wie weh tuts sich ein tiefes loch ohne spritze bohren zu lassen

14 Antworten

Also vom Schmerz her ist die Spritze ein Klacks im Vergleich zum Bohren.

Ich würde mich nie ohne Betäubungsspritze behandeln lassen.

Es gibt allerdings Zahnärzte die arbeiten mit Hypnose.

Ich bin mir aber nicht mal sicher, ob ein Zahnarzt so eine Behandlung überhaupt ohne Betäubung macht. Wenn der den Nerv trifft, dann stehst du senkrecht im Behandlungsstuhl und wenn du Pech hast verletzt du dich dabei bzw. der Zahnarzt verletzt dich.

Für mich nicht. Da habe ich noch schlimmste Erinnerungen an meine Jugend. Zahnärzte waren alles Sadisten damals

Warum sollte man sich das auch antun, wenn man doch durch einen winzigen Pieks eine entsprechende Betäubung bekommt.

Ja das geht, etappenweise anfänglich wirst du nichts merken. Ist nur das Geräusch was stört. Ist aber ein Entzündungsherd gegeben wirst du an die Decke gehen und das selbst bei Zugabe einer Spritze. Hatte mein Sohnemann gehabt und mit Spritzen hat er auch so seine Probleme. Daher er hat ausgehalten ohne an die Decke zu gehen oder sonstiges und er ist eigentlich sehr wehleidig, bei einer Entzündung jedoch, wenn dann noch Luft dran kommt und es anfängt zu pochen, da ist leider ganz vorbei mit lustig und dann sind so Handzeichen nicht mehr im Thema, um mal kurz Stop zu sagen. Das sind andere Schmerzen vlt. doch eine Spritze geben lassen, man ist aufgeregt, hat vielleicht Schmerzen und vom Stuhl fallen möchte man auch nicht, wenn der Kreislauf abschmiert. Oder einen Zahnarzt mit Hypnose suchen, dann könnte klappen...

Was möchtest Du wissen?