Wie weit darf ein Motorrad Reigen abgefahren werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei einem Motorrad beträgt die Mindestprifiltiefe 1,6mm, bei einem Kleinkraftrad oder einem Leichtkraftrad (bis 125ccm) beträgt die Mindestprofiltiefe 1,0mm.

Aber Achtung, im Gegensatz zu Pkw Reifen, bei denen die TWI (Threatwareindiaktor), das sind die kleinen Erhöhungen als Verschleißmarkierung für den amerikanischen Markt,  1,6mm betragen und damit zufällig auch bei uns als Indikator für einen abgefahrenen Reifen genutzt werden können , sind diese bei Motorradreifen nur 1mm hoch, obwohl die Verschleißgrenze bei uns 1,6mm ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die mindestprofiltiefe beträgt inzwischen 1,6 mm. die muss eingehalten werden.

wie viel km ein reifen mitmacht, hängt von der gummimischung des reifens und der fahrweise des fahrers ab. können 2000 km sein oder 10.000. wobei werte um 4000 häufig vorkommen dürften.

falls dich das lebensalter des reifens interessiert: der produktionstermin steht kodiert auf dem reifen.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...kann man das auch pauschal mit km beantworten?

Nein, kann man nicht. Ist ganz entscheidend von der Leistung des Motorrades und vom Fahrer abhängig. Fahrer von 200PS-Geräten beklagen oft, dass sie schon nach 2500km neue Schlappen brauchen. Der hintere Reifen geht durch die Beschleunigung über die Wupper, der vordere wird mit Bremsen ermordet... Andere mit schwächeren Motorrädern fahren dagegen viele tausend Km mit einem Satz Reifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es ein 125ccm motorrad ist darfst du auf 1mm runter, sonst nur 1,6

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?