Wie war/wird die Zukunft aller menschlichen Völker aussehen? (ca. 100 Jahre)

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Von welcher Zukunft sprichst du? Morgen wird es fast genauso aussehen wie heute. In 1000 Jahren kann man nicht abschätzen.

In 10 Jahren wird es ähnlich aussehen wie heute, es sei denn es passiert etwas Gravierendes. Je länger die Zeitspanne, desto ungravierender muss eine Veränderung sein, damit alles anders wäre. Bei langen Zeiträumen spielt die Summe der Veränderungen eine größere Rolle.

Du suggerierst mit deiner Frage, dass es für alle Völker nur eine Zukunft geben wird. Das ist nicht gesagt. Es kann sein, dass es für machen Völker eine Zukunft gibt, für andere eine andere Zukunft oder gar keine und es kann sein, dass neue Völker entstehen. Wie lange kann man bei einem Volk eigentlich vom selben Volk sprechen? Sind wir nicht das gleiche Volk wie damals die Teutonen?

Es ist richtig, dass der Zeitfaktor eine wesentliche Rolle spielt, wenn es darum geht zukünftige Veränderungen zu prognostizieren.

Jedoch kann man sehr wohl bestimmte Entwicklungen abschätzen, die weitreichende Auswirkungen für die Völker haben werden.

Klimawandel:

Aufgrund gegenwärtiger Prozesse, wie z.B. das immer schnellere Abschmelzen des Eises in Eisregionen und Gletschern wird der Meeresspiegel ca. 7 Meter steigen. Das hat zur Folge, das viele Küstengebiete, bzw. Städte überschwemmt werden. Viele jetzige Lebensräume werden  dann nicht mehr bewohnbar sein. Dies wird zu tiefgreifenden Veränderungen führen, die alle Kontinente und Inseln betreffen werden. Die Auswirkungen werden so umfassend und einschneidend sein, wie das die Menschheit global noch nicht erlebt hat.

Als Folge wird es fortgesetzte Völkerwanderungen, gesellschaftliche Konflikte und umfangreiche Auseinandersetzungen geben, wenn um Lebensräume gekämpft wird.

Aufgrund allein des Klimawandels gehen wir einer existenzellen schweren Zukunft entgegen, die mit unserem jetztigen Leben nicht zu vergleichen ist.

0
@Christian3684

Solche Prognosen setzen immer voraus, dass genauso weiter gemacht wird wie bisher. Wenn aber die ersten Leute merken "Hoppla, wenn ich einen Fuß vor die Tür setze, trete ich in eine 30 cm große Pfütze, werden sie sich fragen, was man da machen kann. Und das ist natürlich sehr überspitzt formuliert.

Ich will nur damit sagen, dass wenn es absehbar ist, dass es kritisch wird, dann arbeitet man dagegen. Technologischen Fortschritt gibt es sowieso schon. 

Klar gibt es aktuell Probleme und klar wird an diesen und an zukünftigen gearbeitet, aber jetzt sagen wir das gesamte Budget in die Klimawandelvereitelung zu stecken, wäre noch übertrieben. Es gibt ja noch genügend andere Baustellen. Der Klimawandel ist nicht unser einziges Problem. Wäre es das einzige Problem, gebe ich zu, könnte man volle Kanne dagegen ansteuern.

Ich traue Weltuntergangsprognosen nicht. Du sagst ja selbst, dass das Leben anders sein wird. Wie in Waterworld? Wer weiß. Wir können etwas vorbeugen und bei dem, auf das wir uns nicht vorbereitet haben, müssen wir (unsere Nachfahren) uns anpassen. Und wenn wir uns nicht anpassen, dann werden wir angepasst.

0
@Suboptimierer

Trotz der Warnungen der Klimaforscher sind die Bemühung die Erderwärmung zu stoppen sehr bescheiden.

So hat auch D. Trup bereits angekündigt die Maßnahmen zum Klimaschutz wieder aufzuheben.

Genauso wurden die Menschen Jahrelang von VW und andere Hersteller durch falsche Abgasewerte belogen. Dabei haben die Politiker Jahrelang mitgespielt. Es wurde weitaus mehr CO2 ausgestoßen als immer wieder angegeben wurde.

Dasselbe ist der Fall bei der Herstellung der Waffen die weiterhin vom Wesetn und Osten verkauft werden, obwohl alle vom Frieden sprechen. Wieder spielen die Politiker aus wirtschaftlichen Gründen mit.

Die notwendigen kosequente Änderungen finden also nicht wirklich statt, obwohl wie bereits von der Klimaveränderung und auch von den kriegerischen Konflikten durch die Massenzuwanderung betroffen sind.

So wird die Erderwärmung als auch die weitere Zuwanderung nicht zu stoppen sein, und die damit verbundenen Auswirkungen.

1

Abwarten. Um diese Frage beantworten zu können müsste man ein AUGURE sein. Mir ist bis dato noch keiner begegnet.

Das wichtigste: Um 12 Uhr gibt es lecker Mittag, dann sehen wir weiter.

Die zukunft beginnt morgen. DA wird Herr Trump gewählt.

Ich denke dass sich der Mensch in Zukunft (500-1000 Jahre) selber auslöschen wird, da der Hass immer mehr zunimmt.

Es wird einen Krieg geben, oder eine Seuche oder etwas in der Richtung um die Population zu mindern. Jedes Land wird multikulturalisiert. dann gibt es nicht mehr verschiedene völker sondern nur noch länder mit gemischten leuten, gemischten sprachen. wozu braucht man noch länder? dann wird die Bevölkerung zu einem einzigen land verschmolzen und die Menschheit wird sehr stark kontrolliert. am besten alles am handy oder pc machen, weil dieses überwacht ist. und dann lässt man die Menschheit arbeiten für geld, wie sklaven für essen, weil man sich von dem geld auch essen kaufen muss. fazit: Bevölkerung wird unter Kontrolle gebracht und ausgebeutet. natürlich kann keiner wissen wie die Zukunft wirklich aussieht, aber diese Theorie ist wohl die wahrscheinlichste

Wuerde mich auch mal interessieren, ob du die Zukunft in 100 oder 1000 Jahren meinst oder vielleicht in 10000 Jahren.

Vermischung ist angesagt. Also in 200 Jahren wird es keine Weißen mehr geben. Nur noch Schwarze und Mischlinge. Außerdem werden die Kulturunterschiede durch den globalen Wettbewerb der Industrie kleiner. Kurz gesagt es entsteht ein Einheitsbrei aller Länder.

Na, dann werden wir wenigstens hübscher. Jemand sagte mal: die Hautfarbe der Weißen erinnere ihn an die weiße Bauchhaut von toten Fischen. Und da ist was dran.

0

In 200 Jahren wird weltweit der Islam herrschen weil das Volk drei oder viermal soviel Nachwuchs zeugt. Und dann wird die islamische Menschheit sich gegenseitig wegbomben. Das können die am besten.

Natürlich vorher noch jede Menge Müll überall liegen lassen und rumbölken.

Wenn wir so weiter machen schlecht.

Was möchtest Du wissen?