Wie weiß ich welches Haushaltsgerät wieviel Strom verbraucht und wie geht die Messung korrekt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

solche messgeräte gibt es zum zwischenstecken, sie sehen aus wie zeitschaltuhren und kosten je nach ausführung und austattung zwischen 20 und 50 €

du steckst also das messgerät einfach zwischen die steckdose und den gerät und wartest ab. dann kannst du den stromverbrauch auslesen.

du solltest allerdings bei TV, PC und kühlschrank vor allem etwas länger messen so eine woche oder so, damit du ein relaistisches ergebnis bekommst. besagte geräte haben nämlich einen nicht ganz konstanten stromverbrauch. der kühlschrank z.b. braucht etwas mehr, wenn du deine frischen einkäufe runterkühlst oder was einfrierst. weniger braucht er, wenn du schon vorgekühlte sachen einlagerst...

kleiner tipp am rande: wenn du viel zeit hast um etwas aufzutauen, dann tu dies im kühlschrank! da kann das schon mal nen tag dauern, bis z.b. ein brathähnchen aufgetaut ist, dafür sparst du aber echt energie und auch das ergebnis spricht für sich. langsames auftauen tut dem hähnchen echt gut...

außerdem vermindester du die gefahr von verkeimung, wenn es während des auftauens kühl gehalten und geschützt wird...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas musst du nicht (kannst aber - etwa 20 bis 75 Euro, je nach Gerät) selbst kaufen; Energieanbieter oder Fachläden leihen dir das stimmt oder verlangen nur ne geringe Miete dafür.

Das alles ist auch hier beschrieben http://www.guenstige-stromanbieter-wechseln.de/stromfresser-aufspueren-haushalt.html - außerdem ist die korrekte Nutzung ganz gut erklärt.

Nämlich musst du bei komplexeren Geräten mit Regulierung (Kühlschrank, Wasserkocher, Herd etc.) mehrmals messen, um verlässliche Werte zu bekommen.

Sorg also dafür, dass du das Messgerät dann länger als nur ein paar Tage zur Verfügung hast; egal für welche Möglicheit der Anschaffung du dich entscheidest ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Energiekostenmessgeräte zum Durchstecken an der Steckdose mit Leistungsangabe und elektronischen Kostenrechnern nach Tarif bietet der Fachhandel ab etwa 10,- Euro.

Ansonsten ist die Leistung (gemessen in Watt oder Kilowatt) von Elektrogeräten auf deren Typenschild angegeben und in deren Begleitpapieren. Die Kosten ergeben sich aus Leistung, Betriebszeiten und Tarif.

Abgerechnet wird mit dem Stromversorger die gelieferte Energie, gemessen in Kilowattstunden (kWh), das ist das Produkt aus Leistung und Zeit. Beispiel: Ein Gerät mit 0,02 kW (=20 Watt, z.B. größere Energiesparlampe) kostet pro Betriebsstunde 0,02 kWh nach jeweiligem Tarif, etwa 0,5 Cent. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stromanbieter verleihen die vermutlich, gibts aber auch in Elektronikgeschäften wie z.B. Conrad, um die € 30,-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Energiekostenmessgeräte sehen aus wie Zeitschaltuhren. Sie werden in die Steckdose gesteckt und das Hauhaltsgerät dann in die Steckdose des Messgeräts. Auf dem Diplay kann man dann den Verbrauch ablesen. Zu haben zw. 15 und 19 Euro z. B. bei Conrad-Elektronik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Rossmann gibt es einen, dieser wird Indie Steckdose gesteckt und angeschaltet dann wählst du zwischen €,kWh, und weiteren Messwerten aus, steckst das andere gerät zB die Mikrowelle in das Messgerät und dann schaltest du die ein. Nach einiger Zeit wird die eine Zahl angezeigt.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meist gibt es solche Geräte kostenfrei zum Verleih. So, wie du dir das denkst, ist der Gebrauch. Es wird aber auch genau erklärt, wenn man danach fragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Meßgeräte kann man bei vielen Stromversorgern kostenlos leihen - sie werden zwischen Steckdose und Stecker plaziert ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder rechnest du dir das hoch, also du schaust auf das Schild auf dem Gerät und rechnest, wie lange du dieses Gerät nutzt und rechnest es hoch.

Auch gibt es zum Kauf Geräte, die du zwischen Verbraucher und Steckdose steckst. Du kannst so ein Gerät auch für 1 Woche nutzen und dann auf 4 Wochen hochrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Elektromotor mit einer Anschlußleistung von 1 KW (kilowatt,1 Kw=1000 W (Watt) 1 Stunde lang läuft,dann hat er eine elektrische Energie von 1 KWh verbraucht.

Zur Zeit kostet diese ca, 28 Cent.

Zum Vergleich : Ein Mensch hat eine Dauerleistung von 

ca, 100 W=0,1 Kw Also müssten 10 Mann 1 Stunde lang arbeiten und das für 28 Cent um die selbe Arbeit zu leisten,wie der Elektromotor.

Verluste wurden hier vernachlässigt.

Es gibt da noch den "Tag - u.Nachtstrom".

Das E-Werk sendet einen Befehl an den Stromzähler "lauf schneller oder lauf langsamer ".

Zwischen morgens 6 Uhr bie abends 22 Uhr läuft der Stromzähler schneller (Strom ist hier teurer,als nachts).Nach 22 uhr läuft der Stromzähler langsamer.

Also wäscht man am besten die Wäsche nach 22 Uhr,weil billiger.

Für genaue Angaben,frag den Stromversorger.

1 KWh=3600 KJ (Kilojoule Energie)

Energiegehalt von Heizöl ist hu=42000 KJ/Kg (kilojoule pro Kilogramm)

1 Liter Heizöl ist ungefähr eine Masse von 0,9 Kg.

Diese Infos kann man in jeden Physik-Formelbuch nachlesen,was man in jeden Buchladen kaufen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?