Wie was sind Wasserstoffbrücken?

3 Antworten

Hi, das ist die Bindungsart zwischen zwei Elementen. Es gibt die Wasserstoffbrücke einfach , doppelt und dreifach gebunden. Hoffe das hilft dir etwas . Lg 

Hallo Na1999

ich glaube, du bist da auf dem Holzweg.

Eine Wasserstoffbrückenbindung entsteht, wenn Wasserstoff in einer Verbindung an einem stark elektronegativen Atom gebunden ist. Dieses Atom zieht die Bindungselektronen in seine Richtung, wobei es eine partielle negative Ladung, der Wasserstoff eine partiell positive Ladung bekommt.

Da ich hier keine Strukturformeln zeichnen kann, ein allgemeines Beispiel:

Q-H - - - Q-H    (Q soll ein elektronegatives Atom sein, also F, N, O. Die Wasserstoffbrücke wird durch Punkte dargestellt, hier sind es die drei Striche)

Ich vermute, dass du in deiner Antwort die Bindungen zum Beispiel in Cl2 (Einfachbindung), O2 (Doppelbindung) und N2 (Dreifachbindung). Zahlen jeweils unten.

LG

1

Warum kann Ethanol in reinform keine Wasserstoffbrücken ausbilden?

Unser Chemielehrer hat uns die Frage gestellt, warum sich zwischen Ethanol in Reinform keine Wasserstoffbrücken bilden? Im Internet steht aber, dass es sehr wohl geht. Kann es daran liegen dass die Van der Waals Kräfte stärker sind und die Wasserstoffbrücken dadurch verhindern? Danke im Vorraus und liebe Grüße

...zur Frage

Chemie, Wasserstoffbrücken

Hey... tut mir Leid, dass ich eine schulische Frage stelle, aber ich hab im Internet schon gesucht und in allen Chemiebüchern nachgeschlagen, aus meiner Klasse konnte es mir heute auch niemand erklären. Es wäre voll nett, wenn mir jemand helfen könnte. Ich schreibe morgen eine Chemiearbeit und Thema sind u.A Wasserstoffbrücken. Also ich verstehe, dass das starke zwischenmolekulare Kräfte sind, die bei Atombindungen auftreten können, oft bei Wasserstoff und Fluor, Sauerstoff etc. Ich verstehe auch den Aufbau, nur ich weiß nicht wirklich, was genau eine Wasserstoffbrücke jetzt ist, wozu ist sie denn da und wieso entsteht sie genau bei den Bindungen? hat das auch was mit der Polarität zu tun?

Meine zweite Frage bezieht sich auf Ammoniak. Ammoniak ist in Wasserstoff ja gut löslich. Als Begründund wird jetzt überall angegeben, dass sich polares gut in polarem löst und eben die Wasserstoffbrücken. Aber inwiefern tragen die Wasserstoffbrücken zur guten Löslichkeit bei? Kann mir das vll. jemand ausfürhlicher erklären. Wäre echt nett, das würde mich total weiterbringen! Danke schonmal! :))

...zur Frage

Welches Volumen an Wasserstoff entsteht, wenn 250mg Calcium mit Wasser reagieren?

(20°C 1013 hPa) Ich würde mich über eine Lösung und den Rechenweg freuen ( Reaktionsschema, Reaktionsgleichung...)

Vielen Dank schon im voraus

...zur Frage

Gibt es in HCl Wasserstoffbrücken?

Gibt es in HCl Wasserstoffbrücken, und wenn nein, warum? Vielen Dank im Voraus ❤️

...zur Frage

kann Ethanal Wasserstoffbrücken bilden?

ich schreibe mir Chemie und hätte da noch eine Frage...im Internet stand das Ethanal zum einen Wasserstoffbrücken bilden kann (das o) und dann auch wieder nicht (wegen dem H) das hat mit voll durcheinander gebracht. Kann es denn nun Wasserstoff bilden oder nicht...und was bedeutet das für die Löslichkeit?

...zur Frage

Wasserstoffbrücken bei polaren Bindungen? Ab 1,7 ist doch Ionenbindung

Wasserstoffbrücken sind ja zwischen H und einem anderen Element. Die Differenz der Elektronegativitätswerte muss 2,1 - 3,5 sein. Das wäre doch eine Ionenbindung oder? Aber es heißt, dass die Bindung stark polar sein soll. Polar ist doch von 0,4 - 0,7?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?