Wie wechsele ich zum islam? Müssen meine Eltern das wissen?

24 Antworten

Ich würde sagen, mit 16 bist Du sicher noch nicht reif genug, um die Tragweite einer solchen Entscheidung zu überblicken, auch wenn es natürlich (im Gegensatz zu den gängigen Überzeugungen) relativ leicht ist, den Islam wieder zu verlassen.

Ich würde Dir eher raten, damit noch 4 oder 5 Jahre zu warten. Meistens ändern sich Weltanschauungen in jungen Jahren noch sehr oft. Vor den Eltern wirst Du es auf Dauer kaum verbergen können.

Raten würde ich Dir ebenfalls, Bücher von fortschrittlicher denkenden Islamkundlern zu lesen, etwa von Mouhanad Khorchide oder auch  von Nasr Hamid Abu Zaid, damit Du wenigstens nicht so leicht in Gefahr kommst, an Fundamentalisten zu geraten. Gerade auch der sunnitische Islam ist da immer sehr "verdächtig".

Abgesehen davon, liebe Cillychilla,

dass SibTiger Dir m.E. schon die richtige Antwort gegeben hat:

1. Deine Eltern müssen das nicht wissen!

2. Du solltest am besten NICHTS wissen - rein GARNICHTS!!!

3. Was solltest Du LERNEN? - Den Koran auswendig! Mehr brauchst Du nicht! Verstehen? - Blödsinn - brauchst Du nicht! - Andere werden für Dich denken und Dir sagen, was er bedeutet!

Du solltest einfach nur GLAUBEN - denn dann ist der Islam noch viel schöööner!

Auch wenn Dir meine Antwort vielleicht ironisch erscheinen mag. Sie ist so ernst gemeint, dass ich  sie schon traurig nennen würde...

Du scheinst noch ziemlich naiv zu sein. Aber dem willst du ja hoffentlich mit deiner Frage entgegentreten.

Du solltest dir weniger Gedanken darüber machen, ob deine Eltern wissen müssen, dass du zum Islam wechseln willst, als vielmehr darüber, warum du überhaupt zu einer solch frauendiskriminierenden Religion konvertieren willst.

Zudem fehlt dir offensichtlich der Hintergrund des Glaubens, die einzig gültige Legitimation, sich einer Religion zu verschreiben.

Also komm' zu dir. Setze dich erst einmal ernsthaft mit dieser gewalttätigen und menschenfeindlichen Religion auseinander, denn sie ist im Gegensatz zu deiner Schwärmerei "gar nicht schön"! Lies den Koran und vergleiche diese Lehre mit dem Christentum, der Religion, welche dir eigentlich viel näher liegen sollte. Schließlich behauptest du evangelisch zu sein - hast aber offenbar Null Ahnung was das bedeutet. 

Also mach' keine Fehler, weil dir irgend ein frühreifer Muslim "die Augen verdreht" hat. - Sich vom Islam wieder zu entfernen, ist nämlich nach den Regeln dieser mittelalterlichen Regeln die Todesstrafe wert.   

Ich hoffe, ich habe dich aufgeweckt!    

Dem Islam beitreten

Hey erstmal an alle Leser.

Ich bin in wenigen Monaten volljährig und habe schon immer die Möglichkeit gehabt mir meine Religion selbst auszuwählen.. Doch bis jetzt habe ich keine Glaubensrichtung als für mich geeignet oder überzeugend empfunden.. Seit einigen Wochen jedoch verbringe ich viel Zeit mit einer Freundin, die ich vorher nicht so oft um mich hatte.. Jedenfalls ist sie Moslem und trägt Kopftuch. Sie hat eine so .. unbeschreibliche Persönlichkeit und brachte mich näher an den Islam. Ich wurde nicht gezwungen und damit ihr das nicht falsch versteht, ich habe selbst mehr erfahren wollen.. Vor einigen Tagen war ich dann mit ihr auf einer Veranstaltung im Tempodrom, zum Andenken an den Geburtstag des Propheten Mohammed. Und es war unbeschreiblich schön! Nun habe ich mich nach Tagelangem Nachdenken entschieden dem Islam beizutreten.. Mein Problem ist aber .. Meine Eltern sind plötzlich dagegen! Sie sagen dann bist du lieber ohne Glaube! Ich kann das nicht verstehen, der Islam wurde mir so wunderschön näher gebracht und entsprach voll und ganz meinen Erwartungen an eine Religion! Ich werde bald 18 und möchte es trotzdem tun.. egal was meine Eltern sagen. Aber die Angst, dass sie mich dann verstoßen?! Ich mein ich liebe meine Eltern aber der Islam ist schon beinahe ein Teil meines Lebens!>.< Meine Mutter gehört zum Atheismus und mein Vater beschäftigt sich mit vielen Religionen aufeinmal.. Kann mir jemand einen guten Rat geben ?

...zur Frage

Religion wechseln, ab welchem Alter?

Ab wechem Alter darf man von evangelisch zu katholisch wechseln? Und wenn, nur mit Erlaubnis der Eltern?

...zur Frage

Nasenoperation mit 16 ?

Ich bin 16 Jahre alt und extrem unzufrieden mit meiner Nase. Darf ich sie schon operieren lassen und in welchem Preisfeld würde das liegen? Müssen die Eltern damit zwangsläufig einverstanden sein und was denkt ihr allgemein von Operationen? Ich find man sollte sich schön fühlen und ich kann es Momentan einfach nicht wirklich.

...zur Frage

Religion wechseln, (von Judentum zu Christentum)

hallo zusammen, ab welchem Alter darf man seine Religion wechseln? (Von Judentum zum Christentum Evangelisch) geht es überhaupt?- Wenn ja ab welchem Alter braucht man nicht die Zustimmung von den Eltern?

Danke im Voraus, Renel :-)

...zur Frage

Aus religion nach PP wechseln?

Hallo! Ich bin 14 und wollte gerne aus Religion nach PP wechseln aber ich weiß nicht wie es geht, könntet ihr mal erklären was ich machen soll?? Danke

(In meiner schule ist erlaubt um 14 jahre alleine wechseln ohne dass ich meine eltern frage)

...zur Frage

Darf ich, ohne das Einveständnis meiner Eltern, zum Islam konvertieren?

Ich habe mich sehr gut über den Islam informiert und bin mir ganz sicher, dass es die richtige Religion ist. Bin 15 Jahre alt, darf ich auch ohne dass meine Eltern damit einverstanden sind, meinen Glauben wechseln? Und auch ohne Einverständnis in die Moschee gehen? Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?