Wie wechsel ich schnell eine Kita?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was sagen denn andere Mütter? Oder gehen wirklich alle Kinder gern hin, nur dein Sohn nicht? Vielleicht hast du ein schlechtes Gewissen weil damals alles so schnell gehen musste, du keine Wahl hattest und keinen guten Start mit den Erzieherinnen. Möglich, dass das auf den Kleinen 'abgefärbt' hat. Zweifel und Gewissensbisse kann man auch vor so Kleinen nicht verbergen und er hat es sich evtl. angenommen. Mama mag die nicht, dann mag ich die auch nicht. Natürlich sollst du ihn nicht hinzwingen wenn er sich mit Händen und Füßen wehrt aber schau auch nochmal genau, ob dein Sohn das Problem hat oder du. Die Neurodermitis kann eine körperliche Auswirkung deines Stresses sein.

Wechseln könntest du schon wenn du einen Platz hättest. Was ist denn mit Tagesmutter?

Videodisk 25.07.2011, 23:41

zu den anderen eltern hab ich so gut wie kein kontakt nur beim hinbringen seh ich sie manchmal in der umkleide. ich hab nicht genug kontakt um zu fragen was sie von den erzieherinnen halten. hatte nur damals eine angesprochen als die erste erzieherinnen gewechselt ist, ob das normal ist, und ob ständig gewechselt wird. sie meinte, dass eigentlich davor eine länger dagewesen ist.

ich bin sonst auch mit dem kita-programm zufrieden. sie gehen in den zoo und den tierpark, ins seniorenheim und machen oft ausflüge. es gibt schwimmkurs und viele feste im park mit gartenbepflanzungen und lagerfeuer.

aber er sagt mir immer gleich im auto wenn ich ihn abhole, dass die erzieherinnen sauer und böse sind. ich hab schon versucht ihn zu fragen, ob sie nicht einfach nur streng sind.

aber die neue erzieherin ist ja lieb, wie er sagt. die anderen böse.

ich versuch ihm die worte nicht in den mund zu legen und spreche auch nicht darüber wenn er dabei ist.

Als ich beim Jugendamt damals nach einer Tagesmutter gefragt hab hat die Frau gelacht und ich bekam einen Zettel auf dem 2 Tagesmütter drauf waren. Davon eine mit einer Kapazität von 4 Plätzen. Da brauch ich hier gar nicht anrufen bei dem Platzmangel in der Gegend.

Ich finde in der Kita sollten Kinder Spass haben. In der Schule wird der Ton noch schnell genug rau werden. So soll er doch zumindest eine schöne Kindheit in der Kita haben - ohne Ängste - und gerne hingehen.

0
Socat5 25.07.2011, 23:57
@Videodisk

Dass du ihm was in den Mund legst wollt ich auch nicht gesagt haben.

Is echt blöd weil das ja jetzt dann auch wieder schnell gehen soll. Hast du denn alle 50 in letzter Zeit nochmal angefragt? Ist ja ein Jahr rum. Und such doch mal Kontakt zu den anderen Eltern. Nicht zu allen, aber pick dir mal jemanden Nettes raus, dann erfährst du auch schon mehr.

0

Also bei mir war das damals so mit meinem nun großen. Er war in einer Kita die mir anfangs gefalen hat, dann wollte er da nicht mehr hin ganz plötzlich. Ich fragte nicht ihn (weil er nicht gut sprach wegen röhrchen und sprachverzögerung). ich fragte die Kita zb. (weil ich mir darum erst keine Gedanken machte) wann sie denn anfangen in Trocken zu bekommen, damit ich auch zu Hause mitmachen könne. Antwort der Kita: Und wenn die kinder mit 5 noch eine Windel tragen, die Kinder geben das Tempo vor. Ich war geschockt.

Irgendwann bekamen wir einen Anruf das mein Sohn teilnahmslos in der Ecke saß und ich schickte den damaligen Vater zur Kita. Er kam zurück und mein Sohn hatte ein aufgeschlagenes Kinn oO

Von dem Kinn hat niemand was gesagt, ich am nächsten Tag dort Halli Galli gemacht und es wurde nur gesagt das dies vergessen worden sei zu erwähnen. Daraufhin habe ich zur Leitung gesagt das ich ihn nun aus der Kita nehme und mir einen anderen Platz suche. 3 Monate Kündigungsfrist hast du schon aber die wollte ich nicht abwarten. Ein paar Anrufe und ich hatte einen freien Platz gefunden. Ein Monat später war eingewöhung. Also es geht..... Naja nun ist der kleine Bruder in dieser Kita (in der letzten nicht in der ersten) und die scheinen Ihr Konzept geändert zu haben oder es liegt an der neuen Erzieherin. Auf jeden Fall sagt da schon mein kleiner er will da nicht hin und er ist 3 jahre alt. Habe nun auch stress mit der Kita weil mein sohn dort andere Kinder haut, kaum spricht usw. Aber zu Hause und bei Oma und co spricht er ganz normal, hauen tut jedes Kind mal aber ausserhalb der Kita ist das nicht viel und die Kita meint das es dort immer sei. komisch. Da werde ich nun auch eine andere Kita suchen weil mein sohn vorher nicht so war.

Grüß dich, du kannst jeder Zeit, ohne Angaben zum Grund, wechseln wenn dir diese Kita nicht zusagt. Wenn sich mein Sohn über längere Zeit dagegen sträubt, und ich auch ein schlechtes Gefühl habe, in die Kita zu gehen würde ich auf meinen elterlichen Instinkt hören und einen neuen Platz suche. Es könnte sein das du in der neuen Kita gefragt wirst warum du den Platz wechselst, da würde ich dann das so schildern wie du es hier getan hast denn das zeigt das du eine verantwortungsvolle und engagierte Mutter bist und keine anstrengende Mutter! Auch hier zählt das du Kunde bist und die Kita der Dienstleister! Gruß

Du hast theoretisch die freie Wahl, wenn du also eine KITA findest die einen Platz frei hat, melde dein Kind dort an, bei der alten Kita ab und fertig. Du kannst dem Träger ja schreiben, warum du unzufrieden bist, denn wenn keiner was sagt, können die sich ja auch nicht verbessern.

LG KBB

Moin moin liebe Mutter,

ich richte KiTa ein, also baue die und über den Zeitraum bin ich dort Geschäftsführer.

Leider ist es ein riesen Problem gutes Personal zu finden. Grad in Städten mit hohem "Zuwachs".

Natürlich kannst Du sofort die KiTa wechseln. Auch ist der Weg über das Sozial-Jugendamt genau richtig. Ich hoffe für Euch das die ebenso Kompetent sind wie hier in Freiburg. Aber auch die sind oft überlastet.

Um es eben sehr deutlich zu schreiben und mit der Gefahr das ich noch mehr Klagen am Hals bekomme: Gutes Personal gibt es kaum und seit Kinderkrankenschwestern nicht mehr qualifiziert sind findet man auch kaum noch Erzieherinnen.

Man muss sich mal vorstellen das diese Kinderpflegerinnen und Erzieherinnen im praktischen Jahr ausgebildet haben.

Was soll eine Kinderkrankenschwester nun machen, weil sie nach 30 Jahren einen "Burn out" hat? Ständig sterbende Kinder auf den Arm zu haben ist irgendwann nicht mehr erträglich. Eben diese sind unglaublich Dankbar in einer KiTa zu arbeiten, sind aber kein Fachpersonal und damit werden die nicht bezuschusst.

Das musste ich jetzt schreiben, denn meine Frau ist Kinderkrankenschwester und kann keine toten Babys mehr sehen. 30 Jahre reichen!

Nun wieder zu Dir: Das Jugendamt ist verpflichtet Dir einen neuen Platz zu geben. Es sollte auch bei Dir ein "Kompetenzzentrum" geben. Das sind Einrichtungen in der Sozialarbeiter, Psychologen und Ärzte zusammen sind.

Für Deine Stadt findest Du die in google mit: Kompetenzzentrum KiTa (stadtname)

Ich hoffe sehr das ich Euch eine kleine Hilfe war.

LG

NOIdS|SPION

Warum fragst Du nicht einfach mal bei den anderen Kitas in Deinem Umfeld, ob irgendwo noch ein Platz frei wäre für Deinen Kleinen ?! Dazu brauchst DU doch nicht das Jugendamt !?

Videodisk 25.07.2011, 23:19

Ich hatte vor fast 2 Jahren alle 50 Kitas im Bezirk angerufen und gebettelt, dass ich einen Platz bekomme, aber nur diese hat sich gemeldet nach einem 3/4 Jahr durften wir dort anfangen. Es ist sehr schwer hier einen Platz zu finden. Wartelisten über 3 Jahre ist hier an der Tagesordnung.

Ich mein nur weil die Kita jetzt den Kitagutschein hat.

0

Was möchtest Du wissen?