Wie Weihnachtsplätzchen mit Mandeln oder Nuss für Nuss-Allergiker backen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Angehörige einer betroffenen Familie: Lass den Blödsinn Ein Allergiker tut gerade bei einer Nussallergie gut daran, für den Geschmack von Nüssen sensibilisiert zu sein, weil Nüsse oft unerwartet auftauchen können. Auch Aroma hilft dir da nicht weiter, zumal du nicht sicher sein kannst, dass es Allergenfrei ist. Nussallergien zählen zu den ganz heftigen Allergien, die nicht einfach nur mal ein, zwei Pusteln bedeuten, sondern zu einem Schock oder zumindest ganz heftigen Reaktionen führen können. Damit spasst man nicht! (Und tut es freiwillig dann nicht mehr, wenn man mal Zeuge von so etwas wurde)

Es gibt 1001 super leckeres Plätzchenrezept, das ganz ohne Nüsse und / oder Marzipan auskommt! Es ist absolut überflüssig, da zu experimentieren! Das schadet mehr als es nützt. Wenn was knuspriges gewünscht ist, kann man gut mit Haferflocken arbeiten. Als beispiel:

http://goccus.com/rezept.php?id=978

Und noch was wichtiges bei Nussallergie: Achtung beim Einsatz von Schokolade. Die enthält häufig Spuren von Nüssen. Da muss man ganz sorgfältig aufpassen, welche Sorte man kauft und das Kleingedruckte lesen.

Geröstete Haferflocken sind ein guter Ersatz. Hat Oma im Krieg gemacht :-). Gib die Haferflocken ohne Fett in eine Pfanne und lass sie rösten. Achte darauf, das sie nur ganz leicht braun werden. Dann schmecken sie super.

Ich weiß nicht genau obs klappt aber Erdnüsse sind keine Nüsse ,mach dich mal schlau. Oder Bucheggern könnten auch geeignet sein.

LG Sikas

Erdnüsse gehören zu den "Nussorten", die die häufigsten und heftigsten Reaktionen hervorrufen...

0
@Schotenknipser

Aber sind denoch keine Nüsse und je nach dem worauf man allergisch ist können es Echte Nüsse oder "Erdnüsse" (was eigentlich Bohnen) sind sein.Oder sogar einzelne Nussarten.

0
@sikas

Jaja - die Botanik, deshalb hab ich ja auch von Erdbeeren gesprochen ;-)

Es hilft aber eben alles nix. Zwar gibt es häufige Co-Allergien, aber dennoch kommt man eben nicht drum herum, den Allergiker selbst zu fragen. Und im Zweifel ist die Devise bei Allergien halt immer: Vorsichtshalber weglassen. Das ist halt was anderes, wie etwas, was jemand nur nicht mag. Da ist es im Zweifel nicht schlimm, wenn der dann probiert, es merkt und dann halt nicht weiter isst. Probieren kann für einen Allergiker schon zu spät sein.

0

Was möchtest Du wissen?