Wie wart ihr am Anfang eurer Arbeit?

6 Antworten

Ich wurde in den ersten Tagen in die Produktion geschickt. Ich sollte mir da ein Bild davon machen und nach Themen suchen die man optimieren kann.

Ich fand dabei ein Messgerät das mich interessierte und ausprobierte. Es schien mir aber Fehlerhaft zu sein. Da mir kein Mitarbeiter sagen konnte, was es damit auf sich hat, habe ich einfach einen Zettel dran geklebt, dass es geprüft werden muss. Ich wollte dann schauen ob ich jemanden finde der mir damit helfen kann.

Ich fand eine Person, die aber gerade in einer Besprechung war. Also beschäftigte ich mich vorerst mit anderen Dingen.

Plötzlich kam mein Chef und dessen Chef-Chef und der Chef der Produktion zu mir und meinten warum ich die Produktion still gelegt hätte.

Es stellte sich aber tatsächlich heraus, dass das Gerät defekt war und es gut war, dass die vorgesehenen Teile nicht damit gemessen wurden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Im 3. Jahr das erste Mal alleine arbeiten?

Das erste Mal alleine arbeiten klappte gut. Beim zweiten Mal hat kurz vor Schluss ein Kunde angerufen und wollte dringend Dinge haben die mich völlig überfordert haben. Beim dritten Mal hab ich versehentlich die Uhr falsch gelesen und bin ne Stunde zu früh nach Hause gefahren. Mein Chef hat mir nicht geglaubt das es ein Versehen war. Einmal als mein Chef in Quarantäne war, hat er mir nicht richtig vermittelt was ich tun soll. Hab was falsches gemacht und einen Anschiss bekommen. Aber die anderen Male gab es keine Probleme.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Schulische und normale Ausbildung + an der Uni gearbeitet
Im 3. Jahr das erste Mal alleine arbeiten?

Davor war das nicht nötig, weil wir mehrere Personen waren. Find ich persönlich auch auch etwas komisch, aber ja..

0

Ich musste schon früher immer in der Ausbildung mal alleine arbeiten so schlimm ist das nicht wen man weiß was man machen muss!

Der Azubi im 4ten Jahr war zb auch ständig immer wider mal allein zum Kundendienst Unterweges!

Angst muss du nicht haben den wen du das nicht könntest würde dein Chef dich das nicht allein machen lassen!

Alles aufgeschrieben was erklärt wurde.

Dann in jeder situation mit den niederschriften überprüft ob ich etwas vergessen habe.

Nervös ein bisschen weil fehler immer passieren können.

Arbeit die nicht erklärt wurde um eine Mail oder geduld bitten und die Kollegen informieren das sie dem nachkommen und dann dabei sitzen wie sie es gelöst haben und mitschrieben.

Lg

Ich habe mein ganzes Arbeitsleben immer wieder mal Fehler gemacht.

Mein Chef sagte nichts dagegen, denn er war der Meinung:

Wo gehobelt wird fallen auch Spähne.

Damit war die Sache für immer gegessen.

Merke Dir den Spruch als Entschuldigung!

Denn wer nichts macht kann auch keine Fehler machen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Gute Antwort :)

1
@Safi2

Jetzt brauchst Du nur noch einen Chef der dergleichen Meinung ist.

2

Was möchtest Du wissen?