wie wehre ich mich gegen eifersüchtige verlogene nachbarn

6 Antworten

Wie gut kanntest Du die Nachbarin vorher? Vielleicht ist sie besonders empfindlich, weil sie mit manchem, ihren Mann betreffend nicht klar gekommen ist. Andererseits finde ich es nicht passend,mit dem Nachbarn allein in eine Disko zu gehen. Daß es der Frau nicht passen kann, kann ich nachvollziehen. Die Reaktionen wohl nicht. Aber die Kiste scheint mir schon verfahren zu sein. Du wirst damit leben müssen. Vielleicht hilft eine Aussprache zu Dritt.

ganz grundlos wird sie ja nicht eifersüchtig sein... aber meistens hilft nur wegziehen, weil sonst irgendwann die Fäuste fliegen... versucht es doch mal mit einem Mediator - das mit der Rache würde ich sein lassen

Ich denke umziehen hilft am sichersten. Verstehe aber auch nicht, warum Du mit ihm allein in die Disko gegangen bist?! Der verdacht liegt nahe...

Neue Wohnung und schwieriger Nachbar?

Wir sind heute in unsere Traumwohnung eingezogen und eigentlich sollten wir glücklich sein was wir aber nicht sind.

Über uns wohnt ein älterer Herr der Renter ist und den ganzen Tag telefoniert. Das Problem dabei, man hört ihn sehr laut sprechen und er redet durchgehend. Zuerst dachte ich, dass er Besuch oder ähnliches hat aber der war am Telefon. Zwischendurch singt er noch.

Als ich ihn noch gesehen habe wie er im Garten Vogelfutter mit Rosinen auf dem Boden verteilt habe ich ihn höflich gebeten das zu unterlassen, und statt dessen eins nehmen ohne Rosinen, da wir einen Hund haben und Rosinen für Hunde ab kleinere Mengen tödlich sind. Er zeigte überhaupt keine Einsicht dafür und meinte der macht trotzdem weiter, ich solle doch nicht hingehen wenn’s mich stört. Dabei ist das ein Gemeinschaftsgarten und wir fühlen uns sehr eingeschränkt und nicht wohl.

So nun wissen wir nicht was wir machen sollen. Dran bleiben und sich rumstreiten oder gleich eine neue Wohnung weitersuchen?

...zur Frage

Ist ein Auszug aus einer Eigentumswohnung erzwingbar?

Hallo Ihr lieben,

Mein Onkel und Tante haben eine Eigentumswohnung ( zwei Kleinkinder 2 und 4 Jahre alt)

Leider haben sie mit den Nachbarn (auch Eigentümer im selben Mehrfamilienhaus) streit... Da läuft auch schon ein Gerichtsverfahren .... Es wird bedroht, geschlagen usw. Es wird aber immer schlimmer ... Meine Tante traut sich nicht mal mehr in den Keller oder vor die Tür. ....Und wer weiß wie lange das Verfahren noch dauert ....

Meine Frage; Kann man Unterschriften sammeln von den anderen Eigentümer im selben M.F.Haus weil auch diese nicht mit diesen Nachbarn klarkommen? Kann man da etwas bewirken? ZB. Einen Auszug erzwingen?

...zur Frage

Trameln, Möbelrücken, Sexgeräusche - was tun, wenn der Nachbar nervt?

Hallo!

Ich weiß: Fragen zu nächtlicher Ruhestörung durch Nachbarn sind hier der Klassiker, doch vielleicht kann mir in diesem speziellen Fall jemand einen Rat geben:

Ich wohne in einem recht hellhörigen Altbau mit Holzdielen. Mit Lärm von anderen Nachbarn hatte ich jahrelang kein Problem, bin da eigentlich auch recht entspannt. Vor einem Jahr allerdings ist über meiner Wohnung ein neuer Nachbar eingezogen und seitdem nimmt das Elend seinen Lauf. Mehrmals pro Woche so gegen 3 oder 4 Uhr morgens kommt er (vom Feiern? von der Arbeit?) nach Hause und trampelt ziemlich lautstark durch die Wohnung. Die Tasche wird auf den nackten Holzboden geworfen, Stuhl oder Tisch wird durch die Gegend gerückt. Mitten im Tiefschlaf und trotz Ohropax werfen diese Geräusche mich aus dem Bett. Nach ein paar Wochen habe ich das erste mal bei ihm geklingelt und wir haben uns ganz nett unterhalten. Ich habe ihm das Problem geschildert, er hatte Verständnis, für die nächsten 3 Wochen war Ruhe. Dann fingt das Spielchen von neuem an. Ich wieder hoch, klingeln, nett reden usw. Und das ganze danach noch einmal. Ich habe ihm, und das meine ich ehrlich, klar gemacht, dass mir egal ist, wieviel Lärm er tagsüber macht. Und wenn er ab und zu mal ne Party feiert, ist das auch okay. Aber das Getrampel und Gerumpel gegen 3 Uhr morgens nimmt einfach kein Ende. Jetzt ist seit gestern eine neue Lärmquelle dazugekommen: Der Typ hat scheinbar eine neue Freundin und ich werde unfreiwillige Zeugin von Sexgeräuschen. Das Bett donnert gegen die Wand und den Fußboden. Und das mehrmals am Tag (ich weiß, dagegen kann ich nichts machen) aber vor allem in der Nacht. Ich wieder hoch, geklingelt - aber natürlich hat der Typ diesmal nicht aufgemacht. Also hab ich ihm nen Brief geschrieben mit dem Tipp, sich doch einfach einen Teppich zu kaufen und das Bett von der Wand abzurücken. Ergebnis: Keine Reaktion, stattdessen den ganzen Tag lautstarkes Gevögel. Ich habs jetzt satt, schreibe ein Lärmprotokoll und würde eigentlich ganz gerne nachts mal die Polizei rufen. Das Problem: Wenn die da sind, ist das Gerammel vermutlich vorbei und sie hören nichts. Ich kann also nicht beweisen, dass der Lärm da war. Und das Getrampel und Möbelgerücke dauert auch meistens nur 15 Minuten - reicht aber, um mich regelmässig aus dem Tiefschlaf zu holen. Soll ich trotzdem die Polizei rufen, oder ist das übertrieben? Ich hab keinen Bock, die Meckertante zu sein, aber mittlerweile habe ich schon Schlafstörungen. Hilfe!

LG Kulturbeutel

...zur Frage

Wegerecht/ Auffahrt freihalten?

Moin, Ich habe seit 7 Jahren Streß mit meinem Nachbarn.Zu meinem leid hab ich Wegerecht.Inzwischen ist es so das sein Besuch/ Gäste meine Auffahrt so zuparken das ich entweder garnicht oder nur mit viel kurbeln mit meinem Auto raus komme.Was kann ich tun? Reden ist zwecklos. Danke für eure Antworten

...zur Frage

In welchen Jahr spielt "Die Frau in Schwarz"?

...zur Frage

Nachbar "hustet" nachts, was tun?

Hallo zusammen!

Ich habe einen Nachbarn, der ab 23:00 ca die ganze ganze Nacht lang durchhustet. Es ist mehr ein lautes Räuspern und Hochwürgen. Und das so alle 10  Minuten.. Ausserdem hat er seit neuestem wohl ein ausrollbares Bett/Sofa, das klingt, als würde er es (wie es sie früher gab) aus einem Schrank aus der senktechten in die waagerechte auf den Boden knallen lassen und dann ausrollen. Und dass meistens so gegen 1:30 nachts, dass man selbst senkrecht im Bett sitzt, so laut. Auch dieses Gehuste scheint mir eher wie eine Marotte bzw eine Provokation, denn komischerweise geht es immer erst nachts los, auch wenn er tagsüber sein Hartz 4 Leben genießt. Ich dreh langsam durch, das geht schon Jahre so aber die Wohnubg ist so günstig, dass es auch sehr unwahrscheinlich ist, dass dieser Mensch irgendwannmal ausziehen wird. Und ich sehe das auch nicht ein. Gibt es irgendeine Möglichkeit da was zu machen? Hausverwaltung anschreiben, weil der Nachbar hustet, bringt mir wahrscheinlich nur Spott ein.Die Wände sind halt auch ziemlich dünn... Aber es kann nicht sein, dass man nicht in der Lage ist, mal ne Nacht durchschlafen zu können. Oropax benutze ich selten (ungern) , da dass Schloss meiner Wohnungstür schon ein paar mal mit Sekundenkleber zugeklebt wurde und seitdem bin ich nachts auch in Alarmbereitschaft also immer unter Strom.. Kann ja sonstwas passieren.. (Dabeii wohne ich nichtmal in einer schlechten Gegend, nur die Nachbarn sind Assi... ) Wäre nett, wenn vll jeman einen guten Ratschlag hätte,

lieben Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?