Wie Wechsel ich meine Ausbildung wenn ich nicht zufrieden bin?

5 Antworten

Meine Güte!
Du hast noch nicht einmal mit der Ausbildung angefangen und denkst jetzt schon - aus lauter Panik, was alles Schlimmes passieren könnte - an das Aufhören und wie das möglich ist.

https://www.gutefrage.net/frage/angst-das-ich-auch-so-in-meiner-ausbildung-behandelt-werde

https://www.gutefrage.net/frage/was-tun-wenn-ich-in-der-ausbildung-als-zfa-so-behandelt-werde

Jetzt fang doch erst einmal an und gib dir und dem Betrieb eine Chance! Wie willst du das, vor lauter Angst und Panik vor dem Scheitern, ganze drei Jahre lang durchhalten?

Mit der Einstellung landest du ganz schnell hier:

„Die selbsterfüllende Prophezeiung ist anfänglich eine falsche Bestimmung der Situation, sie verursacht [aber] ein neues Verhalten, das bewirkt, dass die ursprünglich falsche Auffassung richtig wird. Die vordergründige Gültigkeit der selbsterfüllenden Prophezeiung führt eine Herrschaft des Irrtums fort. Denn der Prophet wird den tatsächlichen Gang der Dinge als Beweis dafür anführen, dass er von Anfang an recht hatte.“

https://de.wikipedia.org/wiki/Selbsterf%C3%BCllende_Prophezeiung

Sorry, aber wenn ich solche Frage lese, dann muss ich dazu was sagen, auch wenn es dir nicht gefällt. Wenn du im Leben einmal gut zurecht kommen willst, dann bricht man eine eine Ausbildung nicht einfach ab, nur weil man nicht zufrieden ist.

Du wirst mit keiner Ausbildung zufrieden sein, denn Lehrjahre sind keine Herrenjahre und da musst du durch. Du hast dir doch sicher diesen Job ausgesucht, da solltest du eigentlich wissen, was dich erwartet. Aber wenn auch nicht, die wenigsten bekommen eine Ausbildungsstelle in einem Traum Job.

Also reiß dich zusammen, du wirst es überleben, solltest froh sein , dass du überhaupt eine Ausbildung machen kannst. Und wenn du gekündigt wirst, dann steht das in deinen Papieren und zwar, dass du dich nicht bemüht hast zu lernen. Menst du, dann will dich noch eine andere Firma einstellen? Es wird Zeit, dass du Verantwortung trägst, sonst kann man mit dir überhaupt nichts anfangen.

Nach der Ausbildung kannst du immer noch etwas anderes machen, aber du solltest immer daran denken, niemand bekommt etwas geschenkt. Wer Geld verdienen will, der muss auch arbeiten, oder willst du jetzt schon als junger Mensch auf Kosten anderer leben? Ich hoffe es nicht, denn dann bist du ein NICHTS und nicht wert, dass man dich überhaupt beachtet. Denke mal mit Verstand darüber nach und ändere deine Einstellung. Allein für dich, als Mensch, damit man auch menschlich mit dir umgehen kann.

Ich glaube du verstehst da was falsch! Ich habe von meinem Betrieb nur negatives gehört, das sie einen ausnutzen bis zur Probe Zeit und dann kündigen wegen kleine Fehlern. Das die Ärztin alles perfekt haben will obwohl man erst kurz in der Praxis ist. Usw usw ! Viele haben da schon gekündigt. Werde mein bestes geben aber ich kann nichts für falls mir sowas passieren sollte, was ich nicht hiffe

1
@Badbunny00

Okay, es mag ja sein, dass das bei einigen so war. Doch was man so hört, kommt auch darauf an, von wem man es hört, also auch junge Menschen, denen vieles nicht passte, Es ist immer besser, selber die Erfahrung zu machen, denn geredet wird viel und sich beschwert können viele ja am allerbesten. Ich glaube nicht, das die Ärztin jeman wegen KLEINEN Fehlern kündigt. Gerade in so einem Job muss sie sich auf ihre Mitarbeiter verlassen können.

Zeige ihr, dass sie sich auf dich verlassen kann, dann wirst du vielleicht mal eine tolle Position bei ihr einnehmen, das heißt also immer konzentriert arbeiten. Kein Mensch ist ohne Fehler und gerade in der Ausbidung werden sie gemacht, doch dafür lernt man ja auch. Wenn du dich bemühst, dann wird die Ärztin das auch sehen.

Und noch etwas, ich finde es toll, wie du mit meinen Worten, die nicht gerade schönen sind umgehst. Ein Zeichen, dass du nicht oberflächlich bist.Also nutze das, was in dir steckt. Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück.

1

In der Probezeit ist ein Wechsel kein Problem. Natürlich solltest du dann auch schon einen neuen Platz haben. sonst wartest du bis zu nächsten Jahr.

Nach der pPobezeit ist die Auflösung (für BEIDE Seiten) nicht mehr so ohne weiteres möglich

das geht, problem ist nur, dass nicht jeder betrieb das macht, z.b. bei metzgern ists wichtig dass du in dem bereich bleibst, wobei zerspanungsmechaniker auch geht in der regel, ist ja grob das selbe.... aber die branche ist eben wichtig!

Ich mache ne Ausbildung als ZFA und ich weiß das man jederzeit wechseln kann. Meine Frage lautet nur, wie organisiert man das alles? Wie läuft sowas ab?

Was möchtest Du wissen?