Wie weiß ein ausgewachsener Hund dass er ohne Leine in der Nähe seines Menschen bleiben soll?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wir Habens ganz einfach gemacht,mit beiden Hunden:

Wenn der Hund zu weit weg ist,einfach hinter nem Baum verstecken,die kommen innerhalb 5 Sekunden angerannt ohne wenn und aber. 

Und wenn der Hund mal weglaufen sollte:nicht hinterherrennen oder rufen,sonst denkt der Hund der Spaziergang geht ganz normal weiter und durchs ständige Rufen "verlernt" der Hund den Rückruf,also einfach umdrehen und vom Hund weg,so muss der Hund entscheiden :Herrchen oder Das Interessante ;) ,alle Hunde würden spätestens wenn man das Herrchen nicht mehr sieht angerannt kommen.

Also wir mussten nicht wirklich üben,wenn Hunde wissen wer der Führer ist,bleiben sie auch.

Viel Erfolg ! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Zauberwort in diesem Fall heißt "Bindung"!

Du und Dein Hund, ihr geht eine Beziehung ein. Je tiefer diese Beziehung, desto mehr gebt Ihr beide darauf Acht, einander nicht zu verlieren.

Wenn dann Dein Hund dazu neigen sollte, zu weit herumzuschwänzeln, weil alles grad so interessant ist, nur Du nicht, dann hilft wirklich dieses Verstecken!

Habe ich gemacht, und beobachtet, wie meine Hündin einen langen Hals macht und in alle Richtungen Ausschau hält, und dann ganz aufgeregt den Weg entlang kommt.... "Frauchen war doch eben noch da???" ... Panik im Hundegesicht.... und die unverstellte Freude, als ich hinter dem Springkraut hervorkomme... Riesenbegrüßung! :-D

Bei Gelegenheit wiederholen, bis die Lektion sitzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine Hündin hat es einfach von allein gelernt, ich habe sie schon sehr früh frei laufen lassen als sie grade eben "komm" kannte und mobil genug war um richtige Spaziergänge zu machen. 

Wir spielen auch gerne mal einfach Fangen oder versuchen uns ein Stöckchen abzujagen, gehen planschen etc. Da stört eine Leine nur^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigentlich ganz einfach,

manche Leute rennen ständig ihren Hunden hinterher und rufen sie andauernd. So weiß der Hund das sie ja noch da sind.

Sorge dafür das dein Hund aufpasst dich nicht aus den Augen zu verlieren. Am besten schon im Welpenalter.

Wenn er sich zu weit entfernt, darfst du dich auch mal verstecken und ihn suchen lassen. Aber nur in Sicherer Umgebung.

Du wirst merken das er immer darauf achtet dich nicht zu verlieren.

Und immer wenn er kommt ordentlich loben........


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hund solte erst lernen zu dir zu kommen, wenn er noch eine Leine um hat oder sich in begrenzten Räumen aufhält. Anschließend sollte der Radius und der Freiraum des Hundes vergrößert werden. 

Das Signalisieren funktioniert gut durch Belohnungen wie z.B. Leckerlies oder Streicheleinheiten, wenn du ihn rufst. Irgendwann solltest du die Belohnungen absetzen, sodass der Hund das Kommando auch ohne durchführt. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xoLara242xo
28.08.2016, 06:52

Ja wir haben alles erstmal im Garten und dann mit Schleppleine probiert. :)

1

Im  Wald , sieht ihn der Förster und hält ihn für einen wilderden Hund , kann Er ihn abschiessen .

Hunde sind im Wohngebiet und Strassenverkehr generell Anzuleinen ohne Ausnahme .

Hunde haben defintiv zu gehorchen , kommt es zu Zwischenfällen wird's für den / die Halter teuer . Da  die Verischerung bei grober Fahrlässigkeit nicht zahlen muss !

Schlimmstenfalls verhängt im Streitfall das Gericht ein Lebenslangenes Tierhalteverbot zum Wohle der Gemeinschft !

Urteile können gegoogelt werden :

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xoLara242xo
27.08.2016, 19:16

Nunja dort gibt es nicht wirklich Leute die ihn schiessen könnten, denn ich bin hier in einem Teil im Wald, wo Wohngebiet ist, aber trotzdem nicht viele Autos fahren. Außerdem nur ein paar Meter vom Meer entfernt, also nicht tief im Wald mit bösen Förstern.. ;)

0
Kommentar von MaschaTheDog
27.08.2016, 22:31

Bei uns dürfen Hunde überall auch ohne Leine laufen-außer im Stadtpark.

In der Innenstadt sogar.

Also doch mit Ausnahme ;)

0

Also mein Hund (großer Münsterländer) Geht manchmal wenn sie ohne Leine ist zu anderen Leuten hin aber wenn ich mich dann mehr als ca. 50m von ihr entferne kommt sie mir hinterher gelaufen ich nehme an, das machen sie weil sie wissen das sie von dir abhängig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vertrauen und Erziehung durch Spiel und Futter.
Gibt auch genug Hunde, die über alle Berge sind, sobald man ihn ableint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch Evolution, wenn sie es nicht lernen kann sie jeder Jäger wegen Wilderei erschiessen......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die bindgung da ist kommt das. Ausser "komm" und "langsam" und "warten" hab ich nix spezielles gelernt. Wenn wir los gehen schauen die immer zurück ob ich noch da bin und dann warten sie ohne das ich was sagen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Rasse an.
Bei manchen reicht fallendes Blatt und sie sind weg.

Ansonsten... Üben....

=)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?