Wie warm darf mein Warmwasser werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

oder ob von zu heißem Wasser eine Gefahr ausgeht?

Mann kann sich verbrühen.

Das Wasser in Warmwasseraufbereitungsanlagen wird nur so warm/heiß  wie man es einstellt. 60 Grad sollten es aber schon sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Druck sollte sich erst erhöhen, wenn das Wasser anfängt zu kochen. Das passiert aber erst bei 100°C. 

Die einzige Gefahr, die von zu heißem Wasser ausgeht ist, dass du dir die Hände verbrühst. Das sollte bei 60°C aber noch nicht der Fall sein, auch wenn es wahrscheinlich an der Schmerzgrenze ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

60° ist ok und auch eine gute Temperatur für WW.

So hast Du aufrechten Legionellenschutz und dennoch nicht unnötig Energie verschwendet, um das Wasser unsinniger Weise noch heißer zu machen.

Eine Gefahr geht nicht von dem Wasser / Druck aus. Ich setze voraus, dass ein Fachbetrieb den Kessel montiert und in Betrieb genommen hat.

Der ETA ist ein qualitativ hochwertiger Kessel, gute Wahl!

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen der Listerien sollte es mindestens immer 60 Grad haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spielwiesen
25.11.2016, 06:42

Listerien - stimmt, das ist doch der verfeindete Stamm, der immer wieder versucht, den Platz der Legionellen einzunehmen, oder?

0

Was möchtest Du wissen?