Wie wechselt man eine BIOS Batterie aus ohne die Daten des PC's zu verlieren?

11 Antworten

Der Sinn einer BIOS-Batterie ist es, geänderte Einstellungen zu behalten, das Grundgerüst ist auch ohne Batterie da.
Es gibt neue Boards, bei denen Du die "geänderten" Einstellungen speichern kannst und nach Wechseln der Batterie zurück spielen kannst.

Sicher könntest Du die Batterie im laufenden Betrieb wechseln, aber alles spricht dagegen, besonders "Murphy`s Gesetz (wenn etwas schieflaufen soll, läuft es schief)"
z.B. sie fällt Dir aus der Hand auf leitende Teile und ein Kurzschluß mit Folgen ist das Resultat.

Ich habs immer so gemacht : bei wenigen Änderungen aufgeschrieben, bei Umfangreichen Änderungen mit Handy fotografiert.

Zu Deinen Daten (Festplatte oder....) passiert nix, wenn Du die Batterie wechselst.

Hallo,

du verlierst höchstens die Einstellungen deines BIOs, mehr nicht. Bei modernen Boards kannst du die BIOS-Konfiguration auf einen USB-Stick speichern und nach dem Batteriewechsel wieder zurückladen.

LG Culles

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Den Daten auf den Festplatten passiert ja nix. Was verloren geht sind die Einstellungen im BIOS. Was ich machen würde: In die BIOS-Einstellungen gehen und von jeder Seite eine Foto machen. So hast du hinterher eine Übersicht, wie die Einstellungen waren und kannst sie wiederherstellen

Genialer Tipp!

0
  1. PC ausschalten
  2. Gehäuse öffnen
  3. Alte BIOS Batterie raus
  4. Neue CR 2032 Batterie rein
  5. Gehäuse wieder schließen
  6. PC einschalten

Deine Daten sind zu keiner Zeit in Gefahr.

Woher ich das weiß:Beruf – Administrator mit über 12 Jahren Berufserfahrung

Die Daten gehen nicht verloren. Nur die Daten im CMOS.

Was möchtest Du wissen?