Wie wehrt man sich gegen einen Hunde Angriff?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt auf die Aggression des Hundes an. Es gibt deren Viele! Angstaggression, Territorialaggression, Futteraggression usw.........! Da müsste man sich halt damit befassen. Worann erkennt man, dass ein Hund wirklich kurz vor dem Abschnappen und Schnappen und Beißen ist.? Alles geht nach vor- Haare, Zähne, Brustkorb, Rute hoch aufgerichtet, Ohren...usw. Bei einem wirklichen Angriff- stehen bleiben wie eine Statue, wenn du davonläufst rufst du noch die Beuteaggression auf den Plan und glaub mir jeder Dackel ist schneller als du- den Hund nicht ansehen, keinen Finger rühren wirklich keinen, richtig erstarren. Warten bis das "Herrl" kommt. Oder sich der Hund von selber entfernt. In 10.000 Fällen ist es kein richtiger Angriff. Aber "erstarren" hilft meistens. Wenn du allerdings in das Terretorium eines Herdenschutzhundes kommst- und die zeigen sehr bald an, dass es ihr Terretorium ist - z.Bp. Wenn du am Horizont einen großen Hund sitzen siehst - umdrehen, andere Richtung. _Alles Gute Ilsemarie

Danke für den Stern!

0

Am besten ist es diesem Hund auszuweichen und ganz langsam zurück zu gehen. Msn sollte niemal wegrennen weil dann beist der Hund meistens zu.

was genau meinst du mit angriff?

Hunde-Angriff-fragen sind grad modern geworden - ob sie woll die Pinkelstreifenfragen von Platz 1 verdrängen? denn wünsch ich mir nen Hundeangriffsdeggel ;o)) ;o))

0

Was möchtest Du wissen?