gehst?

0
@Sieee

Ganz gewiss war das nicht alles ;-))))
Was glaubst Du, weshalb hat die Psychologin Dich vor diese Alternativen gestellt? Um Dich zu ärgern? Oder hatte sie vielleicht irgendeinen anderen Grund?

0

sie darf nicht für dich entscheiden; selbst wenn du noch nicht volljährig wärst, haben das deine eltern zu entscheiden und nicht deine psychologin

Nicht ganz...wenn Eltern die Notwendigkeit einer Behandlung nicht sehen...gibt es die Möglichkeit das Sorgerecht dem Eltern zu entziehen...dann liegt es in der Hand des Jugendamtes die zwangsunterbringung in die Wege zu leiten... Das Jugendamt hat jedenfalls bei mir und meinen Eltern so gehandelt...

LG desty

0
@desty80

Ich habe aber nichts getan was mich oder andere gefaehrden koennte und das habe ich auch nicht vor. Also aus meiner sicht gibt es keinen grund, weshalb meinen eltern das sorgerecht entzogen werden koennte.

0
@desty80

Meine Antwort bezieht sich auf die Fälle unter 18 jähriger :-)

0
@Sieee

Du bist ja auch schon volljährig... So wie du die Sache schilderst...kann sie das NICHT machen...das dachte ich mir, dass du das NICHT vor hast, denn sonst gäbe es nur zwei Möglichkeiten...entweder du gehst freiwillig in die Klinik oder per richterlichen Beschluss... Ich würde sie zur Rede stellen...geh auf Konfrontation und mach ihr klar dass du das NICHT mit dir machen lässt ...notfalls würde ich mir eine andere Therapeutin suchen...

0

Was möchtest Du wissen?