Wie Weit darf das Rad aus dem Radkasten gucken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die im Bereich von 15 cm oberhalb der Reifenmitte befindliche lauffläche des Reifens muss abgedeckt sein. Das ist die deutsche Richtlinie, die für Fahrzeuge bis Baujahr 1999 gilt.. Bei neueren Fahrzeugen soll die Europa-Richtlinie angewendet werden - nach der darf gar nichts überstehen - auch nicht das Felgenhorn.

Nachdem innerhalb Deutschlands in allen Lebensbereichen - vom Schullsystem bis zur KFZ-Zulassung - in einzelnen Regionen völlig unterschiedliche Regeln gelten, ist schon klar, wie weit wir in der Praxis von einheitlichen Regelungen innerhalb Europas weg sind. Deshalb spielt die EU-Richtlinie im Zusammenhang mit überstehenden Rädern natürlich noch keine Rolle in Deutschland. Da verfährt nach wie vor jeder TÜV-Prüfer so, wie er es für richtig hält. Bei Tausenden von neueren Autos sind Räder eingetragen, die überstehen...

Also - einfach mit dem TÜV abklären oder bei einer Firma, die sich auf TÜV spezialisiert hat eintragen lassen.

Das Rad darf beim geradeausfahren seitlich nicht rausgucken und beim Einfedern nicht das Fahrzeug berühren.

Frag beim TÜV ( DEKRA, KÜS usw.) ob du den Radkasten verbreitern musst.

Also schleifen tut da nix hab ich gleich ausprobiert wo Felgen drauf waren werde Dienstag zum Tüv gehen. Das Problem ist die Front läuft leicht spitz zu und da siehts so aus als ob da das rad überstehen würde. aber von oben nicht!

0

stimmt nicht !!!

laut EU richtlinie ( und die gilt auch in deutschland ) muss lediglich das reifenprofil innerhalb des radkastens sein.

darf nicht am radkasten schleifen voll eingefedert ist richtig.

orientierung:

http://www.reifensuchmaschine.at/reifen_rechner/reifenrechner.htm

wenns knapp wird mit dem schleifen kannst du auch federwegsbegrenzer einbauen die ein wenig federweg nehmen... geht natürlich zu lasten des komforts.

0

FÜr gewöhnlich dürfen Reifen (anders als in den USA) "von oben gesehen das Lichtraumprofil des Wagens nicht überragen"(O-Ton KBA). Allerdings gibt es Sondergenehmigungen (Lotus Super 7, Caterham). Hierbei wurde auf bewegliche Kotflügel über den Reifen zurückgegriffen.

Geh zum TÜV und frag dort nach. Die zulässigen Felgengrößen stehen in den Fahrzeugpapieren.

Hier geht es um Reifengrößen, die noch nicht in den Papieren stehen - ist doch logisch! Nicht alles was zugelassen werden kann steht von vorherein in den Papieren!

0

Was möchtest Du wissen?