Wie weit darf der Hauptwohnsitz von der Arbeitsstelle entfernt sein?

3 Antworten

 kündigen wegen Wegzug vom Arbeitsplatz. Ist das rechtens?

Nein, ist es nicht.

Dein Arbeitgeber kann Dir nicht vorschreiben wo Du zu wohnen hast, solange Du pünktlich an Deinem Arbeitsplatz bist.

Es gibt viele Menschen die eine "Wochenendbeziehung" führen weil der Hauptwohnsitz zu weit vom Arbeitsplatz entfernt liegt und sie deshalb vor Ort einen Zweitwohnsitz haben.

Solange der AN seinen vertraglichen Pflichten nachkommen kann, spielt es keine Rolle wo er wohnt.

Solltest Du eine Kündigung bekommen, musst Du innerhalb von drei Wochen nach Erhalt Kündigungsschutzklage einreichen. Wenn Du eine Rechtsschutzversicherung hast oder Gewerkschaftsmitglied bist, macht das ein Anwalt für Dich. Du kannst aber auch selbst zur Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts gehen. Bei der Klageformulierung wird Dir geholfen und das ist kostenlos. Ein Anwalt ist hier nicht vorgeschrieben.

Ich vermute mal, es handelt sich nicht um einen Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften, da hier das Kündigungsschutzgesetz nur in wenigen Ausnahmen greift.

 

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Sollte die Kündigung dennoch eintrudeln, werde ich feine Ratschläge berücksichtigen und dagegen vorgehen. Bis jetzt war die Kündigung ja nur eine telefonische Mitteilung, dass ich wieder näher zum Arbeitsplatz ziehen soll, da mir sonst gekündigt wird. Nein es ist ein großer Betrieb mit ca. 2000 Mitarbeitern. 

Vielen Dank nochmal 

0
@Chamayha

Bitte, gerne.

Wer hat Dir denn die telefonische Mitteilung gegeben? Dein Vorgesetzter oder Dein AG?

Wenn es Dein Vorgesetzter war, hat der wahrscheinlich keine Ahnung oder er will Dich einschüchtern. Hast Du eigentlich eine Begründung für diese Forderung bekommen?

Wie gesagt, solange Du Deinen Arbeitsvertrag erfüllst, kann Dir keiner und wenn es versucht wird, kannst Du Dich wehren.

Gibt es eigentlich einen Betriebsrat (sollte man bei dieser Betriebsgröße meinen)? Sprich doch mal mit diesem.

0

Ist kein Kündigungsgrund wenn keine besondere Flexibilität notwendig ist.

solange wie es will

Stationäre Therapie? (Bulimie)

Ich mache seit kurzem eine ambulante Therapie wegen Bulimie und habe jetzt aber darüber nachgedacht, ob es nicht doch besser wäre, eine stationäre zu machen, weil ich einfach mal aus meinem jetzigen Umfeld und von dem ganzen Stress weg muss, damit ich mich auf meine Therapie konzentrieren kann. Ab wann macht eine stationäre Therapie denn Sinn und wie lange dauert sowas? Mein Problem ist nämlich, dass ich dieses Jahr Matura (Abitur) habe und deshalb ist die Schule auch zurzeit relativ stressig .. Achja und ich bin NICHT untergewichtig. Meint ihr eine stationäre Therapie macht Sinn?

...zur Frage

Bester Freund ritzt sich wegen Mädchen - Was tun?

Mein bester Freund (14) ritzt sich oft und trinkt Alkohol um ein Mädchen auszublenden, in das er schon seit Jahren verliebt ist, aber sie liebt ihn nicht und das weiß mein Freund auch. Er möchte keine Therapie und ich will ihm trotzdem helfen da er wie gesagt mein bester Freund ist und ich mir Sorgen mache. Ich kenne ihn ,,nur" übers Internet und er wohnt 300km von mit entfernt also kann ich auch nicht persönlich mit ihm reden.

Ich danke im voraus für Antworten

...zur Frage

Meine Zunge tut hinten so weh :( (Bulimie)

Ich habe leider Bulimie und seit gestern tut meine Zunge hinten total weh :(. Es fühlt sich total wund an und will einfach nicht besser werden :(. Ich schmiere mir da schon immer Kamistad Gel drauf oder lutsche Eiswürfel, aber das hilft alles nichts :( Was kann ich noch tun? Danke für alle hilfreichen Antworten!

(Falls es jemanden interessiert: ja, ich mache wegen der Bulimie momentan so eine Art Therapie. In einer Beratungsstelle)

...zur Frage

Ritzen-Wie kann man Helfen?

Guten Abend,

ich hätte mal eine Frage, und zwar habe ich vor ca. 3 Tagen erfahren das sich eine sehr gute Freundin von mir Ritzt bzw. wieder Ritzt, sie hat sich nämlich vor ca. nem Jahr schon mal geritzt und davor auch nur war sie dann in Therapie und hat zumindest meines Wissens damit aufgehört. Bis jetzt. Ich würde ihr gerne helfen und mache mir auch dermaßen sorge das ich in letzter Zeit kaum noch schlaf geschweige denn einen „Normalen“ Tag geregelt bekomme. Nur gibt es bei der ganzen Geschichte ein großes Problem denn wir wohnen ca. 512km entfernt und ich weiß halt nicht wie ich sie ablenken könnte oder ihr helfen könnte damit aufzuhören, grade wegen der Entfernung. Ich habe auch schon mal drüber nachgedacht ob ich vlt mal mit ihren Eltern drüber reden sollte nur habe ich 1. Ihre Nummer nicht und 2. Mal gehört das man das auf keinen Fall tun sollte weil es alles nur verschlimmern würde. Hat jemand eine Idee was ich machen kann? Ich bin am verzweifeln.

Danke schon mal im Voraus.

...zur Frage

Bulimie Klinik ohne Untergewicht?

Ich bin ziemlich am Ende (siehe letzte Frage). Meine letzte Hoffnung ist eine Klinik, doch werde ich überhaupt ernst angenommen? Wie wird genau die Therapie ablaufen? Muss ich dort lange bleiben? Gerade sehe ich kein Ende des Teufelskreises. Ich war wegen Magersucht schonmal in einer Klinik doch 1.wegen Untergewicht 2.das hat meine Situation nur noch verschlimmert. Lohnt es sich überhaupt eine Klinik zu besuchen wegen der Bulimie? Bitte keine blöden Anmerkungen, das ist eine ernste Situation.

...zur Frage

Mit 16 Jahren 300km ausziehen wegen Ausbildung?

Möchte eine Ausbildung zum Mediengestalter machen. Da es keine Stellen zu diesem Beruf in meiner Umgebung gibt bin ich gezwungen auszuziehen (wohne in einer Kleinstadt). Die stellen wo ich mich beworben habe sind 100-300km von meiner Heimatstadt entfernt. Meine Frage ist, würdet ihr einen 16 Jährigen einfach ausziehen lassen und dass auch noch so weit? Ich kann schon für mich selbst sorgen (kochen, putzen etc.). Meine Freunde sagen sie möchten erst mit 18-19 ausziehen. Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?