Wie weiss ich was ich mal werden will?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo shadow...,
lass mich dir einen wohlüberlegten Tipp aus meinen Erfahrungen geben:
Konzentriere dich bei der Berufswahl nicht so sehr darauf, was dir gefällt und was du waahnsinnig gerne tun würdest (das ändert sich nämlich oft radikal. Ich hatte als Schüler im Museum gejobt und der Doc, der die Exponate unter sich hatte, warnte mich: "Mach dir nie das Hobby zum Beruf!" Er hatte es nämlich getan und war nun genauso traurig und grau verstaubt wie seine Versteinerungen ;- )

Suche dir deinen Job NICHT danach aus, was er am meisten einbringt, denn das ändert sich auch oft sehr und... glaub mir, der Preis dafür ist äußerst hoch!

Jene schon genannte Berufsberatung wäre schon ein guter Schritt, denn die testen dich darauf hin aus, zu was du talentiert bist. Und dann bist du schon einen Riesenschritt weiter, es bleibt noch abzuzählen, was dir Schulabschluss und Zensuren ermöglichen und dann ist die Auswahl schon sehr viel überschaubarer ;- ))

Der Kluge Mann kennt seine Grenzen und setzt dann da an, wo er die längste Hebelwirkung auf seiner Seite hat: Talente + Möglichkeiten = Traumberuf! Dass es dann auch ein Traumberuf wird, hängt von dir ab, wie weit du dich da hineinklemmst und all deine Chefs mit Bestleistungen sozusagen zum Bestlohn erpresst! Das wünsche ich dir! :- )

P.S.: Gute Leute sind überall gut! *Daumenhoch*

Kommentar von shadowhunter109
07.03.2016, 18:45

danke für deine Antwort

0

In der Regel werden in der Schule entsprechende Tests gemaht um herauszufinden was einem liegt.

Welchen Bereich kannst du dir vorstellen? Was sind deine Stärken und Fähigkeiten? Hast du schonmal irgendwo ein Praktikum gemacht?

Wenn du dir unsicher bist, solltest du mal die Bereiche ausprobieren, wo du glaubst dass es dir liegen könnte und dort ein Praktikum machen.

Es gibt Messen für die Berufswahl. Oder auch eine Beratung im Arbeitsamt. Da wirst du gefragt, was dir spaß macht und was dir im Leben wichtig ist. Hat mir sehr geholfen.

Dafür gibt es Berufsberatungen, die für Schüler kostenlos sind.

Generell solltest du dir klar machen, was dich interessiert und was deine Stärken und Schwächen sind. 

Es schadet auch nicht, andere zu fragen, als was sie sich dich vorstellen könnten - dann hast du ein paar Anhaltspunkte und kannst dich über die Berufe informieren und dann immer noch entscheiden, ob das was für dich ist.

Alles beginnt zunächst mit deiner Selbsteinschätzung ;-)

Des Weiteren gibt es im Netz einige, meist kostenlose
Selbsteinschätzungstests. Diese können dir natürlich keine
Entscheidung abnehmen, aber sie können hilfreich sein, um eigene
Überlegungen abzusichern und weitere Anregungen geben.

Schau mal hier - http://www.abi.de/index.htm?zg=schueler

Einfach viele Praktika machen. So kannst du überall mal  " reinriechen "

Was möchtest Du wissen?