Wie wechselt man bei einem LKW den Reifen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Normale Wagenheber oder Notwagenheber können wegen dem hohen Gewicht nicht genutzt werden.
Vor dem Anheben, muss die Handbremse angezogen sein und es müssen Unterlegkeile an 2 der Räder angesetzt werden.
Du brauchst einen stabilen Wagenheber. 
Bein Anheben muss darauf geachtet werden, nicht am Schweller, sondern an einem Stabilen Achsteil anzuheben. 
Nach dem der Wagen etwas angehoben wurde, aber das Rad noch den Boden berührt werden die Radschrauben gelöst. 
Erst, wenn du den Wagen komplett angehoben hast, schraubst du sie Raus. 

- Vor dem Ansetzen des anderen Rades, muss die Auflagefläche der Radnabe und Bremsscheibe / - trommel gereinigt werden. Die Felge darf weder auf Fett, noch auf Rost anliegen. 
- Die Radschrauben dürfen vor dem Montieren nicht eingefettet werden! 
- Bevor du den Wagen ab lässt, bis das Rad den Boden berührt, müssen die - Schrauben alle gleichmäßig angezogen werden und schon leicht fest sein. 
- Der LKW wird danach nicht komplett abgelassen. Er wird nur so weit gesenkt, dass das Rad beim Festziehen mit dem Richtigen Drehmoment sich nicht drehen kann.
- Erst jetzt kannst du den Wagenheber komplett entfernen
- Falls bei der Luftprüfung der Luftdruck erhöht werden muss, gibt es Beim befüllen strenge vorschriften.
- Nie vor dem Reifen stehen, sondern so weit es geht seitlich, da die Change besteht, dass der Reifen hierbei bersten kann. Das ist schon öfters passiert, als einem Lieb ist. Nicht umsonst werden bei schweren PKW die Reifen beim aufpumpen in einen Stahlkäfig gesperrt.
- Beim Befüllen müssen deswegen die Atemwege offen sein, um einen Druckausgleich zu garantieren. Andernfalls kann im Falle einer Expulsion deine Lunge bersten. 

Spezial wagenheber und ein starker Drehmoment Schlüssel. Viel Spaß beim abknacken (gut frühstücken)

Und keine turnübungen am Drehmoment Schlüssel

0

Es wird irre anstrengend.

Du brauchst vermutlich eine meterlange Verlängerung, um die Muttern zu lösen (oder Pressluftschrauber).

Genauso wie am Auto auch, nur dass es um einiges schwerer ist und die Muttern stärker angezogen werden...

Ja 

so ein LKW wird anders aufgebockt 

der Reifen ist zudem schwerer und die Muttern sind fester angezogen
Die bekommen auch deutlich mehr Drehmoment beim Anziehen und das Nachziehen der Muttern ist hier auf jeden Fall erforderlich
und Dann muss der LKW gegen weg rollen geschichtet werden

Genauso wie bei einem PKW, nur Wagenheber und Werkzeug sind drei Nummern grösser.

Bei einem beladenen 40-Tonner solltest du dann aber eher eine Fachfirma rufen.

Was möchtest Du wissen?